Jesaja 56, 11

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 56, Vers: 11

Jesaja 56, 10
Jesaja 56, 12

Luther 1984:Aber es sind -a-gierige Hunde, die nie satt werden können. Das sind die Hirten, die keinen Verstand haben; ein jeder sieht auf seinen Weg, alle sind auf ihren Gewinn aus und sagen: -a) Jeremia 6, 13.
Menge 1949 (V1):und dabei sind sie freßgierige Hunde, die keine Sättigung kennen. Und zugleich sind sie Hirten, die kein Verständnis und keine Einsicht zeigen: alle gehen ihrem eigenen Wege nach, jeder ist auf seinen Vorteil bedacht, einer wie der andere.
Revidierte Elberfelder 1985:Und die Hunde sind gefräßig, kennen keine Sättigung-a-. Und das sind Hirten! Sie kennen keine Einsicht. Sie alle wenden sich auf ihren eigenen Weg, jeder seinem (ungerechten) Gewinn zu-b-, ohne Ausnahme: -a) Hesekiel 34, 2.3; Philipper 3, 2. b) Richter 18, 20; Jeremia 6, 13; Micha 3, 11; Titus 1, 11; 1. Petrus 5, 2.
Schlachter 1952:doch sind sie gierige Hunde, die nicht wissen, wann sie genug haben; und sie, die Hirten, verstehen nicht aufzupassen; sie suchen alle das Ihre, ein jeder sieht auf seinen Gewinn, ohne Ausnahme.
Zürcher 1931:sind heisshungrige Hunde, können nicht satt werden. Und das sind die Hirten, die nicht aufmerken können; ein jeder geht seinen eignen Weg, ein jeder seiner Beute nach, einer wie der andre. -Jeremia 6, 13; 8, 10.
Buber-Rosenzweig 1929:Seelenfrech sind die Hunde, kennen nicht Sattsein! Und selber die Hirten! kennen nicht Unterscheiden, sie alle eignem Weg zugewandt, jedermann seinem Gewinn, bis auf den letzten:
Tur-Sinai 1954:Da sind die Hunde starker Gier / sie kennen kein ersatten / und jene - die Hirten - / verstehn nicht aufzumerken. / Sie alle kehren ihres Wegs / ein jeder seinem Raffen nach / zum äußersten. /
Luther 1545:Es sind aber starke Hunde von Leibe, die nimmer satt werden können. Sie, die Hirten, wissen keinen Verstand; ein jeglicher siehet auf seinen Weg, ein jeglicher geizet für sich in seinem Stande.
NeÜ 2016:Aber gefräßig sind diese Hunde, / sie kennen kein Maß. / Und das wollen Hirten sein! / Vom Aufpassen halten sie nichts, / eigenen Geschäften gehen sie nach. / Jeder sorgt sich nur um seinen Gewinn.
Jantzen/Jettel 2016:Und die Hunde sind gefräßig, kennen keine Sättigung. Und das sind Hirten! Sie haben kein Verständnis; sie alle wenden sich auf ihren [eigenen] Weg, jeder seinem Vorteil nach bis hin zum Letzten: a)
a) gierige Hesekiel 34, 2 .3; Micha 3, 5; Römer 16, 18; Hirten Jeremia 8, 8-11; Micha 3 .11; Titus 1, 11; 1. Petrus 5, 2
English Standard Version 2001:The dogs have a mighty appetite; they never have enough. But they are shepherds who have no understanding; they have all turned to their own way, each to his own gain, one and all.
King James Version 1611:Yea, [they are] greedy dogs [which] can never have enough, and they [are] shepherds [that] cannot understand: they all look to their own way, every one for his gain, from his quarter.