1. Timotheus 3, 1

Der erste Brief des Paulus an die Timotheus (Erster Timotheusbrief)

Kapitel: 3, Vers: 1

1. Timotheus 2, 15
1. Timotheus 3, 2

Luther 1984:-a-DAS ist gewißlich wahr: Wenn jemand ein Bischofsamt-1-** begehrt, der begehrt eine hohe Aufgabe. -1) = Aufseheramt; im NT noch nicht Bez. für ein übergemeindliches Amt. a) V. 1-7: Apostelgeschichte 20, 28; Titus 1, 5-9.
Menge 1949 (V1):ZUTREFFEND ist das Wort: «Wer nach dem Vorsteheramt-1- strebt, begehrt eine köstliche Wirksamkeit.» -1) w: Aufseheramt (nicht als Herrschaftsbefugnis verstanden, sondern durchaus nur als Dienst zur Leitung der Gemeinde).
Revidierte Elberfelder 1985:DAS Wort ist gewiß-a-: Wenn jemand nach einem Aufseherdienst-b- trachtet, so begehrt er ein schönes Werk. -a) 1. Timotheus 1, 15. b) Apostelgeschichte 20, 28; 1. Thessalonicher 5, 12.
Schlachter 1952:GLAUBWÜRDIG ist das Wort: Wer nach einem Aufseheramt-1- trachtet, der begehrt eine schöne Wirksamkeit. -1) Bischofs- o. Vorsteheramt.++
Zürcher 1931:ZUVERLÄSSIG ist das Wort: Wenn jemand nach einem Bischofsamt strebt, trägt er Verlangen nach einem edeln Werk. -Apostelgeschichte 20, 28.
Luther 1545:Das ist je gewißlich wahr, so jemand ein Bischofsamt begehret, der begehret ein köstlich Werk.
Albrecht 1912:Es ist ein wahres Wort: «Wer seine Hand nach dem Bischofsamte ausstreckt, der begehrt ein köstliches Arbeitsfeld.»
Luther 1912:DAS ist gewißlich wahr: So -a-jemand ein Bischofsamt begehrt, der begehrt ein köstlich Werk. -a) Apostelgeschichte 20, 28.
Meister:ZUVERLÄSSIG-a- ist das Wort: Wenn jemand verlangt, Aufseher-b- zu sein, begehrt er ein gutes-c- Werk. -a) 1. Timotheus 1, 15. b) Apostelgeschichte 20, 28; Philipper 1, 1. c) Epheser 4, 2.
Menge 1949 (V2):ZUTREFFEND ist das Wort: «Wer nach dem Vorsteheramt-1- strebt, begehrt eine köstliche Wirksamkeit.» -1) w: Aufseheramt (nicht als Herrschaftsbefugnis verstanden, sondern durchaus nur als Dienst zur Leitung der Gemeinde).
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Das Wort ist gewiß: Wenn jemand nach einem Aufseherdienst trachtet, so begehrt er ein schönes Werk.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:DAS Wort ist gewiß-a-: Wenn jemand nach einem Aufseherdienst-b- trachtet, so begehrt er ein schönes Werk. -a) 1. Timotheus 1, 15. b) Apostelgeschichte 20, 28; 1. Thessalonicher 5, 12.
Schlachter 1998:Glaubwürdig-1- ist das Wort: Wer nach einem Aufseherdienst-2- trachtet, der begehrt eine vortreffliche-3- Tätigkeit. -1) o: zuverlässig, gewiß. 2) von gr. -+episkopos- = Aufseher, Hüter, Beschützer. Die im NT geoffenbarte göttliche Ordnung bestimmt, daß die Leitung einer örtlichen Gemeinde von mehreren Männern wahrgenommen werden soll, die sowohl als Aufseher (-+episkopoi- - Apostelgeschichte 20, 28; Philipper 1, 1; 1. Timotheus 3, 1-7; Titus 1, 7; 1. Petrus 2, 25; 5, 2) als auch als Älteste (-+presbyteroi- - Apostelgeschichte 14, 23; 20, 17; 1. Timotheus 5, 17-19; Titus 1, 5; Jakobus 5, 14; 1. Petrus 5, 1 u.a.) bez. werden. Sie brauchen für ihren Dienst gewisse geistliche Voraussetzungen (1. Timotheus 3, 1-7; Titus 1, 5-9). Sie werden nicht von Menschen gewählt, sondern vom Heiligen Geist eingesetzt (Apostelgeschichte 20, 28). Die Apostel und Mitarbeiter wie Timotheus und Titus setzten in den von ihnen gegründeten Gemeinden Älteste ein (vgl. u.a. Apostelgeschichte 14, 23; Titus 1, 5). 3) o: nützliche, edle Tätigkeit. Die Aufseher oder Ältesten waren in der damaligen Zeit das erste Ziel von Verfolgungen und mußten ihre Dienstbereitschaft oft mit dem Leben bezahlen.++
Interlinear 1979:Glaubwürdig das Wort. Wenn jemand nach einem Leitungsamt strebt, ein schönes Werk begehrt er.
NeÜ 2016:Leiter in der Gemeinde Es ist ein wahres Wort: Wenn sich jemand um einen Leitungsdienst in der Gemeinde bemüht, dann sucht er eine schöne Aufgabe.
Jantzen/Jettel 2016:Treu ist das Wort: Wenn jemand sich nach einer a)Aufseherschaft ausstreckt, begehrt er eine vortreffliche Tätigkeit 1).
a) Apostelgeschichte 20, 28; 1. Thessalonicher 5, 12 .13
1) o.: eine edle Wirksamkeit
English Standard Version 2001:The saying is trustworthy: If anyone aspires to the office of overseer, he desires a noble task.
King James Version 1611:This [is] a true saying, If a man desire the office of a bishop, he desireth a good work.