Sprüche 28, 25

Das Buch der Sprüche, das Buch der Sprichwörter, die Sprüche Salomos

Kapitel: 28, Vers: 25

Sprüche 28, 24
Sprüche 28, 26

Luther 1984:Ein Habgieriger erweckt Zank; wer sich aber auf den HERRN verläßt, wird gelabt.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Der Habgierige erregt Streit; wer aber auf den HErrn vertraut, wird reichlich gesättigt. -
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Der Habgierige-1- erregt Streit-2-;-a- wer aber auf den HERRN vertraut, wird reichlich gesättigt-3-.-b- -1) w: Die unbegrenzte Seele. 2) o: zettelt (schnell) einen Prozeß an. 3) w: wird fett gemacht. a) Sprüche 13, 10. b) 1. Timotheus 6, 6.
Schlachter 1952:Aufgeblasenheit verursacht Streit; wer aber auf den HERRN vertraut, wird reichlich gesättigt.
Zürcher 1931:Der Habgierige erregt Streit; / wer aber auf den Herrn vertraut, wird reichlich gelabt. /
Luther 1912:Ein Stolzer erweckt Zank; wer aber auf den Herrn sich verläßt, wird gelabt.
Buber-Rosenzweig 1929:Wer giergeweiteter Seele ist, erregt nur Hader, wer aber seine Sicherheit an IHM hat, gedeiht.
Tur-Sinai 1954:Wer breit sich brüstet, reizt zu Zank; / wer auf den Ewigen vertraut, der wird gesättigt. /
Luther 1545 (Original):Ein Stoltzer erweckt zanck, Wer aber auff den HERRN sich verlesst, wird fett.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ein Stolzer erweckt Zank; wer aber auf den HERRN sich verläßt, wird fett.
NeÜ 2021:Wer immer mehr will, erregt nur Streit; / wer auf Jahwe vertraut, hat mehr als genug.
Jantzen/Jettel 2016:Der Habgierige erregt Zank. Aber wer auf den HERRN vertraut, wird reichlich gelabt. a)
a) Sprüche 13, 10; 15, 18; vertraut Psalm 32, 10; 118, 8; Jeremia 17, 7 .8; Jesaja 58, 11; 1. Timotheus 6, 6; gelabt Sprüche 13, 4; 11, 25
English Standard Version 2001:A greedy man stirs up strife, but the one who trusts in the LORD will be enriched.
King James Version 1611:He that is of a proud heart stirreth up strife: but he that putteth his trust in the LORD shall be made fat.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:28, 25: Habgierige … Streit. Überheblichkeit, die sich auf Kosten von Streitigkeiten mit anderen befriedigt und den Wohlstand nicht kennt, den demütiges Vertrauen auf Gott mit sich bringt.




Predigten über Sprüche 28, 25
Sermon-Online