Apostelgeschichte 2, 1

Die Apostelgeschichte des Lukas

Kapitel: 2, Vers: 1

Apostelgeschichte 1, 26
Apostelgeschichte 2, 2

Luther 1984 Apostelgeschichte 2, 1:UND als der -a-Pfingsttag gekommen war, waren sie alle an einem Ort beieinander. -a) 3. Mose 23, 15-21.
Menge 1926 Apostelgeschichte 2, 1:ALS dann der Tag des Pfingstfestes-1- herbeigekommen war, befanden sie alle sich an einem Ort beisammen. -1) Pfingsten, abgeleitet von dem gr. -+Pentekoste-, d.h. der 50. Tag nach dem Ernteanfang, der nach 3. Mose 23, 11 immer auf den ersten Tag der Woche (= Sonntag) fiel. Das Pfingstfest bildete den Abschluß der Ernte, die mit dem Fest der ungesäuerten Brote begann.
Revidierte Elberfelder 1985 Apostelgeschichte 2, 1:UND als der Tag des Pfingstfestes-1- erfüllt war-a-, waren sie alle an --einem- Ort beisammen. -1) w: «Tag des 50.» (Tages nach Darbringung der Erstlingsgarbe), auch «Fest der Wochen» genannt. a) 3. Mose 23, 15.16; 5. Mose 16, 9.10.
Schlachter 1952 Apostelgeschichte 2, 1:UND als der Tag der Pfingsten sich erfüllte, waren sie alle einmütig beisammen.
Zürcher 1931 Apostelgeschichte 2, 1:UND als der Tag des Pfingstfestes endlich da war, waren sie alle an einem Ort beisammen. -3. Mose 23, 15-21; 5. Mose 16, 9-11; Apostelgeschichte 1, 14.
Luther 1545 Apostelgeschichte 2, 1:Und als der Tag der Pfingsten erfüllet war, waren sie alle einmütig beieinander.
Albrecht 1912 Apostelgeschichte 2, 1:Als der Pfingsttag-1-** endlich kam, waren sie alle miteinander-2- beisammen. -1) Pfingsten heißt: der fünfzigste Tag (3. Mose 23, 5ff.). In der spätern Zeit wurde das Pfingstfest von den Juden auch zum Gedächtnis der Gesetzgebung am Sinai gefeiert. 2) d.h. alle 120 Jünger (Apostelgeschichte 1, 15).++
Luther 1912 Apostelgeschichte 2, 1:UND als der -a-Tag der Pfingsten erfüllt war, waren sie alle -b-einmütig beieinander. -a) 3. Mose 23, 15-21. b) Apostelgeschichte 1, 14.
Meister Apostelgeschichte 2, 1:UND indem sich der Tag der Pfingsten-a- erfüllte, waren sie alle einmütig-b- beieinander. -a) 3. Mose 23, 15; 5. Mose 16, 9; Lukas 9, 51; Apostelgeschichte 20, 16. b) Apostelgeschichte 1, 14.
Menge 1926 Apostelgeschichte 2, 1:ALS dann der Tag des Pfingstfestes-1- herbeigekommen war, befanden sie alle sich an einem Ort beisammen. -1) Pfingsten, abgeleitet von dem gr. -+Pentekoste-, d.h. der 50. Tag nach dem Ernteanfang, der nach 3. Mose 23, 11 immer auf den ersten Tag der Woche (= Sonntag) fiel. Das Pfingstfest bildete den Abschluß der Ernte, die mit dem Fest der ungesäuerten Brote begann.
Nicht revidierte Elberfelder 1905 Apostelgeschichte 2, 1:Und als der Tag der Pfingsten erfüllt wurde, waren sie alle an einem Orte beisammen-1-. -1) TR liest «einmütig» statt «beisammen».++
Revidierte Elberfelder 1985-1991 Apostelgeschichte 2, 1:UND als der Tag des Pfingstfestes-1- erfüllt war-a-, waren sie alle an --einem- Ort beisammen. -1) w: «Tag des 50.» (Tages nach Darbringung der Erstlingsgarbe), auch «Fest der Wochen» genannt. a) 3. Mose 23, 15.16; 5. Mose 16, 9.10.
Schlachter 1998 Apostelgeschichte 2, 1:Und als der Tag der Pfingsten-1- sich erfüllte, waren sie alle einmütig beisammen. -1) w: «der 50.» (gr. -+pentekoste-), d.h. der 50. Tag aus 3. Mose 23, 16. Bei diesem «Fest der Wochen» wurde dem Herrn ein «neues Speisopfer» dargebracht, zwei gesäuerte Brote als Erstlinge für den Herrn. Einige Ausleger deuten dies vorbildlich auf die Gemeinde aus Juden und Heiden; dementsprechend wäre der Zeitpunkt der Ausgießung des Heiligen Geistes am 50. Tag von symbolischer Bed.++
Interlinear 1979 Apostelgeschichte 2, 1:Und während voll wurde der Tag des Pfingstfestes, waren sie alle zusammen an dem selben
NeÜ 2016 Apostelgeschichte 2, 1:Das Eintreffen des Heiligen Geistes Als der Pfingsttag anbrach, waren alle wieder beieinander.
Jantzen/Jettel 2016 Apostelgeschichte 2, 1:Und an dem Tage, als ‹die fünfzig Tage› zu Ende gingen, dem a)Pfingst[tage], waren alle einmütig beisammen 1).
a) 3. Mose 23, 15 .16; 5. Mose 16, 9 .10; 16, 16
1) o.: an demselben [Ort]