Ruth 1, 1

Das Buch Ruth (Rut)

Kapitel: 1, Vers: 1

Richter 21, 25
Ruth 1, 2

Luther 1984:ZU der Zeit, als die -a-Richter richteten, entstand eine Hungersnot im Lande. Und -b-ein Mann von Bethlehem in Juda zog aus ins Land der Moabiter, um dort als Fremdling zu wohnen, mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen. -a) 4. Mose 25, 1-5. b) 1. Samuel 22, 3.4.
Menge 1949 (V1):ZU der Zeit, als die Richter (in Israel) walteten, kam einmal eine Hungersnot über das Land. Da wanderte ein Mann aus Bethlehem in Juda mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen aus, um eine Zeitlang im Gebiet der Moabiter als Fremdling zu leben.
Revidierte Elberfelder 1985:UND es geschah in den Tagen, als die Richter richteten-a-, da entstand eine Hungersnot im Land-b-. Und ein Mann von Bethlehem-Juda-c- ging hin, um sich im Gebiet-1- von Moab als Fremder aufzuhalten, er und seine Frau und seine beiden Söhne. -1) w: in den Feldern. a) Richter 2, 16. b) 1. Mose 12, 10; 2. Samuel 21, 1; 2. Könige 8, 1; Amos 4, 6. c) Richter 17, 7; 1. Chronik 2, 51.54.
Schlachter 1952:ZU der Zeit, als die Richter regierten, entstand eine Hungersnot im Lande. Damals zog ein Mann von Bethlehem-Juda fort, um sich im Gefilde Moab niederzulassen samt seinem Weib und seinen beiden Söhnen.
Zürcher 1931:ZU der Zeit, da die Richter regierten, kam eine Hungersnot über das Land. Da zog ein Mann von Bethlehem in Juda mit seinem Weibe und seinen beiden Söhnen fort, um sich im Gefilde Moabs als Fremdling niederzulassen.
Buber-Rosenzweig 1929:Es war in den Tagen, als die Richter richteten, da war Hunger im Land, so ging ein Mann aus Betlehem in Jehuda, in den Gefilden Moabs zu gasten, er und seine Frau und seine beiden Söhne,
Tur-Sinai 1954:UND es war zur Zeit, als die Richter richteten, da war Hunger im Land. Und es zog ein Mann aus Bet-Lehem in Jehuda aus, um in den Gefilden Moabs zu verweilen, er, sein Weib und seine beiden Söhne.
Luther 1545:Zu der Zeit, da die Richter regierten, ward eine Teurung im Lande. Und ein Mann von Bethlehem-Juda zog wallen in der Moabiter Land mit seinem Weibe und zween Söhnen.
NeÜ 2016:Eine Fremde vertraut Israels Gott: (Ruth ist das einzige biblische Buch, das nach einer nichtjüdischen Frau benannt wurde. Aufgeschrieben wurde es vielleicht noch vor der Salbung Davids zum König, eventuell von Samuel. Die Geschichte spielt in der Richterzeit, als eine Hungersnot im Land herrschte. Das Buch beinhaltet die Botschaft von der Gnade Gottes, der mit zwei armen, verwitweten Frauen die Geschichte der Familie Davids beginnt, aus der später der Messias, der Christus, hervorgehen wird. Der Name Ruth bedeutet: Freundschaft.)Wie eine nichtjüdische Frau nach Israel kommt und die UrUrgroßmutter von König David wird. Noomi und Rut Als Israel noch von den Richtern geführt wurde, brach einmal eine Hungersnot im Land aus. Da zog ein Mann mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen von Bethlehem in Juda weg, um sich als Fremder in den fruchtbaren Gebieten Moabs (Die "Moab"iter lebten östlich vom Toten Meer zwischen den Flüssen Arnon und Zered. Sie waren über Lot (1. Mose 19, 36-37) mit Israel verwandt. Auch die Urgroßmutter Davids war eine Moabiterin, siehe Ruth 4, 17; 1. Samuel 22, 3-4.) niederzulassen.
Jantzen/Jettel 2016:Und es geschah in den Tagen, als die Richter richteten, da war Hunger im Lande. Und ein Mann von Bethlehem-Juda zog hin, um sich in den Gebieten von Moab aufzuhalten, er und seine Frau und seine beiden Söhne. a)
a) Richter Richter 2, 16; 21, 25; Hungersn . 3. Mose 26, 20; Amos 4, 6; 1. Mose 12, 10; Bethlehem Richter 17, 7-9; 19, 1 .2; 1. Samuel 17, 12; Micha 5, 1; Moab 1. Mose 19, 37; 4. Mose 22, 1
English Standard Version 2001:In the days when the judges ruled there was a famine in the land, and a man of Bethlehem in Judah went to sojourn in the country of Moab, he and his wife and his two sons.
King James Version 1611:Now it came to pass in the days when the judges ruled, that there was a famine in the land. And a certain man of Bethlehemjudah went to sojourn in the country of Moab, he, and his wife, and his two sons.