Galater 2, 16

Der Brief des Paulus an die Galater (Galaterbrief)

Kapitel: 2, Vers: 16

Galater 2, 15
Galater 2, 17

Luther 1984:Doch weil wir wissen, daß -a-der Mensch durch Werke des Gesetzes nicht gerecht wird, sondern durch den Glauben an Jesus Christus, sind auch wir zum Glauben an Christus Jesus gekommen, damit wir gerecht werden durch den Glauben an Christus und nicht durch Werke des Gesetzes; denn durch Werke des Gesetzes wird kein Mensch gerecht. -a) Römer 3, 20.28; Epheser 2, 8.
Menge 1949 (V1):weil wir aber wissen, daß der Mensch nicht auf Grund von Gesetzeswerken gerechtfertigt wird, sondern nur durch den Glauben an Christus Jesus, haben auch wir den Glauben an Christus Jesus angenommen, um auf Grund des Glaubens an Christus und nicht auf Grund von Gesetzeswerken gerechtfertigt zu werden; denn auf Grund von Gesetzeswerken wird kein Fleisch-1- gerechtfertigt werden. -1) = Mensch.
Revidierte Elberfelder 1985:aber (da) wir wissen, daß der Mensch nicht aus Gesetzeswerken gerechtfertigt wird-a-, sondern nur durch den Glauben an Christus Jesus-1b-, haben wir auch an Christus Jesus geglaubt, damit wir aus Glauben an Christus-2- gerechtfertigt werden-c- und nicht aus Gesetzeswerken, weil aus Gesetzeswerken kein Fleisch gerechtfertigt wird-d-. -1) o: Christi Jesu. 2) o: Christi. a) Epheser 2, 9. b) Apostelgeschichte 13, 29. c) Galater 3, 24; Apostelgeschichte 15, 11; Philipper 3, 9. d) Psalm 143, 2; Epheser 2, 8.9; Hebräer 7, 19.
Schlachter 1952:da wir aber erkannt haben, daß der Mensch nicht aus Gesetzeswerken gerechtfertigt wird, sondern durch den Glauben an Jesus Christus, so sind auch wir an Christus Jesus gläubig geworden, damit wir aus dem Glauben an Christus gerechtfertigt würden, und nicht aus Gesetzeswerken, weil aus Gesetzeswerken kein Fleisch gerechtfertigt wird.
Zürcher 1931:aber in der Erkenntnis, dass ein Mensch nicht aus Werken des Gesetzes gerechtgesprochen wird, sondern (nur) durch Glauben an Christus Jesus, haben gleichfalls an Christus Jesus geglaubt, damit wir aus Glauben an Christus gerechtgesprochen würden und nicht aus Werken des Gesetzes; denn aus Werken des Gesetzes wird kein Fleisch gerechtgesprochen werden. -Galater 3, 11; Apostelgeschichte 15, 10.11; Römer 3, 20.28; 4, 5; 11, 6; Epheser 2, 8.
Luther 1545:doch, weil wir wissen, daß der Mensch durch des Gesetzes Werke nicht gerecht wird, sondern durch den Glauben an Jesum Christum, so glauben wir auch an Christum Jesum, auf daß wir gerecht werden durch den Glauben an Christum und nicht durch des Gesetzes Werke; denn durch des Gesetzes Werke wird kein Fleisch gerecht.
Albrecht 1912:Aber wir haben erkannt, daß man nicht aus Gesetzeswerken gerechtfertigt wird, sondern durch Jesu Christi Glauben-a-. Deshalb sind wir auch an Christus Jesus gläubig geworden-1-, um aus Christi Glauben und nicht aus Gesetzeswerken gerechtfertigt zu werden; denn aus Gesetzeswerken wird niemand gerechtfertigt**. -1) w: in ihn hineingeglaubt haben. a) vgl. Römer 1, 17; 3, 22.++
Luther 1912:doch weil wir wissen, daß der Mensch durch des Gesetzes Werke nicht gerecht wird, sondern durch den Glauben an Jesum Christum, so glauben wir auch an Christum Jesum, auf daß wir gerecht werden durch den Glauben an Christum und nicht durch des Gesetzes Werke; denn durch des Gesetzes Werke wird kein Fleisch gerecht. -Apostelgeschichte 15, 10.11; Römer 3, 20.28; 4, 5; 11, 6; Epheser 2, 8.
Meister:wissend-a- aber, daß ein Mensch nicht gerechtfertigt wird aus Werken des Gesetzes, sondern durch Glauben-b- Jesu Christi, glaubten wir auch an Christum Jesum, daß wir gerechtgesprochen werden aus Glauben Christi, und nicht aus Werken des Gesetzes; denn aus Werken des Gesetzes-c- wird alles Fleisch nicht gerechtgesprochen. -a) Apostelgeschichte 13, 38.39. b) Römer 1, 17; 3, 22. c) Römer 8, 3; Galater 3, 24; Hebräer 7, 18.19.
