Epheser 4, 29

Der Brief des Paulus an die Epheser (Epheserbrief)

Kapitel: 4, Vers: 29

Epheser 4, 28
Epheser 4, 30

Luther 1984:Laßt kein -a-faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, -b-was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Segen bringe denen, die es hören. -a) Epheser 5, 4. b) Kolosser 4, 6.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Laßt keine faule-1- Rede aus eurem Munde hervorgehen, sondern nur eine solche, die da, wo es nottut, zur Erbauung dient, damit sie den Hörern Segen bringe. -1) = häßliche, unanständige.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Kein faules-1- Wort komme aus eurem Mund-a-, sondern nur eins, das gut ist zur notwendigen-2- Erbauung, damit es den Hörenden Gnade gebe-b-. -1) o: schlechtes. 2) d.h. dem jeweiligen Bedürfnis entsprechend. a) Epheser 5, 4; Matthäus 15, 11. b) Lukas 4, 22; Kolosser 4, 6.
Schlachter 1952:Keine schlechte Rede gehe aus eurem Munde, sondern was gut ist zur notwendigen Erbauung, daß es den Hörern wohltue.
Zürcher 1931:Aus eurem Munde komme kein faules Wort, sondern eins, das gut ist zur Erbauung, wo es not tut, damit es wohltuend sei für die, welche es hören. -Matthäus 12, 36; Kolosser 4, 6.
Luther 1912:Lasset kein a) faul Geschwätz aus eurem Munde gehen, sondern b) was nützlich zur Besserung ist, wo es not tut, daß es holdselig sei zu hören. - a) Epheser 5, 4. b) Kolosser 3, 16.17; Kolosser 4, 6.
Luther 1545 (Original):Lasset kein faul Geschwetz aus ewrem munde gehen, sondern was nützlich zur besserung ist, da es not thut, das es holdselig sey zu hören.
Luther 1545 (hochdeutsch):Lasset kein faul Geschwätz aus eurem Munde gehen, sondern was nützlich zur Besserung ist, da es not tut, daß es holdselig sei zu hören.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Kein böses Wort darf über eure Lippen kommen. Vielmehr soll das, was ihr sagt, gut, angemessen und hilfreich sein; dann werden eure Worte denen, an die sie gerichtet sind, wohl tun.
Albrecht 1912/1988:Es soll kein übles-1- Wort aus euerm Munde gehn! Sprecht vielmehr im rechten Augenblick nur das, was andern dienlich ist, damit die Hörer Segen davon haben! -1) w: übelriechendes.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Lasset kein -a-faul Geschwätz aus eurem Munde gehen, sondern -b-was nützlich zur Besserung ist, wo es not tut, daß es holdselig sei zu hören. -a) Epheser 5, 4. b) Kolosser 3, 16.17; 4, 6.
Meister:Alles, was faule Rede-a- ist, gehe nicht aus eurem Munde heraus, sondern nur solche, die gut-b- ist zur Erbauung, wo ein Bedarf ist, damit sie Gnade verleihe-c- denen, die sie hören! -a) Matthäus 12, 36; Epheser 5, 4; Kolosser 3, 8. b) Kolosser 4, 6; 1. Thessalonicher 5, 11. c) Kolosser 3, 16.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Laßt keine faule-1- Rede aus eurem Munde hervorgehen, sondern nur eine solche, die da, wo es nottut, zur Erbauung dient, damit sie den Hörern Segen bringe. -1) = häßliche, unanständige.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Kein faules-1- Wort gehe aus eurem Munde, sondern das irgend gut ist zur notwendigen-2- Erbauung, auf daß es den Hörenden Gnade darreiche. -1) o: verderbtes. 2) d.h. je nach vorliegendem Bedürfnis.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Kein faules-1- Wort -imp-komme aus eurem Mund-a-, sondern nur eins, das gut ist zur notwendigen-2- Erbauung, damit es den -ptp-Hörenden Gnade -ka-gebe-b-! -1) o: schlechtes. 2) d.h. dem jeweiligen Bedürfnis entsprechend. a) Epheser 5, 4; Matthäus 15, 11. b) Lukas 4, 22; Kolosser 4, 6.
Schlachter 1998:Kein schlechtes Wort soll aus eurem Mund kommen, sondern was gut ist zur notwendigen Erbauung, damit es den Hörern wohltue.
Interlinear 1979:Jedes faule Wort aus eurem Mund nicht komme heraus, sondern, wenn ein gutes zur Erbauung gegen die Not, damit es gebe Gnade den Hörenden!
NeÜ 2021:Lasst kein hässliches Wort über eure Lippen kommen, sondern habt da, wo es nötig ist, ein gutes Wort, das weiterhilft und allen wohltut.
Jantzen/Jettel 2016:Kein faules a)Wort gehe aus eurem Munde hervor, nur eines, das gut ist zur Erbauung nach Bedarf, damit es den Hörern b)Gnade 1) gebe.
a) Epheser 5, 3 .4; Matthäus 15, 11*; Kolosser 4, 6
b) Prediger 10, 12
1) d. h., etwas Wohltuendes; etwas, wofür man dankbar sein kann
English Standard Version 2001:Let no corrupting talk come out of your mouths, but only such as is good for building up, as fits the occasion, that it may give grace to those who hear.
King James Version 1611:Let no corrupt communication proceed out of your mouth, but that which is good to the use of edifying, that it may minister grace unto the hearers.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:4, 29: schlechtes Wort. Das Wort für »schlecht« bezeichnet etwas Faules oder Verwesendes, wie z.B. schimmelige Früchte oder verdorbenes Fleisch. Über die Lippen von Christen sollte niemals irgendwie unflätige, Schaden stiftende Sprache kommen, denn das widerspricht zutiefst dem Charakter des neuen Lebens in Christus (s. Kolosser 3, 8; Jakobus 3, 6-8; vgl. Psalm 141, 3). was gut ist zur Erbauung, wo es nötig ist. Die Sprache des Christen sollte konstruktiv, ermutigend, aufbauend (auch wenn sie korrigieren muss) und der Situation angemessen sein (vgl. Sprüche 15, 23; 25, 11; 24, 26). den Hörern Gnade bringe. Vgl. Kolosser 4, 6. Weil Gläubige aus Gnade gerettet sind und aus Gnade bewahrt werden, sollte ihr Leben und Reden von Gnade geprägt sein. Unser Herr selbst ist der Maßstab dafür (Lukas 4, 22).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Epheser 4, 29
Sermon-Online