Jesaja 57, 16

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 57, Vers: 16

Jesaja 57, 15
Jesaja 57, 17

Luther 1984:Denn -a-ich will nicht immerdar hadern und nicht ewiglich zürnen; sonst würde ihr Geist vor mir verschmachten und der Lebensodem, den ich geschaffen habe. -a) Psalm 103, 9.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denn nicht ewiglich will ich hadern und nicht immerdar zürnen; es müßte sonst ja jeder Geist vor mir verschmachten-1- und die Lebensgeister-2-, die ich selbst geschaffen habe. -1) = verzweifeln. 2) o: Seelen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn nicht ewig rechte ich, und nicht für immer zürne ich-a-; denn ihr (Lebens)hauch würde vor mir-1- verschmachten und die Menschenseelen-2-, die ich ja gemacht habe-b-. -1) eT.; MasT: der (Lebens)hauch würde von mir weg. 2) w: Lebensodem. - Das hebrW. steht im Plural. a) Jesaja 27, 8; 64, 8; 2. Samuel 24, 16; Psalm 103, 9. b) Jesaja 42, 5; Hiob 12, 10; Hesekiel 18, 4; Sacharja 12, 1.
Schlachter 1952:Denn ich hadere nicht ewig und zürne nicht ohne Ende; denn ihr Geist würde vor mir verschmachten und die Seelen, die ich gemacht habe.
Zürcher 1931:Denn ich will nicht ewig hadern und nicht ohne Ende zürnen; sonst würde ihr Geist vor mir verschmachten, die Seelen, die ich doch geschaffen. -Psalm 103, 9.
Luther 1912:ich a) will nicht immerdar hadern und nicht ewiglich zürnen; sondern es soll von meinem Angesicht ein Geist wehen, und ich will Odem machen. - a) Psalm 103, 9.
Buber-Rosenzweig 1929:Ja denn, nicht auf Weltzeit will ich streiten, nicht auf Dauer will ich grollen, denn der Geist, vor meinem Antlitz verzagt er, die Hauchseelen, die ich selber habe gemacht.
Tur-Sinai 1954:Denn ewighin nicht will ich hadern / und nicht für immer zürne ich / hat ja von mir der Odem sich erfacht / die Seelen, ich hab sie gewirkt. /
Luther 1545 (Original):Ich wil nicht jmerdar haddern, vnd nicht ewiglich zörnen, Sondern es sol von meinem Angesicht ein Geist weben, vnd ich wil odem machen. -[Odem] Das ist, Erquicken wil ich die Betrübten.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ich will nicht immerdar hadern und nicht ewiglich zürnen, sondern es soll von meinem Angesicht ein Geist weben, und ich will Odem machen.
NeÜ 2021:Denn ich klage nicht für immer an / und werde nicht auf Dauer zornig sein. / Sonst müsste ihr Atem vor mir vergehen / und ihr Geist, den ich ja erschuf.
Jantzen/Jettel 2016:denn ich will nicht ewig a)rechten und nicht für immer ergrimmt sein; denn der b)Geist würde vor mir verschmachten, und die Hauch[seelen], 1) die ich ja gemacht habe.
a) rechten Psalm 103, 9; Hesekiel 18, 23; Micha 7, 18;
b) Geist Hiob 12, 9-10; Sacharja 12, 1
1) w.: die Hauche
English Standard Version 2001:For I will not contend forever, nor will I always be angry; for the spirit would grow faint before me, and the breath of life that I made.
King James Version 1611:For I will not contend for ever, neither will I be always wroth: for the spirit should fail before me, and the souls [which] I have made.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:57, 14: Im Gegensatz zu den Gerichtsandrohungen wegen Götzendienst (V. 3-13), werden in V. 14-20 Segensverheißungen genannt. 57, 14 Räumt jeden Anstoß aus dem Weg. Der Befehl lautet, alle Hindernisse zu entfernen, um dem Volk Gottes dem Weg zu bereiten, zu ihm umzukehren (62, 10).




Predigten über Jesaja 57, 16
Sermon-Online