1. Timotheus 5, 17

Der erste Brief des Paulus an die Timotheus (Erster Timotheusbrief)

Kapitel: 5, Vers: 17

1. Timotheus 5, 16
1. Timotheus 5, 18

Luther 1984:DIE -a-Ältesten, die der Gemeinde gut vorstehen, die halte man zwiefacher Ehre wert, besonders, die sich mühen im Wort und in der Lehre. -a) Apostelgeschichte 14, 23; Römer 12, 8.
Menge 1949 (V1):DIE Ältesten, die sich in ihrem Vorsteheramt bewähren, sollen doppelter Ehre würdig geachtet werden, besonders die, welche als Prediger und Lehrer mit Eifer tätig sind;
Revidierte Elberfelder 1985:DIE Ältesten, die gut vorstehen, laß doppelter Ehre würdig geachtet werden, besonders die in Wort und Lehre-1- arbeiten-a-. -1) o: Belehrung, Unterricht. a) 1. Thessalonicher 5, 12.13.
Schlachter 1952:Die Ältesten, welche wohl vorstehen, halte man doppelter Ehre wert, allermeist die, welche sich in Predigt und Unterricht abmühen.
Zürcher 1931:DIE Ältesten, die gut vorstehen, sollen doppelter Ehre-1- wert geachtet werden, besonders die, welche in Wort und Lehre arbeiten. -Philipper 2, 29; 1. Thessalonicher 5, 12.13. 1) o: «doppelten Lohnes»; s.V. 18.
Luther 1545:Die Ältesten, die wohl vorstehen, die halte man zwiefacher Ehre wert, sonderlich die da arbeiten im Wort und in der Lehre.
Albrecht 1912:Die Ältesten, die als Vorsteher Tüchtiges leisten, ganz besonders solche, die sich's bei der Predigt und Belehrung (der Gemeinde) sauer werden lassen, die sollen durch eine doppelte Gabe geehrt werden-1-. -1) nach der alten Kirchenordnung der sog. apostolischen Konstitutionen sollte der Älteste von den Gaben der Gemeinde doppelt soviel erhalten wie die Witwen.++
Luther 1912:Die Ältesten, die -a-wohl vorstehen, die halte man zwiefacher Ehre wert, sonderlich die da arbeiten im Wort und in der Lehre. -a) Römer 12, 8.
Meister:DIE Ältesten, die da gut vorstehen-a-, sind einer doppelten Ehre-b- wert zu halten, besonders wenn sie sich abmühen in Wort und Lehre! -a) Römer 12, 8; 1. Korinther 9, 10.14; Hebräer 13, 7.17. b) Apostelgeschichte 28, 10; Galater 6, 6; Philipper 2, 29; 1. Thessalonicher 5, 12.13.
Menge 1949 (V2):DIE Ältesten, die sich in ihrem Vorsteheramt bewähren, sollen doppelter Ehre würdig geachtet werden, besonders die, welche als Prediger und Lehrer mit Eifer tätig sind;
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Die Ältesten, welche wohl vorstehen, laß doppelter Ehre würdig geachtet werden, sonderlich die da arbeiten in Wort und Lehre-1-. -1) o: Belehrung.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:DIE Ältesten, die gut (Partizip Perfekt)vorstehen, sollen doppelter Ehre (Imperativ Präsens)gewürdigt werden, besonders die in Wort und Lehre-1- (Konjunktiv Aorist Medium)arbeiten-a-. -1) o: Belehrung, Unterricht. a) 1. Thessalonicher 5, 12.13.
Schlachter 1998:Die Ältesten, die gut vorstehen, sollen doppelter Ehre-1- wert geachtet werden, besonders die, welche im Wort und in der Lehre arbeiten. -1) o: Anerkennung; kann auch bed: finanzielle Unterstützung, s. V. 18.++
Interlinear 1979:Die gut vorstehenden Ältesten doppelter Ehre sollen für würdig gehalten werden, am meisten die sich Abmühenden in Wort und Lehre.
NeÜ 2016:Umgang mit Ältesten Älteste, die gute Vorsteher in der Gemeinde sind, haben nicht nur Anerkennung verdient, sondern auch den entsprechenden Lohn, besonders wenn sie im Predigt- und Lehrdienst arbeiten.
Jantzen/Jettel 2016:Die Ältesten, die in trefflicher Weise vorstehen, sollen doppelter Ehre wert geachtet werden 1), am meisten die, die in Wort und Lehre arbeiten, a)
a) 1. Korinther 9, 4-14; Galater 6, 6; 1. Thessalonicher 5, 12-13
1) ‹auch in Bezug auf ihren Lebensunterhalt›
English Standard Version 2001:Let the elders who rule well be considered worthy of double honor, especially those who labor in preaching and teaching.
King James Version 1611:Let the elders that rule well be counted worthy of double honour, especially they who labour in the word and doctrine.