1. Timotheus 4, 8

Der erste Brief des Paulus an die Timotheus (Erster Timotheusbrief)

Kapitel: 4, Vers: 8

1. Timotheus 4, 7
1. Timotheus 4, 9

Luther 1984:Denn die leibliche Übung ist wenig nütze; aber -a-die Frömmigkeit ist zu allen Dingen nütze und hat die Verheißung dieses und des zukünftigen Lebens. -a) 1. Timotheus 6, 6.
Menge 1949 (V1):Denn die dem Leibe gewidmete Übung bringt nur geringen Nutzen; die Gottseligkeit aber ist zu allen Dingen nütze, weil sie die Verheißung für das gegenwärtige wie für das zukünftige Leben hat.
Revidierte Elberfelder 1985:denn die leibliche Übung ist zu wenigem nütze, die Gottseligkeit aber ist zu allen Dingen nütze-a-, weil sie die Verheißung des Lebens hat, des jetzigen und des zukünftigen-b-. -a) 1. Timotheus 6, 6. b) Markus 10, 29.30.
Schlachter 1952:Denn die leibliche Übung ist zu wenigem nütze, die Gottseligkeit aber ist zu allen Dingen nütze, da sie die Verheißung dieses und des zukünftigen Lebens hat.
Zürcher 1931:Denn die leibliche Übung (in der Enthaltsamkeit) ist zu wenigem nütze; die Frömmigkeit aber ist zu allen Dingen nütze und hat die Verheissung des jetzigen und des künftigen Lebens. -1. Timotheus 6, 6; Matthäus 6, 33; Psalm 37, 4.
Luther 1545:Denn die leibliche Übung ist wenig nütz; aber die Gottseligkeit ist zu allen Dingen nütz und hat die Verheißung dieses und des zukünftigen Lebens.
Albrecht 1912:Denn die leibliche Übung bringt wenig Nutzen. Die Frömmigkeit aber ist zu allem nütze, denn sie hat eine Verheißung für dieses Leben-a- und das zukünftige*. -a) vgl. Matthäus 6, 33.++
Luther 1912:Denn die leibliche Übung ist wenig nütz; aber -a-die Gottseligkeit ist zu allen Dingen nütz und hat die Verheißung dieses und des zukünftigen Lebens. -a) 1. Timotheus 6, 6.
Meister:Denn die leibliche Übung-a- ist zu wenig nützlich, die Gottseligkeit-b- aber ist für alles nützlich, die hat die Verheißung-c- des jetzigen und des zukünftigen Lebens. -a) 1. Korinther 8, 8; Kolosser 2, 23. b) 1. Timotheus 6, 6. c) Psalm 34, 11; 37, 4; 84, 11; 122, 2.3; 145, 19; Matthäus 6, 33; 19, 29; Markus 10, 30; Römer 8, 28.
Menge 1949 (V2):Denn die dem Leibe gewidmete Übung bringt nur geringen Nutzen; die Gottseligkeit aber ist zu allen Dingen nütze, weil sie die Verheißung für das gegenwärtige wie für das zukünftige Leben hat.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:denn die leibliche Übung ist zu wenigem nütze, die Gottseligkeit aber ist zu allen Dingen nütze, indem sie die Verheißung des Lebens hat, des jetzigen und des zukünftigen.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:denn die leibliche Übung ist zu wenigem nütze, die Gottseligkeit aber ist zu allen Dingen nütze-a-, weil sie die Verheißung des Lebens hat, des jetzigen und des zukünftigen-b-. -a) 1. Timotheus 6, 6. b) Markus 10, 29.30.
Schlachter 1998:Denn die leibliche Übung ist zu wenigem nütze, die Gottseligkeit aber ist zu allem nütze, da sie die Verheißung für dieses und für das zukünftige Leben hat.-1- -1) vlt. ein Bezug auf die eng verwandte «Furcht des HERRN», die zahlreiche AT-Verheißungen für das diesseitige wie für das zukünftige Leben hat (vgl. u.a. Psalm 19, 10; Sprüche 19, 23; Psalm 34, 8-18; 111, 10; Sprüche 14, 26).++
Interlinear 1979:denn die leibliche Übung zu wenigem ist nützlich, aber die Frömmigkeit zu allen nützlich ist, Verheißung habend des jetzigen und des zukünftigen Lebens.
NeÜ 2016:Sich in körperlichen Entbehrungen zu üben, bringt nur wenig Nutzen. Aber zu üben, wie man Gott liebt und ehrt, ist in jeder Hinsicht nützlich, weil das ein Versprechen für das jetzige und das zukünftige Leben in sich trägt.
Jantzen/Jettel 2016:denn die leibliche ‹ernstliche› Übung ist zu wenigem nützlich, aber die rechte a)Ehrfurcht ist zu allem nützlich, da sie die Verheißung des b)Lebens hat, des jetzigen und des künftigen.
a) 1. Timotheus 6, 6
b) Matthäus 19, 29*
English Standard Version 2001:for while bodily training is of some value, godliness is of value in every way, as it holds promise for the present life and also for the life to come.
King James Version 1611:For bodily exercise profiteth little: but godliness is profitable unto all things, having promise of the life that now is, and of that which is to come.