Micha 7, 18

Das Buch des Propheten Micha

Kapitel: 7, Vers: 18

Micha 7, 17
Micha 7, 19

Luther 1984 Micha 7, 18:Wo ist -a-solch ein Gott, wie du bist, der die Sünde vergibt und erläßt die Schuld denen, die übriggeblieben sind von seinem Erbteil; der an seinem Zorn nicht ewig festhält, denn er ist barmherzig! -a) Psalm 103, 3.8-13.
Menge 1926 Micha 7, 18:WER ist ein Gott wie du, der Sündenschuld vergibt und an den Missetaten des Überrestes seines Eigentumsvolkes vorübergeht? der nicht ewiglich an seinem Zorn festhält, sondern Freude an der Gnade hat?
Revidierte Elberfelder 1985 Micha 7, 18:Wer ist ein Gott wie du-a-, der Schuld vergibt-b- und Vergehen verzeiht-1c- dem Überrest seines Erbteils! Nicht für immer behält er seinen Zorn, denn er hat Gefallen an Gnade-d-. -1) w: über Vergehen hinwegschreitet. a) 2. Mose 15, 11. b) Psalm 65, 4; 130, 4; Jesaja 44, 22. c) Hesekiel 33, 16. d) Jeremia 3, 12.
Schlachter 1952 Micha 7, 18:Wer ist, o Gott, wie du, der die Sünde vergibt und dem Rest seines Erbteils die Übertretung erläßt, der seinen Zorn nicht allzeit festhält, sondern Lust an der Gnade hat?
Zürcher 1931 Micha 7, 18:Wer ist ein Gott wie du, der die Schuld verzeiht und die Sünde vergibt dem Rest seines Eigentums, der seinen Zorn nicht ewig festhält, sondern Freude daran hat, gnädig zu sein? -Psalm 103, 3.8-10; Jesaja 57, 16.
Buber-Rosenzweig 1929 Micha 7, 18:Wer ist Gottheit wie du, Verfehlung tragend, hinwegschreitend über Abtrünnigkeit dem Rest seines Eigentums! der nicht auf ewig festhält seinen Zorn, denn es verlangt ihn nach Huld!
Tur-Sinai 1954 Micha 7, 18:Wer ist wie du ein Gott / der Schuld vergibt / hinwegsieht über Abfall / dem Rest seines Erbguts? / Nicht hält er immerfort den Zorn / denn Liebe will er /
Luther 1545 Micha 7, 18:Wo ist solch ein Gott, wie du bist? der die Sünde vergibt und erlässet die Missetat den Übrigen seines Erbteils; der seinen Zorn nicht ewiglich behält; denn er ist barmherzig.
NeÜ 2016 Micha 7, 18:Wer ist solch ein Gott wie du, / der dem Rest seines Eigentums / die Schuld vergibt und die Vergehen verzeiht! / Du hältst nicht für immer an deinem Zorn fest, / denn du liebst es, gnädig zu sein.
Jantzen/Jettel 2016 Micha 7, 18:Wer ist ein Gott wie du, der die Ungerechtigkeit vergibt und die Übertretung des Überrestes seines Erbteils übersieht? Er behält seinen Zorn nicht auf ewig, denn er hat Gefallen an Huld* ‹und Freundlichkeit/Gnade›. a)
a) wie du 2. Mose 15, 11; vergibt Psalm 130, 4; Jeremia 50, 20; allezeit Psalm 103, 9; Jeremia 3, 12