Menge 1949 (V2):weil wir aber wissen, daß der Mensch nicht auf Grund von Gesetzeswerken gerechtfertigt wird, sondern nur durch den Glauben an Christus Jesus, haben auch wir den Glauben an Christus Jesus angenommen, um auf Grund des Glaubens an Christus und nicht auf Grund von Gesetzeswerken gerechtfertigt zu werden; denn auf Grund von Gesetzeswerken wird kein Fleisch-1- gerechtfertigt werden. -1) = Mensch.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:aber-1- wissend, daß der Mensch nicht aus-2- Gesetzeswerken gerechtfertigt wird, sondern nur durch den Glauben an Jesum Christum-3-, auch wir haben an Christum Jesum geglaubt, auf daß wir aus-2- Glauben an Christum-4- gerechtfertigt würden, und nicht aus Gesetzeswerken, weil aus Gesetzeswerken kein Fleisch gerechtfertigt werden wird. -1) TR läßt fehlen «aber». 2) o: auf dem Grundsatz der (des); so auch nachher. 3) o: Jesu Christi. 4) o: Christi.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:aber (da) wir wissen, daß der Mensch nicht aus Gesetzeswerken gerechtfertigt wird-a-, sondern nur durch den Glauben an Christus Jesus-1b-, haben wir auch an Christus Jesus -a-geglaubt, damit wir aus Glauben an Christus-2- -kap-gerechtfertigt werden-c- und nicht aus Gesetzeswerken, weil aus Gesetzeswerken kein Fleisch gerechtfertigt wird-d-. -1) o: Christi Jesu. 2) o: Christi. a) Epheser 2, 9. b) Apostelgeschichte 13, 29. c) Galater 3, 24; Apostelgeschichte 15, 11; Philipper 3, 9. d) Psalm 143, 2; Epheser 2, 8.9; Hebräer 7, 19.
Schlachter 1998:doch weil wir erkannt haben, daß der Mensch nicht aus Gesetzeswerken-1- gerechtfertigt wird-2-, sondern durch den Glauben an Jesus Christus, so sind auch wir an Christus Jesus gläubig geworden, damit wir aus dem Glauben an Christus gerechtfertigt würden, und nicht aus Gesetzeswerken, weil aus Gesetzeswerken kein Fleisch-3- gerechtfertigt wird. -1) d.h. aus der Befolgung des mosaischen Gesetzes. 2) d.h. von Gott gerecht gemacht bzw. gerecht gesprochen wird. 3) d.h. kein Mensch.++
Interlinear 1979:wissend aber, daß nicht gerechtgesprochen wird Mensch aufgrund von Werken Gesetzes, wenn nicht durch Glauben an Jesus Christus, auch wir an Christus Jesus sind gläubig geworden, damit wir gerechtgesprochen werden aufgrund Glaubens an Christus und nicht aufgrund von Werken Gesetzes, weil aufgrund von Werken Gesetzes nicht gerechtgesprochen werden wird alles Fleisch.
NeÜ 2016:Trotzdem wissen wir, dass kein Mensch vor Gott bestehen kann, wenn er versucht, das Gesetz zu halten. Bestehen kann er nur durch den Glauben an Jesus Christus. Und darum haben wir an ihn geglaubt, um durch den Glauben vor Gott bestehen zu können – und nicht durch Erfüllung des Gesetzes. Kein Mensch kann durch Befolgen des Gesetzes gerecht werden vor Gott.
Jantzen/Jettel 2016:die wir wissen, dass ein Mensch nicht aus Gesetzeswerken a)gerechtfertigt wird, sondern durch Glauben an Jesus Christus, b)auch wir glaubten an Christus Jesus, damit wir gerechtfertigt würden – aus Glauben an Christus und nicht aus Gesetzeswerken, weil aus Gesetzeswerken kein Fleisch gerechtfertigt wird.
a) Römer 3, 20; 3, 28; Epheser 2, 8-9
b) Apostelgeschichte 13, 39; 15, 11; Philipper 3, 9
English Standard Version 2001:yet we know that a person is not justified by works of the law but through faith in Jesus Christ, so we also have believed in Christ Jesus, in order to be justified by faith in Christ and not by works of the law, because by works of the law no one will be justified.
King James Version 1611:Knowing that a man is not justified by the works of the law, but by the faith of Jesus Christ, even we have believed in Jesus Christ, that we might be justified by the faith of Christ, and not by the works of the law: for by the works of the law shall no flesh be justified.