Jeremia 2, 7

Das Buch des Propheten Jeremia

Kapitel: 2, Vers: 7

Jeremia 2, 6
Jeremia 2, 8

Luther 1984 Jeremia 2, 7:Und ich brachte euch in ein fruchtbares Land, -a-daß ihr äßet seine Früchte und Güter. Aber als ihr hineinkamt, -b-machtet ihr mein Land unrein und mein Eigentum mir zum Greuel. -a) 5. Mose 1, 25. b) Richter 2, 1.2.
Menge 1926 Jeremia 2, 7:Als ich euch dann in das Land der Fruchtgefilde gebracht hatte, damit ihr dessen Früchte und Segen-1- genösset, da seid ihr hineingekommen und habt mein Land entweiht und mein Besitztum zu einer Greuelstätte gemacht! -1) = Güter.
Revidierte Elberfelder 1985 Jeremia 2, 7:Und ich brachte euch in ein Gartenland-1a-, seine Frucht und sein Bestes-2- zu essen. Und ihr kamt hin und habt mein Land unrein gemacht-b-, und mein Erbteil-c- habt ihr zum Greuel gemacht-d-. -1) w: in ein Land des Fruchtgartens. 2) w: sein Gut. a) 5. Mose 8, 7-9. b) Jeremia 3, 1; 3. Mose 18, 25. c) 5. Mose 32, 9. d) Nehemia 9, 25.26; Hesekiel 20, 24; 23, 35.
Schlachter 1952 Jeremia 2, 7:Und ich brachte euch in das fruchtbare Land, damit ihr dessen Früchte und Güter genießet; da seid ihr hingegangen und habt mein Land verunreinigt und mein Erbteil zum Greuel gemacht.
Zürcher 1931 Jeremia 2, 7:Ich brachte euch ins Gartenland, seine Früchte und Güter zu geniessen. Ihr aber kamt und entweihtet mein Land; mein Eigentum machtet ihr zum Greuel.
Buber-Rosenzweig 1929 Jeremia 2, 7:Ins Obstgartenland ließ ich euch kommen, seine Frucht, sein Gut zu verzehren, - ihr kamt herein, - ihr bemakeltet mein Land, machtet mein Eigen zum Greuel.
Tur-Sinai 1954 Jeremia 2, 7:Dann bracht ich euch ins Gartenland / um seine Frucht und seinen Segen zu genießen; / ihr aber kamt / besudeltet mein Land / und machtet mein Besitztum mir zum Greuel. /
Luther 1545 Jeremia 2, 7:Und ich brachte euch in ein gut Land, daß ihr äßet seine Früchte und Güter Und da ihr hineinkamet, verunreinigtet ihr mein Land und machtet mir mein Erbe zum Greuel.
NeÜ 2016 Jeremia 2, 7:Ich brachte euch ins Gartenland, / damit ihr dessen Frucht und Güter genießt. / Doch kaum wart ihr dort, habt ihr es besudelt, / habt mir mein Eigentum zum Abscheu gemacht.
Jantzen/Jettel 2016 Jeremia 2, 7:Und ich brachte euch in ein a)Gartenland, 1) seine Frucht und sein Bestes 2) zu essen. Und ihr seid kamt hin und machtet mein Land b)unrein, und mein Erbteil machtet ihr zum Gräuel.
a) Land 5. Mose 8, 7-9; Nehemia 9, 25;
b) unrein 3. Mose 18, 28; Psalm 106, 38; Hesekiel 36, 17
1) o.: Obstgartenland
2) eigtl.: sein Gutes