Judas 1, 4

Der Brief des Judas (Judasbrief)

Kapitel: 1, Vers: 4

Judas 1, 3
Judas 1, 5

Luther 1984:Denn es haben sich einige Menschen eingeschlichen, über die schon längst das Urteil geschrieben ist; Gottlose sind sie, mißbrauchen die Gnade unseres Gottes für ihre Ausschweifung und verleugnen unsern alleinigen Herrscher und Herrn Jesus Christus.
Menge 1949 (V1):Es haben sich nämlich gewisse Leute nebenbei-1- eingeschlichen, die schon längst für folgendes Verdammungsurteil aufgeschrieben sind: «Gottlose Leute, welche die Gnade unsers Gottes zur Ausschweifung verkehren-2- und unsern alleinigen Gebieter und Herrn Jesus Christus verleugnen.» -1) = heimlich. 2) o: zu einem zügellosen Leben mißbrauchen.
Revidierte Elberfelder 1985:Denn gewisse Menschen haben sich heimlich eingeschlichen, die längst zu diesem Gericht-1- vorher aufgezeichnet sind-a-, Gottlose, welche die Gnade unseres Gottes in Ausschweifung verkehren-b- und den alleinigen Gebieter und unseren Herrn Jesus Christus verleugnen-c-. -1) o: Urteil. a) 2. Petrus 2, 3. b) Römer 6, 1. c) Matthäus 10, 33.
Schlachter 1952:Es haben sich nämlich etliche Menschen eingeschlichen, für die schon längst folgendes Urteil geschrieben worden ist: «Gottlose, welche die Gnade unsres Gottes in Ausgelassenheit verkehren und den einzigen Herrscher und Herrn, Jesus Christus, verleugnen.»
Zürcher 1931:Denn gewisse Menschen haben sich nebeneingeschlichen, die für dieses Gericht längst vorher aufgezeichnet sind, Gottlose, die die Gnade unsres Gottes zur Ausschweifung verkehren und den alleinigen Herrscher und unsern Herrn Jesus Christus verleugnen. -Galater 2, 4; 2. Petrus 2, 1-3.
Luther 1545:Denn es sind etliche Menschen nebeneingeschlichen, von denen vorzeiten geschrieben ist, zu solcher Strafe; die sind Gottlose und ziehen die Gnade unsers Gottes auf Mutwillen und verleugnen Gott und unsern Herrn Jesum Christum, den einigen Herrscher.
Neue Genfer Übersetzung 2011:In eure Reihen haben sich nämlich Leute eingeschlichen, deren Verurteilung schon vor langer Zeit in der Schrift angekündigt wurde, gottlose Menschen, die die Gnade unseres Gottes 'als Freibrief' für ein ausschweifendes Leben missbrauchen und die sich damit von dem lossagen, der der alleinige Herrscher ist Jesus Christus, unser Herr.
Albrecht 1912:Denn es haben sich gewisse Leute heimlich (bei euch) eingeschlichen, die schon früher geschildert sind als solche, die unter dieses Urteil fallen: «Ruchlos sind sie; sie mißbrauchen die Gnade unsers Gottes-1-, um ein Lasterleben zu führen, und verleugnen-2- unsern alleinigen Gebieter und Herrn Jesus Christus-3-.» -1) die Freiheit vom mosaischen Gesetz. 2) durch ihr Sündenleben. 3) hier weist Judas hin auf 2. Petrus 2, 1 - 3, 4.
Luther 1912:Denn es sind etliche Menschen nebeneingeschlichen, von denen vorzeiten geschrieben ist solches Urteil: Die sind Gottlose, ziehen die Gnade unsers Gottes auf Mutwillen und verleugnen Gott und unsern Herrn Jesus Christus, den einigen Herrscher.
Meister:DENN es haben sich gewisse Menschen heimlich eingeschlichen-a-, auf welche das folgende Urteil-b- längst geschrieben ist: Gottlose, die die Gnade unsers-c- Gottes zur Ausschweifung verdrehen-d- und den alleinigen Herrscher, unsern Herrn Jesum Christum, verleugnen-e-. -a) Galater 2, 4; 2. Petrus 2, 1. b) Galater 5, 10. c) Römer 9, 21.22; Hebräer 12, 15. d) 2. Petrus 2, 10. e) vgl. Titus 2, 11.12.
Menge 1949 (V2):Es haben sich nämlich gewisse Leute nebenbei-1- eingeschlichen, die schon längst für folgendes Verdammungsurteil aufgeschrieben sind: «Gottlose Leute, welche die Gnade unsers Gottes zur Ausschweifung verkehren-2- und unsern alleinigen Gebieter und Herrn Jesus Christus verleugnen.» -1) = heimlich. 2) o: zu einem zügellosen Leben mißbrauchen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Denn gewisse Menschen haben sich nebeneingeschlichen, die schon vorlängst zu diesem Gericht-1- zuvor aufgezeichnet waren, Gottlose, welche die Gnade unseres Gottes in Ausschweifung verkehren und unseren alleinigen Gebieter-2- und Herrn Jesus Christus-3- verleugnen. -1) o: Urteil. 2) Textus receptus fügt hinzu «Gott». 3) o: den alleinigen Gebieter und unseren Herrn Jesus Christus.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Denn gewisse Menschen haben sich heimlich eingeschlichen, die längst zu diesem Gericht-1- vorher aufgezeichnet sind-a-, Gottlose, welche die Gnade unseres Gottes in Ausschweifung verkehren-b- und den alleinigen Gebieter und unseren Herrn Jesus Christus verleugnen-c-. -1) o: Urteil. a) 2. Petrus 2, 3. b) Römer 6, 1. c) Matthäus 10, 33.
