1. Timotheus 2, 15

Der erste Brief des Paulus an die Timotheus (Erster Timotheusbrief)

Kapitel: 2, Vers: 15

1. Timotheus 2, 14
1. Timotheus 3, 1

Luther 1984:Sie wird aber selig werden dadurch, daß sie Kinder zur Welt bringt, wenn sie bleiben mit Besonnenheit im Glauben und in der Liebe und in der Heiligung.-a- -a) 1. Timotheus 5, 14; Titus 2, 4.5.
Menge 1949 (V1):Sie wird jedoch dadurch gerettet werden, daß sie Kindern das Leben gibt, vorausgesetzt, daß sie-1- im Glauben, in der Liebe und in einer mit Besonnenheit vollzogenen Heiligung verharren. -1) d.h. die Frauen.
Revidierte Elberfelder 1985:Sie wird aber durch das Kindergebären-a- gerettet werden, wenn sie bleiben in Glauben und Liebe und Heiligkeit-1- mit Sittsamkeit. -1) o: Heiligung. a) 1. Mose 3, 16.
Schlachter 1952:sie soll aber gerettet werden durch Kindergebären, wenn sie bleiben im Glauben und in der Liebe und in der Heiligung samt der Zucht.
Zürcher 1931:Sie wird aber gerettet werden durch das Kindergebären, wenn sie-1- in Glauben und Liebe und Heiligung mit Sittsamkeit verbleiben. -1. Timotheus 5, 14; Titus 2, 4.5. 1) d.h. die Frauen.
Luther 1545:Sie wird aber selig werden durch Kinderzeugen, so sie bleiben im Glauben und in der Liebe und in der Heiligung samt der Zucht.
Albrecht 1912:Die Frauen sollen aber (trotz Evas Übertretung) das Heil erlangen, wenn sie (in Erfüllung ihres Mutterberufs) Kinder gebären (und erziehen)-1-; nur müssen sie dabei auch mit aller Sittsamkeit in Glauben, Liebe und Heiligung beharren*. -1) nicht im Haschen nach einer ihnen versagten Wirksamkeit.++ + () () () () - ELBERFELDER/1. Timotheus 3 -+ () - MENGE/1. Timotheus 3 -+ () - ALBRECHT/1. Timotheus 3 -
Luther 1912:Sie wird aber selig werden durch Kinderzeugen, so sie bleiben im Glauben und in der Liebe und in der Heiligung samt der Zucht.
Meister:Es wird aber errettet durch Kindergebären, wenn es bleibt in Glauben und Liebe und Heiligung mit Selbstbeherrschung.
Menge 1949 (V2):Sie wird jedoch dadurch gerettet werden, daß sie Kindern das Leben gibt, vorausgesetzt, daß sie-1- im Glauben, in der Liebe und in einer mit Besonnenheit vollzogenen Heiligung verharren. -1) d.h. die Frauen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Sie wird aber gerettet werden in Kindesnöten, wenn sie bleiben in Glauben und Liebe und Heiligkeit-1- mit Sittsamkeit. -1) eig: Geheiligtsein.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Sie wird aber durch das Kindergebären-a- (hindurch) gerettet werden, wenn sie (Konjunktiv Aorist)bleiben in Glauben und Liebe und Heiligkeit-1- mit Sittsamkeit. -1) o: Heiligung. a) 1. Mose 3, 16.
Schlachter 1998:sie soll aber bewahrt-1- werden durch das Kindergebären, wenn sie bleiben im Glauben und in der Liebe und in der Heiligung samt der Zucht.-2- -1) o: gerettet. 2) dieses nicht leicht zu verstehende Wort bezieht sich nach ein. Auslegern darauf, daß die gläubigen, gottesfürchtigen Frauen durch die Nöte des Kindergebärens hindurch bewahrt werden, die ja das Gericht über Evas Übertretung ausmachten (vgl. 1. Mose 3, 16). Andere Ausleger sehen darin die Aussage, daß der Gott wohlgefällige Dienst der verheirateten Frauen in erster Linie im Bereich der Kindererziehung und Familie liegt und die gläubigen Frauen Anteil am Heil haben und vor anmaßender Überschreitung der von Gott gegebenen Grenzen ihres Wirkens bewahrt werden, wenn sie diesen Dienst recht tun. Dies sind Werke, die den echten Glauben erweisen (Jakobus 2, 14-26). Das ewige Heil kann jedoch nicht durch Werke verdient werden (vgl. Römer 3, 28 - 4, 8; Galater 2, 16).++
Interlinear 1979:sie wird gerettet werden aber durch das Kindergebären, wenn sie bleiben in Glauben und Liebe und Heiligkeit mit Sittlichkeit.
NeÜ 2016:Doch auch sie wird gerettet werden – gerade wenn sie Kinder zur Welt bringt – vorausgesetzt, dass sie im Glauben und in der Liebe bleibt und verantwortungsbewusst ein geheiligtes Leben führt.
Jantzen/Jettel 2016:Sie 1) wird aber ‹bewahrt und› a)gerettet werden im b)Gebären° 2), c)wenn sie 3) bleiben in d)Glauben 4) und Liebe und e)Heiligung 5), verbunden mit einem gesunden Sinn 6) ‹und Züchtigkeit›.
a) 1. Timotheus 4, 16
b) 1. Timotheus 5, 14; 1. Mose 3, 16
c) Kolosser 1, 23*
d) 1. Timotheus 1, 5
e) Hebräer 12, 14
1) d. h.: die Frau als solche; die Gesamtheit der Frauen wird hier als Kollektiv aufgefasst und daher im Singular bezeichnet.
2) Das zu Grunde liegende griechische Wort TEKNOGONIA ist aus zwei Wörtern gebildet und bedeutet eigentlich: das Werdenlassen eines Geborenen. In der Schrift kommt es noch einmal vor u. z. als Tätigkeitswort in 5, 14. Dort wird es von jungen Witwen gebraucht. Folglich kann man es nicht auf die einmalige Jungfrauengeburt, bzw. die Menschwerdung Gottes, beschränken. In außerbiblischen griechischen Schriften wird es, wie in 5, 14, im Sinne von „Gebären“ gebraucht, auch bei Tieren. Der Teil des Wortes, der ‘Geborenes’ bedeutet, steht in der Einzahl und wäre bei Menschen ‘ein Kind’, bei Tieren ‘ein Junges’. Der Bezug in diesem Text auf den Messias ist von Auslegern wiederholt vorgenommen worden, wirkt jedoch willkürlich. Er bleibt höchstens eine Vermutung. Das griechische Wort gleichzusetzen mit ‘Kindererziehen’, ist unbegründet, legt eine Bedeutung in das Wort, die es nicht hat.
3) d. h.: die Frauen; sie werden hier als einzelne Individuen genannt und daher im Plural bezeichnet.
4) o.: in Treue
5) eigtl.: in dem Geheiligtwerden und -sein
6) o.: mit Besonnenheit
English Standard Version 2001:Yet she will be saved through childbearing if they continue in faith and love and holiness, with self-control.
King James Version 1611:Notwithstanding she shall be saved in childbearing, if they continue in faith and charity and holiness with sobriety.