Offenbarung 21, 3

Die Offenbarung des Johannes (Apokalypse)

Kapitel: 21, Vers: 3

Offenbarung 21, 2
Offenbarung 21, 4

Luther 1984 Offenbarung 21, 3:Und ich hörte eine große Stimme von dem Thron her, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und -a-er wird bei ihnen wohnen, und -b-sie werden sein Volk sein, und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein; -a) 2. Mose 29, 45. b) Jeremia 7, 23.
Menge 1926 Offenbarung 21, 3:Dabei hörte ich eine laute Stimme aus dem Himmel-1- rufen: «Siehe da, die Hütte-2- Gottes ist bei den Menschen! und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein; ja Gott selbst wird unter ihnen sein -1) aL: vom Throne her. 2) o: das Zelt = die Wohnstatt.
Revidierte Elberfelder 1985 Offenbarung 21, 3:Und ich hörte eine laute Stimme vom Thron her sagen: Siehe, das Zelt Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen-1a-, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein-b-. -1) o: zelten. a) Offenbarung 7, 15; Hesekiel 43, 7; 48, 35. b) 2. Mose 29, 45; Hesekiel 37, 27.
Schlachter 1952 Offenbarung 21, 3:Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott.
Zürcher 1931 Offenbarung 21, 3:Und ich hörte eine laute Stimme vom Throne her sagen: Siehe da, die Hütte-1- Gottes bei den Menschen; und «er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein. -Hesekiel 43, 7; 37, 27; 48, 35; 3. Mose 26, 11.12. 1) o: «das Zelt», vgl. Apostelgeschichte 7, 44; Hebräer 8, 2.
Luther 1545 Offenbarung 21, 3:Und hörete eine große Stimme von dem Stuhl, die sprach: Siehe da, eine Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen; und sie werden sein Volk sein, und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein.
Albrecht 1912 Offenbarung 21, 3:Auch hörte ich eine laute Stimme von dem Thron her rufen: «Gottes Hütte-1- ist jetzt bei den Menschen-a-! Er wird bei ihnen wohnen, und sie sind sein Volk. Er selbst wird unter ihnen weilen als ihr Gott-b- -1) die wahrhaftige Stiftshütte. a) 2. Mose 29, 45; 3. Mose 26, 11.12; Hesekiel 37, 27. b) Sacharja 2, 9; Hesekiel 48, 35.++
Luther 1912 Offenbarung 21, 3:Und ich hörte eine große Stimme von dem Stuhl, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! und -a-er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein; -a) Hesekiel 37, 27; 48, 35.
Meister Offenbarung 21, 3:Und ich hörte eine große Stimme von dem Throne sagen: «Siehe, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und Er wird bei ihnen wohnen, und sie werden Seine Völker sein, und Er, Gott Selbst, wird mit ihnen sein! -3. Mose 26, 11.12; Hesekiel 43, 7; 2. Korinther 6, 16; Offenbarung 7, 15.
Menge 1926 Offenbarung 21, 3:Dabei hörte ich eine laute Stimme aus dem Himmel-1- rufen: «Siehe da, die Hütte-2- Gottes ist bei den Menschen! und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein; ja Gott selbst wird unter ihnen sein -1) aL: vom Throne her. 2) o: das Zelt = die Wohnstatt.
Nicht revidierte Elberfelder 1905 Offenbarung 21, 3:Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel-1- sagen: Siehe, die Hütte-2- Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen-3-, und sie werden sein Volk-4- sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott-5-. -1) mehrere lesen «Thron» statt «Himmel». 2) o: das Zelt. 3) eig: zelten. 4) ein. lesen: seine Völker. 5) ein. lassen fehlen «ihr Gott».++
Revidierte Elberfelder 1985-1991 Offenbarung 21, 3:Und ich hörte eine laute Stimme vom Thron her sagen: Siehe, das Zelt Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen-1a-, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein-b-, ihr Gott. -1) o: zelten. a) Offenbarung 7, 15; Hesekiel 43, 7; 48, 35. b) 2. Mose 29, 45; Hesekiel 37, 27.
