Psalm 2, 8

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 2, Vers: 8

Psalm 2, 7
Psalm 2, 9

Luther 1984 Psalm 2, 8:Bitte mich, so will ich dir Völker zum Erbe geben / und der Welt Enden zum Eigentum.-a- / -a) Daniel 7, 13.14; Hebräer 1, 2.
Menge 1926 Psalm 2, 8:Fordere von mir, so gebe ich dir die Völker zum Erbe / und dir zum Besitz die Enden der Erde. /
Revidierte Elberfelder 1985 Psalm 2, 8:Fordere von mir, und ich will dir die Nationen zum Erbteil geben-a-, / zu deinem Besitz die Enden der Erde-b-. / -a) Psalm 82, 8; Hebräer 1, 2. b) Daniel 7, 13.14.
Schlachter 1952 Psalm 2, 8:Heische von mir, so will ich dir die Nationen zum Erbe geben / und die Enden der Erde zu deinem Eigentum. /
Zürcher 1931 Psalm 2, 8:Heische von mir, / so gebe ich dir Völker zum Erbe, / die Enden der Erde zum Eigentum. / -Psalm 72, 8.11.
Buber-Rosenzweig 1929 Psalm 2, 8:Heische von mir und ich gebe die Weltstämme als Eigentum dir, als Hufe dir die Ränder der Erde, -
Tur-Sinai 1954 Psalm 2, 8:Verlang von mir / so geb ich Völker dir zum Erbe / dir zu Besitz der Erde Enden! /
Luther 1545 Psalm 2, 8:Heische von mir, so will ich dir die Heiden zum Erbe geben und der Welt Ende zum Eigentum.
NeÜ 2016 Psalm 2, 8:Sprich mich nur an, und ich gebe dir Völker, / ja, die ganze Erde zu deinem Besitz!
Jantzen/Jettel 2016 Psalm 2, 8:Bitte von mir, und ich gebe dir Völker* zum Erbe und dir zum Besitz die Enden der Erde. a)
a) Psalm 72, 17; 82, 8; Daniel 7, 14; Hebräer 1, 2; Offenbarung 11, 15