1. Korinther 15, 27

Der erste Brief des Paulus an die Korinther (Erster Korintherbrief)

Kapitel: 15, Vers: 27

1. Korinther 15, 26
1. Korinther 15, 28

Luther 1984 1. Korinther 15, 27:Denn «alles hat er unter seine Füße getan»-a-. Wenn es aber heißt, alles sei ihm unterworfen, so ist offenbar, daß der ausgenommen ist, der ihm alles unterworfen hat. -a) Psalm 8, 7.
Menge 1926 1. Korinther 15, 27:denn «alles hat er ihm unter die Füße gelegt»-a-. Wenn er dann aber aussprechen wird: «Alles ist unterworfen-1-!», so ist doch selbstverständlich der ausgenommen, der ihm alles unterworfen hat. -1) aÜs: wenn es aber (in diesem Schriftwort) heißt, alles sei unterworfen, so . . . a) Psalm 8, 7.
Revidierte Elberfelder 1985 1. Korinther 15, 27:«Denn alles hat er seinen Füßen unterworfen.»-a- Wenn es aber heißt, daß alles unterworfen sei, so ist klar, daß der ausgenommen ist, der ihm alles unterworfen hat. -a) Psalm 8, 7; Epheser 1, 22; Hebräer 2, 8.
Schlachter 1952 1. Korinther 15, 27:Denn «alles hat er unter seine Füße getan». Wenn er aber sagt, daß ihm alles unterworfen sei, so ist offenbar, daß der ausgenommen ist, welcher ihm alles unterworfen hat.
Zürcher 1931 1. Korinther 15, 27:Denn «alles hat er seinen Füssen unterworfen.» Wenn er aber sagt, dass alles unterworfen sei, so ist offenbar: mit Ausnahme dessen, der ihm alles unterworfen hat. -Psalm 8, 7; Matthäus 28, 18; Hebräer 2, 8.
Luther 1545 1. Korinther 15, 27:Denn er hat ihm alles unter seine Füße getan. Wenn er aber sagt; daß es alles untertan sei, ist's offenbar, daß ausgenommen ist, der ihm alles untertan hat.
Albrecht 1912 1. Korinther 15, 27:Denn Gott hat «alles unter seine Füße gelegt-a-.» Heißt es aber in dieser Stelle: ,Alles ist (Christus) unterworfen', so ist selbstverständlich davon ausgenommen er, der ihm alles unterworfen hat-1-. -1) Gott der Vater. a) Psalm 8, 7.++
Luther 1912 1. Korinther 15, 27:Denn -a-«er hat ihm alles unter seine Füße getan». Wenn er aber sagt, daß es alles untertan sei, ist's offenbar, daß ausgenommen ist, der ihm alles untergetan hat. -a) Psalm 8, 7.
Meister 1. Korinther 15, 27:Denn «alles-a- wird Seinen Füßen untergeordnet.» Wenn Er aber gesagt hat, daß alles untergeordnet ist, ist offenbar, daß außer, Der Ihm das alles untergeordnet hat. -a) Psalm 8, 7; Matthäus 28, 18; Hebräer 2, 8; 1. Petrus 3, 22.
Menge 1926 1. Korinther 15, 27:denn «alles hat er ihm unter die Füße gelegt»-a-. Wenn er dann aber aussprechen wird: «Alles ist unterworfen!»,-1- so ist doch selbstverständlich der ausgenommen, der ihm alles unterworfen hat. -1) aÜs: Wenn es aber (in diesem Schriftwort) heißt, alles sei unterworfen, so . . . a) Psalm 8, 7.
Nicht revidierte Elberfelder 1905 1. Korinther 15, 27:«Denn alles hat er seinen Füßen unterworfen.»-a- Wenn er aber sagt, daß alles unterworfen sei, so ist es offenbar, daß der ausgenommen ist, der ihm alles unterworfen hat. -a) Psalm 8, 6.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991 1. Korinther 15, 27:«Denn alles hat er seinen Füßen -a-unterworfen.»-a- Wenn es aber -ka-heißt, daß alles -idpp-unterworfen sei, so ist klar, daß der ausgenommen ist, der ihm alles -pta-unterworfen hat. -a) Psalm 8, 7; Epheser 1, 22; Hebräer 2, 8.
Schlachter 1998 1. Korinther 15, 27:Denn «alles hat er unterworfen unter seine Füße»-a-. Wenn es aber heißt, daß ihm alles unterworfen ist, so ist offenbar, daß derjenige ausgenommen ist, der ihm alles unterworfen hat. -a) Psalm 8, 7.++
Interlinear 1979 1. Korinther 15, 27:denn alles hat er unterworfen unter seine Füße. Wenn aber er sagt, daß alles unterworfen ist, offenbar, daß mit Ausnahme des unterworfen Habenden ihm alles.
NeÜ 2016 1. Korinther 15, 27:denn: Alles hat Gott ihm unterworfen, alles unter seine Füße gestellt. f)Psalm 8, 7 f) Wenn es nun heißt, dass ihm alles unterworfen ist, dann ist selbstverständlich der ausgenommen, der ihm alles unterworfen hat.
Jantzen/Jettel 2016 1. Korinther 15, 27:denn: „Alles unterordnete er [ihm und tat es] unter seine Füße.“ Wenn es aber a)heißt: „Alles ist untergeordnet“, ist es offenkundig, dass der ausgenommen ist, der ihm alles unterordnete.
a) Psalm 8, 7; Hebräer 2, 8*