Schlachter 1998 Offenbarung 21, 3:Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe da, das Zelt-1- Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen-2-, und sie werden seine Völker sein, und Gott selbst wird bei ihnen-3- sein, ihr Gott. -1) o: die Wohnung, die Hütte. 2) o: zelten. 3) o: mit ihnen.++
Interlinear 1979 Offenbarung 21, 3:Und ich hörte eine laute Stimme her vom Thron sagend: Siehe, das Zelt Gottes bei den Menschen, und er wird zelten bei ihnen, und sie seine Völker werden sein, und er, Gott, bei ihnen wird sein als ihr Gott,
NeÜ 2016 Offenbarung 21, 3:Und vom Thron her hörte ich eine laute Stimme rufen: Jetzt ist Gottes Wohnung f)Das griechische Wort für "Wohnung" bedeutet auch Zelt und ruft das Zeltheiligtum der Israeliten in der Zeit der Wüstenwanderung in Erinnerung. f) bei den Menschen. Unter ihnen wird er wohnen und sie alle werden seine Völker sein. Gott selbst wird als ihr Gott bei ihnen sein.
Jantzen/Jettel 2016 Offenbarung 21, 3:Und ich hörte eine große, ‹laute› Stimme aus dem Himmel, die sagte: „Siehe! Die Zeltwohnung Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen ‹sein› Wohnzelt haben 1), und sie werden seine Volksscharen 2) sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott. a)
a) Offenbarung 7, 15; 3. Mose 26, 12; Hesekiel 37, 26-27; 43, 7; 48, 35; Sacharja 8, 8
1) Siehe Notiz zu Offenbarung 13, 6.
2) „seine Volksscharen“ Die Mehrzahl der Handschriften (138 Hss) liest die Einzahl LAOS, Volk; 49 Hss bezeugen LAOI, Völker/Volksscharen, ebenso die beiden alten Unzialen Sinaiticus und Alexandrinus sowie der T. R. Der Mehrheitstext ist also geteilt. Die 8 wesentlichen Handschriftengruppen des Mehrheitstextes sind folgendermaßen verteilt: Der Koinetext (bei Hodges-Farstad und Pickering: Gruppe a) hat einheitlich LAOS. Die Koptische Familie (bei Hodges-Farstad und Pickering: Gruppe b) hat einheitlich LAOS. Die Complutensische Familie (Gruppe c) hat einheitlich LAOS. Eine Untergruppe des Andreastextes (Gruppe d) hat einheitlich LAOI. Die Erasmische oder Hauptgruppe des Andreastextes (Gruppe e) hat zu 82% LAOI, zu 18% LAOS. Die Arethasgruppe (Gruppe f) hat einheitlich LAOS. Die Griechisch-Lateinische Gruppe (Gruppe g) hat einheitlich LAOS. Eine andere Untergruppe des Andreastextes (Gruppe h) hat zu 64% LAOI, zu 36% LAOS. Hinzu kommt, dass die meisten alten Übersetzungen (lateinisch, syrisch, koptisch) die Einzahl (LAOS) übersetzen; das ist allerdings kein Beweis dafür, dass deren griechische Vorlage LAOS hatte, denn auch z.B. Luther übersetzt Volk, obwohl in seiner Vorlage (im T. R.) LAOI steht. Wenn man die Verwandtschaften der Handschriftengruppen berücksichtigt, spricht einiges dafür, dass LAOI die ursprüngliche Lesart ist; die meisten Gruppen des Mehrheitstextes sind spätere Mischungen aus zwei unabhängigen Überlieferungslinien, nämlich dem frühen Koinetext (Gruppe a, also LAOS) und dem frühen Andreastext (Gruppe e, also LAOI); und wenn man zusätzlich die alten so gen. alexandrinischen Handschriften (als dritte unabhängige Linie) berücksichtigt, geben diese den Ausschlag für die Mehrzahl LAOI. Neben Nestle-Aland hat auch der T. R. die Mehrzahl LAOI, allerdings nur deshalb, weil die einzige von Erasmus benutzte Handschrift (2814) im Einklang mit dem Andreastext, dem sie angehört, LAOI liest. Für LAOI spricht inhaltlich, dass die Vielfalt und Vielheit der Geretteten (aus allen Völkern, vgl. Offenbarung 21, 24) zum Ausdruck kommen.