Schlachter 1998:Es haben sich nämlich etliche Menschen eingeschlichen-1-, die schon längst zu diesem Gericht aufgeschrieben worden sind, Gottlose-2-, welche die Gnade unseres Gottes in Zügellosigkeit-3- verkehren und Gott, den einzigen Herrscher, und unseren Herrn, Jesus Christus, verleugnen. -1) o: Denn es sind etliche Menschen heimlich eingedrungen. 2) o: Frevler; so auch V. 15. 3) o: Ausschweifung, Frechheit, Lüsternheit.++
Interlinear 1979:Denn eingeschlichen haben sich einige Menschen, die längst vorher aufgeschriebenen für dieses Gericht, gottlose, die Gnade unseres Gottes verkehrende zur Ausschweifung und unseren einzigen Gebieter und Herrn Jesus Christus verleugnende.
NeÜ 2016:Bei euch haben sich nämlich gewisse Leute eingeschlichen, die schon längst für das Gericht Gottes vorgemerkt sind. Es sind Menschen, denen die Ehrfurcht vor Gott fehlt. Sie missbrauchen die Gnade Gottes, um ein zügelloses Leben zu führen, und verleugnen damit Jesus Christus, unseren einzigen Herrscher und Herrn.
Jantzen/Jettel 2016:denn gewisse Menschen a)schlichen nebenein, die für dieses Urteil längst aufgeschrieben wurden: Ehrfurchtslose, die die b)Gnade unseres Gottes in Zügellosigkeit verkehren und unseren alleinigen unumschränkten Herrscher-Gott und ° 1)Herrn, Jesus Christus, verleugnen.
a) 2. Petrus 2, 1 .2; Apostelgeschichte 20, 29
b) Römer 6, 1; Galater 5, 13*
1) In diesem Fall trifft die Granville-Sharp-Regel zu. Sie besagt: In griechischen Konstruktionen haben zwei mit „und“ (griech.: KAI) verbundene Substantive, denen ein einziger Artikel vorangeht, wenn beide Substantive (1) im Singular stehen (2) sich auf eine Person beziehen und (3) keine Eigennamen oder Ordinalzahlen sind, den gleichen Referenten, d.h. sie beziehen sich auf ein und dieselbe Person. Erforderlich für die Anwendung dieser Regel ist also die Phrase: Substantiv (Einzahl) mit Artikel + KAI („und“) + Substantiv (Einzahl) ohne Artikel. Die Wörter innerhalb der Phrase können natürlich durch Attribute, Appositionen (vgl. Judas 4, byz. Lesart), Objekte (vgl. Epheser 2, 14) oder satzförmig (vgl. 1Johannes 2, 4) erweitert sein. Die Granville-Sharp-Regel kennt im gesamten NT keine Ausnahmen. (Vgl. D. Wallace, GREEK GRAMMAR BEYOND THE BASICS, S. 270ff; vgl. Zerwick, Biblical Greek Paragraph 185. Vgl. auch http://vintage.aomin.org/GRANVILL.html)Wichtige christologisch relevante Beispiele: 2. Thessalonicher 1, 12; Titus 2, 13; 2. Petrus 1, 1; Judas 4. Diese grammatische Regel in der griechischen Sprache gilt nicht notwendigerweise für Substantive im Plural; aber auch in solchen Fällen ist oft ein enger Zusammenhang nachgewiesen. Z. Bsp.: Epheser 2, 20; 3, 5. Nach Peter Streitenberger findet man im 2Pet insgesamt fünf Vorkommen der Granville-Sharp-Regel: a: 2, 20: TOU KÜRIOU HEEMOON KAI SOOTEEROS IEESOU CHRISTOU (unseres Herrn und Retters, Jesu Christi); b: 3, 2: TOU KÜRIOU KAI SOOTEEROS (des Herrn und Retters); c: 3, 18: TOU KÜRIOU HEEMOON KAI SOOTEEROS (unseres Herrn und Retters); d: 1, 11: TOU KÜRIOU HEEMOON KAI SOOTEEROS IEESOU CHRISTOU (unseres Herrn und Retters, Jesu Christi); e: 1, 1: TOU THEOU HEEMOON KAI SOOTEEROS IEESOU CHRISTOU (unseres Gottes und Retters, Jesu Christi). Es handelt sich jeweils um Phrasen mit nur einem Artikel. Die Substantive sind im Singular und mit KAI (und) verbunden, weisen den selben Kasus auf, beschreiben eine Person, sind aber selbst keine Eigennamen. Die Beispiele a - d entsprechen dem Muster der Granville-Sharp-Regel, müssen sich daher auf Christus beziehen. Dasselbe gilt für das Beispiel e (1, 1). Es handelt sich nach der Granville-Sharp-Regel auch hier um nur einen Bezug – Christus –, der als THEOS (Gott) und SOOTEER (Retter) beschrieben wird.
English Standard Version 2001:For certain people have crept in unnoticed who long ago were designated for this condemnation, ungodly people, who pervert the grace of our God into sensuality and deny our only Master and Lord, Jesus Christ.
King James Version 1611:For there are certain men crept in unawares, who were before of old ordained to this condemnation, ungodly men, turning the grace of our God into lasciviousness, and denying the only Lord God, and our Lord Jesus Christ.

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.'