Jeremia 19, 15

Das Buch des Propheten Jeremia

Kapitel: 19, Vers: 15

Jeremia 19, 14
Jeremia 20, 1

Luther 1984:So spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels: Siehe, ich will über diese Stadt und über alle ihre Ortschaften all das Unheil kommen lassen, das ich gegen sie geredet habe, weil sie halsstarrig sind und meine Worte nicht hören wollen.
Menge 1949 (V1):«So hat der HErr der Heerscharen, der Gott Israels, gesprochen: ,Wisset wohl: ich will über diese Stadt und über sämtliche Ortschaften, die zu ihr gehören, all das Unheil kommen lassen, das ich ihr angedroht habe! denn sie haben sich halsstarrig gezeigt, um auf meine Worte nicht zu hören.'»
Revidierte Elberfelder 1985:So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich will über diese Stadt und über alle ihre Städte all das Unheil bringen, das ich über sie geredet habe-a-. Denn sie haben ihren Nacken verhärtet, um meine Worte nicht zu hören-b-. -a) Jeremia 11, 11; Klagelieder 2, 2. b) Jeremia 7, 26; 13, 11; 17, 23; 18, 11; 25, 4.7.8; 36, 31; Sacharja 7, 11-14.
Schlachter 1952:So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich bringe über diese Stadt und über alle ihre Städte all das Unglück, das ich wider sie geredet habe; denn sie haben sich halsstarrig gezeigt, um auf meine Worte nicht zu hören!
Zürcher 1931:So spricht der Herr der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich bringe über diese Stadt und all ihre Schwesterstädte all das Unheil, das ich ihr angedroht habe; denn sie sind halsstarrig und hören nicht auf meine Worte.
Buber-Rosenzweig 1929:So hat ER der Umscharte gesprochen, der Gott Jissraels: Wohlan, über diese Stadt und über all ihre Tochterstädte, lasse ich alles Böse kommen, das über sie ich geredet habe, denn gehärtet haben sie ihren Nacken, ungehört meine Reden zu lassen.
Tur-Sinai 1954:«So spricht der Ewige der Scharen, der Gott Jisraëls: Sieh, ich bringe über diese Stadt und über alle zu ihr gehörigen Städte all das Unheil, das ich über sie verkündet habe; denn sie haben ihren Nacken gesteift, nicht auf meine Worte zu hören.»
Luther 1545:So spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels: Siehe, ich will über diese Stadt und über alle ihre Städte all das Unglück kommen lassen, das ich wider sie geredet habe, darum daß sie halsstarrig sind und meine Worte nicht hören wollen.
NeÜ 2016:So spricht Jahwe, der allmächtige Gott Israels: 'Ich will über diese Stadt und alle dazugehörenden Städte all das Unheil bringen, das ich ihnen angedroht habe; denn sie haben sich hartnäckig geweigert, auf meine Worte zu hören.'
Jantzen/Jettel 2016:So sagt JAHWEH der Heere, der Gott Israels: „Siehe, ich will über diese Stadt und über alle ihre Städte all das Unheil bringen, das ich über sie geredet habe; denn sie haben ihren Nacken verhärtet, um meine Worte nicht zu hören. a)
a) Jeremia 7, 26; 17, 23; Sprüche 29, 1; Sacharja 7, 11-14; Apostelgeschichte 7, 51-53
English Standard Version 2001:Thus says the LORD of hosts, the God of Israel, behold, I am bringing upon this city and upon all its towns all the disaster that I have pronounced against it, because they have stiffened their neck, refusing to hear my words.
King James Version 1611:Thus saith the LORD of hosts, the God of Israel; Behold, I will bring upon this city and upon all her towns all the evil that I have pronounced against it, because they have hardened their necks, that they might not hear my words.