1. Mose 49, 10

Das erste Buch Mose, Genesis

Kapitel: 49, Vers: 10

1. Mose 49, 9
1. Mose 49, 11

Luther 1984 1. Mose 49, 10:Es -a-wird das Zepter von Juda nicht weichen noch der Stab des Herrschers von seinen Füßen, -b-bis daß der Held komme, und ihm werden die Völker anhangen. -a) 4. Mose 24, 17; 1. Chronik 5, 2; 28, 4; Hebräer 7, 14. b) Hesekiel 21, 32.
Menge 1926 1. Mose 49, 10:Nicht wird das Zepter von Juda weichen, noch der Herrscherstab zwischen seinen Füßen hinweg, bis der kommt, dem er-1- gebührt-2-, und die Völker werden ihm Gehorsam leisten. -1) d.h. der Herrscherstab. 2) die rätselhafte Stelle kann nicht sicher gedeutet werden. Sie wäre im Anschluß an den Wortlaut zu üs: «Bis er nach Schilo = Silo (das spät. Heiligtum mit der Bundeslade) kommt» o: «Bis Ruhe (Friede) o: ein Beruhiger (Friedebringer) kommen wird.» Die obige Üs., die einen etwas and. hebr. Wortlaut voraussetzt, findet einen Fingerzeig für die r. Deut. in Hesekiel 21, 32.
Revidierte Elberfelder 1985 1. Mose 49, 10:Nicht weicht das Zepter von Juda-a-, noch der Herrscherstab zwischen seinen Füßen weg, bis daß der Schilo kommt-1b-, dem gehört der Gehorsam der Völker-c-. -1) d.i. der Herrscherstab; die aram. und syr. Üs. lesen: bis daß der kommt, dem er (der Stab) gehört; and. üs. mit geringfügiger Änd: . . . bis sein Herrscher kommt. a) 4. Mose 24, 17.19; 2. Samuel 7, 16; 1. Chronik 12, 24.39; Psalm 60, 9; 78, 68; Jesaja 55, 3; Jeremia 33, 26; Hebräer 7, 14. b) Hesekiel 21, 32. c) Jesaja 42, 4; Micha 5, 1.
Schlachter 1952 1. Mose 49, 10:Es wird das Zepter nicht von Juda weichen, / noch der Herrscherstab von seinen Füßen, / bis daß der Schilo-1- kommt / und ihm die Völkerschaften unterworfen sind. / -1) bed: Herrscher, Friedebringer.++
Zürcher 1931 1. Mose 49, 10:Nie weicht das Szepter von Juda, / noch der Führerstab von seinen Füssen, / bis dass der Herrscher kommt, / dem die Völker gehorchen. /
Buber-Rosenzweig 1929 1. Mose 49, 10:Nicht weicht von Jehuda das Szepter, nicht zwischen seinen Füßen der Richtstab, bis daß kommt Dems-zusteht, - ihm der Völker Botmäßigkeit!
Tur-Sinai 1954 1. Mose 49, 10:Nicht weicht das Zepter von Jehuda, Der Herrscher nicht von seinem Schoß, Bis daß eintrifft sein Wunsch, Und sein ists Völkern zu gebieten.
Luther 1545 1. Mose 49, 10:Es wird das Zepter von Juda nicht entwendet werden, noch ein Meister von seinen Füßen, bis daß der Held komme; und demselben werden die Völker anhangen.
NeÜ 2016 1. Mose 49, 10:Nie weicht das Zepter von Juda, / der Herrscherstab von seinem Schoß, / bis der kommt, dem er gehört. / Und ihm werden die Völker gehorchen.
Jantzen/Jettel 2016 1. Mose 49, 10:Nicht weichen wird das a)Zepter von Juda, noch der Herrscherstab zwischen seinen Füßen hinweg, bis b)Schilo 1) kommt. Und ihm werden die Völker gehorchen.
a) Zepter 4. Mose 24, 17; 2. Samuel 7, 16; Psalm 60, 9; 110, 2;
b) Schilo Psalm 2, 6-8; Hesekiel 21, 32; Matthäus 2, 1 .2; Lukas 1, 32
1) bed. wahrsch.: sein Besitzer, sein rechtmäßiger Eigentümer; o.: der, dem es [= das Zepter] zusteht