5. Mose 16, 10

Das fünfte Buch Mose, Deuteronomium

Kapitel: 16, Vers: 10

5. Mose 16, 9
5. Mose 16, 11

Luther 1984:und sollst das -a-Wochenfest halten dem HERRN, deinem Gott, und eine freiwillige Gabe deiner Hand geben je nach dem, wie dich der HERR, dein Gott, gesegnet hat. -a) 2. Mose 34, 22.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und sollst dann das Wochenfest zu Ehren des HErrn, deines Gottes, nach Maßgabe der freiwilligen Gaben feiern, die du von deinem Besitz darbringen wirst, je nachdem der HErr, dein Gott, dich segnet;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Dann sollst du das Fest der Wochen-a- für den HERRN, deinen Gott, feiern-b-, je nach der freiwilligen Gabe deiner Hand, die du geben wirst, so wie der HERR, dein Gott, dich segnen wird-c-. -a) 3. Mose 23, 15. b) 4. Mose 28, 26. c) 1. Chronik 29, 14; 2. Korinther 8, 12.
Schlachter 1952:Darnach sollst du dem HERRN, deinem Gott, das Fest der Wochen halten und ein freiwilliges Opfer von deiner Hand geben, je nach dem der HERR, dein Gott, dich gesegnet hat.
Zürcher 1931:Dann sollst du dem Herrn, deinem Gott, das Wochenfest feiern mit einer freiwilligen Gabe von deiner Hand, die du gibst, je nachdem der Herr, dein Gott, dich segnet.
Luther 1912:Und sollst halten das Fest der Wochen dem Herrn, deinem Gott, daß du eine freiwillige Gabe deiner Hand gebest, nach dem dich der Herr, dein Gott, gesegnet hat;
Buber-Rosenzweig 1929:mache das Fest der Wochen IHM deinem Gott mit der Pflichtwilligung deiner Hand, die du gibst, je nachdem ER dein Gott dich gesegnet hat,
Tur-Sinai 1954:Dann sollst du das Wochenfest feiern dem Ewigen, deinem Gott, gemäß der Edelmutsgabe deiner Hand, die du geben magst, je nachdem der Ewige, dein Gott, dich segnen wird.
Luther 1545 (Original):Vnd solt halten das Fest der Wochen dem HERRN deinem Gott, Das du ein freiwillige Gabe deiner hand gebest, nach dem dich der HERR dein Gott gesegenet hat.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und sollst halten das Fest der Wochen dem HERRN, deinem Gott, daß du eine freiwillige Gabe deiner Hand gebest, nachdem dich der HERR, dein Gott, gesegnet hat;
NeÜ 2021:Dann sollst du für Jahwe, deinen Gott, das Fest der Wochen feiern. Dabei bringst du ihm eine freiwillige Gabe mit, je nachdem, wie Jahwe, dein Gott, dich gesegnet hat.
Jantzen/Jettel 2016:Und du sollst JAHWEH, deinem Gott, das Fest der Wochen feiern, je nach der freiwilligen Gabe deiner Hand, die du geben magst, so wie JAHWEH, dein Gott, dich segnen wird; a)
a) Fest 2. Mose 23, 16; 3. Mose 23, 15; Apostelgeschichte 2, 1; freiwilliges 5. Mose 16, 17; 1. Korinther 16, 2
English Standard Version 2001:Then you shall keep the Feast of Weeks to the LORD your God with the tribute of a freewill offering from your hand, which you shall give as the LORD your God blesses you.
King James Version 1611:And thou shalt keep the feast of weeks unto the LORD thy God with a tribute of a freewill offering of thine hand, which thou shalt give [unto the LORD thy God], according as the LORD thy God hath blessed thee:



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:16, 1: Mose spricht über die Feste, zu denen alle Männer über 20 Jahren vor dem Herrn am zentralen Anbetungsort erscheinen sollten – wenn möglich mit ihren Familien (s. V. 11.14). Vgl. 2. Mose 23; 3. Mose 23; 4. Mose 28.29. 16, 1 den Monat Abib. Abib (der später Nisan genannt wurde) lag im Frühling (etwa März oder April). 16, 1 feiere … das Passah. Die Opfergabe für das Passah selbst war nur ein Lamm (2. Mose 12, 3-11). Allerdings sollten auch zusätzliche Opfer während des Passahs und des nachfolgenden 7-tägigen Festes der ungesäuerten Brote dargebracht werden (vgl. 2. Mose 12, 15-20; 13, 3-10; 3. Mose 23, 6-8; 4. Mose 28, 19-25). Aus diesem Grund wurden zum Passahfest verschiedene Opfertiere dargebracht.




Predigten über 5. Mose 16, 10
Sermon-Online