Psalm 132, 10

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 132, Vers: 10

Psalm 132, 9
Psalm 132, 11

Luther 1984:Weise nicht ab das Antlitz deines Gesalbten / um deines Knechtes David willen!
Menge 1949 (V1):Um deines Knechtes David willen / weise das Antlitz-1- deines Gesalbten nicht ab!» -1) = die Bitte.
Revidierte Elberfelder 1985:Um Davids, deines Knechtes-a-, willen / weise nicht ab das Angesicht deines Gesalbten-b-! / -a) Psalm 144, 10. b) Psalm 84, 10; 2. Chronik 6, 42.
Schlachter 1952:Um Davids, deines Knechtes willen / weise nicht ab das Angesicht deines Gesalbten! /
Zürcher 1931:Um Davids, deines Knechtes, willen / weise deinen Gesalbten nicht ab! /
Buber-Rosenzweig 1929:Um Dawids deines Knechtes willen lasse das Antlitz deines Gesalbten sich nimmer abkehren müssen!
Tur-Sinai 1954:Um Dawid, deinen Knecht / weis nicht zurück das Antlitz deines dir Gesalbten!
Luther 1545:Nimm nicht weg das Regiment deines Gesalbten um deines Knechts Davids willen.
NeÜ 2016:Deinem Diener David zuliebe, / weise deinen Gesalbten nicht ab.
Jantzen/Jettel 2016:Wegen Davids, deines Knechtes, wollest du nicht abweisen das Angesicht deines Gesalbten. a)
a) 1. Könige 11, 12 .13 .34; 15, 4 .5; 2. Könige 19, 34; Psalm 132, 17; 18, 51; 2. Chronik 6, 42
English Standard Version 2001:For the sake of your servant David, do not turn away the face of your anointed one.
King James Version 1611:For thy servant David's sake turn not away the face of thine anointed.