5. Mose 8, 3

Das fünfte Buch Mose, Deuteronomium

Kapitel: 8, Vers: 3

5. Mose 8, 2
5. Mose 8, 4

Luther 1984:Er demütigte dich und ließ dich hungern und -a-speiste dich mit Manna, das du und deine Väter nie gekannt hatten, auf daß er dir kundtäte, daß -b-der Mensch nicht lebt vom Brot allein, sondern von allem, was aus dem Mund des HERRN geht. -a) 2. Mose 16, 13-15. b) Matthäus 4, 4.
Menge 1949 (V1):So demütigte er dich denn und ließ dich Hunger leiden; dann aber speiste er dich wieder mit dem Manna, das weder du noch deine Väter gekannt hatten, um dich zu der Erkenntnis zu führen, daß der Mensch nicht vom Brot allein lebt, sondern daß der Mensch von allem lebt-1-, was vom Mund des HErrn ausgeht-2-. -1) o: leben kann. 2) d.h. was der HErr durch ein Machtwort seines Mundes schafft; vgl. Matthäus 4, 4 und Lukas 4, 4.
Revidierte Elberfelder 1985:Und er demütigte dich und ließ dich hungern-a-. Und er speiste dich mit dem Man-1b-, das du nicht kanntest und das deine Väter nicht kannten, um dich erkennen zu lassen, daß der Mensch nicht von Brot allein lebt. Sondern von allem, was aus dem Mund des HERRN hervorgeht, lebt der Mensch.-c- -1) gr. -+Manna-. a) 5. Mose 29, 5; 2. Mose 16, 3. b) 2. Mose 16, 15.31;. Johannes 6, 31. c) 5. Mose 32, 47; Matthäus 4, 4.
Schlachter 1952:Er demütigte dich und ließ dich hungern und speiste dich mit Manna, das weder du noch deine Väter gekannt hatten, um dir kundzutun, daß der Mensch nicht vom Brot allein lebt, sondern daß er von allem dem lebt, was aus dem Munde des HERRN geht.
Zürcher 1931:Er demütigte dich und liess dich hungern und speiste dich dann mit Manna, das du und deine Väter nicht gekannt hatten, um dir kundzutun, dass der Mensch nicht vom Brot allein lebt, sondern von allem, was das Wort des Herrn schafft. -2. Mose 16, 14-31; Matthäus 4, 4.
Buber-Rosenzweig 1929:Er beugte dich, er hungerte dich ab, er ließ dich das Manna essen, das du nicht kanntest, das deine Väter nicht kannten, damit er dir zu kennen gebe: nicht vom Brot allein lebt der Mensch, nein, von jeglichem, was aus SEINEM Munde fährt, lebt der Mensch.
Tur-Sinai 1954:Und er quälte dich und ließ dich hungern und gab dir das Manna zur Speise, das du nicht kanntest und deine Väter nicht kannten, um dich erfahren zu lassen, daß nicht vom Brot allein der Mensch lebt, sondern daß der Mensch von allem lebt, was der Mund des Ewigen hervorbringt.
Luther 1545:Er demütigte dich und ließ dich hungern, und speisete dich mit Man, das du und deine Väter nie erkannt hattest, auf daß er dir kundtäte, daß der Mensch nicht lebe vom Brot allein, sondern von allem, das aus dem Munde des HERRN gehet.
NeÜ 2016:Er demütigte dich und ließ dich hungern. Er gab dir das Manna zu essen, das du und deine Vorfahren nicht kannten, um dir zu zeigen, dass der Mensch nicht vom Brot allein lebt, sondern von allem, was aus dem Mund Jahwes kommt. (Wird im Neuen Testament von Jesus Christus dem Satan gegenüber zitiert: Matthäus 4, 4; Lukas 4, 4.)
Jantzen/Jettel 2016:Und er demütigte dich und ließ dich hungern. Und er speiste dich mit dem Man, das du nicht kanntest und das deine Väter nicht kannten, um dir kundzutun, dass der Mensch nicht von Brot allein lebt, sondern dass der Mensch von allem lebt, was aus dem Mund JAHWEHS hervorgeht. a)
a) hungern 2. Mose 16, 2-4; Manna 2. Mose 16, 35; Johannes 6, 31-35; lebt Matthäus 4, 4
English Standard Version 2001:And he humbled you and let you hunger and fed you with manna, which you did not know, nor did your fathers know, that he might make you know that man does not live by bread alone, but man lives by every word that comes from the mouth of the LORD.