1. Timotheus 6, 4

Der erste Brief des Paulus an die Timotheus (Erster Timotheusbrief)

Kapitel: 6, Vers: 4

1. Timotheus 6, 3
1. Timotheus 6, 5

Luther 1984:der ist aufgeblasen und weiß nichts, sondern hat die Seuche der Fragen und -a-Wortgefechte. Daraus entspringen Neid, Hader, Lästerung, böser Argwohn, -a) 2. Timotheus 2, 14; Titus 3, 10.11.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):der ist von Hochmut verblendet und versteht in Wirklichkeit nichts, sondern krankt an der Sucht nach spitzfindigen Untersuchungen und Wortgezänk, aus denen nur Neid und Streit, Schmähungen, boshafte Verdächtigungen
Revidierte Elberfelder 1985/1986:so ist er aufgeblasen-a- und weiß nichts, sondern ist krank an Streitfragen und Wortgezänken-b-. Aus ihnen entstehen: Neid, Hader, Lästerungen, böse Verdächtigungen, -a) 1. Korinther 4, 18. b) 2. Timotheus 2, 23.
Schlachter 1952:so ist er aufgeblasen und versteht doch nichts, sondern krankt an Streitfragen und Wortgezänk, woraus Neid, Hader, Lästerung, böser Argwohn entstehen.
Zürcher 1931:so ist er aufgeblasen und versteht nichts, sondern hat eine krankhafte Sucht nach Streitfragen und Wortgezänk, woraus Neid entsteht, Hader, Lästerungen, böse Verdächtigungen, -1. Timotheus 1, 4.7; 2. Timotheus 2, 14.
Luther 1912:der ist aufgeblasen und weiß nichts, sondern hat die Seuche der Fragen und Wortkriege, aus welchen entspringt Neid, Hader, Lästerung, böser Argwohn,
Luther 1545 (Original):Der ist verdüstert, vnd weis nichts, Sondern ist seuchtig in Fragen vnd Wortkriegen, aus welchen entspringet, Neid, Hadder, Lesterung, böse Argwahn, -[Verdüstert] Attonitus, der in seinen gedancken ersoffen gehet, vnd niemand achtet. -[Seuchtig] Lügen ist allezeit siech, vnd darff viel flickens vnd glosierens.
Luther 1545 (hochdeutsch):der ist verdüstert und weiß nichts, sondern ist seuchtig in Fragen und Wortkriegen, aus welchen entspringet Neid, Hader, Lästerung, böser Argwohn,
Neue Genfer Übersetzung 2011:dann ist er von Hochmut verblendet und weiß in Wirklichkeit überhaupt nichts. Solche Menschen haben eine krankhafte Vorliebe für Streitfragen und Wortgefechte, und das führt zu Neid und Zank, zu Verleumdungen, bösen Verdächtigungen
Albrecht 1912/1988:der ist (von Hochmut) verblendet und hat kein rechtes Verständnis. Er krankt vielmehr an der Sucht, sich mit (müßigen) Streitfragen und Wortgezänk zu befassen. Daraus entstehen nur Neid, Hader, Schmähungen, aller mögliche schlimme Argwohn
Luther 1912 (Hexapla 1989):der ist aufgeblasen und weiß nichts, sondern hat die Seuche der Fragen und Wortkriege, aus welchen entspringt Neid, Hader, Lästerung, böser Argwohn,
Meister:der ist umnebelt, weil er nichts versteht-a-, sondern krank ist an Streitfragen-b- und Wortgezänk, woraus entsteht Mißgunst, Streit, Lästerungen, böse Meinungen, -a) 1. Korinther 8, 2; 1. Timotheus 1, 7. b) 1. Timotheus 1, 4; 2. Timotheus 2, 23; Titus 3, 9.
Menge 1949 (Hexapla 1997):der ist von Hochmut verblendet und versteht in Wirklichkeit nichts, sondern krankt an der Sucht nach spitzfindigen Untersuchungen und Wortgezänk, aus denen nur Neid und Streit, Schmähungen, boshafte Verdächtigungen
Nicht revidierte Elberfelder 1905:so ist er aufgeblasen und weiß nichts, sondern ist krank an Streitfragen und Wortgezänken, aus welchen entsteht: Neid, Hader, Lästerungen, böse Verdächtigungen,
Revidierte Elberfelder 1985-1991:so ist er -idpp-aufgeblasen-a- und weiß nichts, sondern ist krank an Streitfragen und Wortgezänken-b-. Aus ihnen entstehen: Neid, Streit, Lästerungen, böse Verdächtigungen, -a) 1. Korinther 4, 18. b) 2. Timotheus 2, 23.
Schlachter 1998:so ist er aufgeblasen-1- und versteht doch nichts, sondern krankt an Streitfragen und Wortgefechte, woraus Neid, Zwietracht, Lästerung, böse Verdächtigungen entstehen, -1) o: umnebelt, verblendet.++
Interlinear 1979:ist er aufgeblasen, nichts verstehend, sondern krank seiend wegen Streitfragen und Wortkämpfen, aus denen entsteht Neid, Streit, Lästerungen, böse Verdächtigungen,
NeÜ 2021:dann ist er von Hochmut verblendet und weiß überhaupt nichts. Er hat einen krankhaften Hang zu Streitfragen und Wortgefechten. Das führt aber nur zu Neid und Streit, Beleidigungen, bösen Verdächtigungen
Jantzen/Jettel 2016:ist er aufgeblasen 1), kennt er sich in nichts aus 2), sondern er krankt an [strittigen] Untersuchungen und Wortstreitigkeiten, woraus Neid, Streit, Lästerungen, böser Argwohn entstehen, a)
a) 2. Timotheus 2, 23; 2, 14; Titus 3, 9*
1) eigtl.: benebelt; in Rauch gehüllt
2) o.: weiß über nichts Bescheid
English Standard Version 2001:he is puffed up with conceit and understands nothing. He has an unhealthy craving for controversy and for quarrels about words, which produce envy, dissension, slander, evil suspicions,
King James Version 1611:He is proud, knowing nothing, but doting about questions and strifes of words, whereof cometh envy, strife, railings, evil surmisings,



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:6, 4: Streitfragen und Wortgefechten. »Streitfragen« sind leere Spekulationen; »Wortgefechte« sind Auseinandersetzungen um Worte. Weil stolze, unwissende Irrlehrer göttliche Wahrheit nicht verstehen (2. Korinther 2, 14), ereifern sie sich über Begrifflichkeiten und greifen die Zuverlässigkeit und Autorität der Bibel an. Paulus führt verschiedene Streitformen auf und zeigt damit, dass Irrlehrer aus ihrer fleischlichen, verdorbenen und leeren Gesinnung nichts Nützliches hervorbringen (V. 5).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Timotheus 6, 4
Sermon-Online