Johannes 3, 16

Das Evangelium nach Johannes (Johannesevangelium)

Kapitel: 3, Vers: 16

Johannes 3, 15
Johannes 3, 17

Luther 1984 Johannes 3, 16:Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen-1- Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.-a- -1) s. Anm. zu. Johannes 1, 14. a) Römer 5, 8; 8, 32; 1. Johannes 4, 9.
Menge 1926 Johannes 3, 16:Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen-1- Sohn hingegeben hat, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern ewiges Leben haben. -1) = einzigen.
Revidierte Elberfelder 1985 Johannes 3, 16:Denn so-1- hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab-a-, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe-b-. -1) o: so sehr. a) Römer 5, 8; 8, 32. b) Johannes 10, 28; 11, 26; 12, 50; 1. Timotheus 1, 16; 1. Johannes 4, 9.
Schlachter 1952 Johannes 3, 16:Denn Gott hat die Welt so geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.
Zürcher 1931 Johannes 3, 16:Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengehe, sondern ewiges Leben habe. -Römer 8, 32; 1. Johannes 4, 9.
Luther 1545 Johannes 3, 16:Also hat Gott die Welt geliebet, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
Albrecht 1912 Johannes 3, 16:Denn so sehr hat Gott die Welt-1- geliebt, daß er seinen eingebornen Sohn gegeben hat, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengehe, sondern das ewige Leben habe. -1) die ganze von ihm abgefallene und ihm feindlich gesinnte Menschheit.++
Luther 1912 Johannes 3, 16:Also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. -Römer 5, 8; 8, 32; 1. Johannes 4, 9.
Meister Johannes 3, 16:Denn also hat Gott die Welt-a- geliebt, daß Er Seinen einziggeborenen Sohn dahingab, damit jeder, der an Ihn Glaubende, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe! -a) Römer 5, 8; 1. Johannes 4, 9.
Menge 1926 Johannes 3, 16:Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen-1- Sohn hingegeben hat, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern ewiges Leben haben. -1) = einzigen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905 Johannes 3, 16:Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.
Revidierte Elberfelder 1985-1991 Johannes 3, 16:Denn so-1- hat Gott die Welt -a-geliebt, daß er seinen eingeborenen-2- Sohn gab-a-, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht -kam-verloren geht, sondern ewiges Leben -kpak-hat-b-. -1) o: so sehr. 2) s. Anm. zu V. 18. a) Römer 5, 8; 8, 32. b) Johannes 10, 28; 11, 26; 12, 50; 1. Timotheus 1, 16; 1. Johannes 4, 9.
Schlachter 1998 Johannes 3, 16:Denn so sehr-1- hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt-2-, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. -1) o: so, auf diese Weise. 2) d.h. auf ihn als Sohn Gottes und Retter vertraut, sich ihm ganz anvertraut.++
Interlinear 1979 Johannes 3, 16:So ja hat geliebt Gott die Welt, daß den Sohn einziggeborenen er gab, damit jeder Glaubende an ihn nicht verloren geht, sondern hat ewiges Leben.
NeÜ 2016 Johannes 3, 16:Denn so hat Gott der Welt seine Liebe gezeigt: Er gab seinen einzigen Sohn dafür, dass jeder, der an ihn glaubt, nicht ins Verderben geht, sondern ewiges Leben hat.
Jantzen/Jettel 2016 Johannes 3, 16:denn so a)liebte Gott die Welt, dass er seinen einziggeborenen Sohn b)gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht ins Verderben gehe, sondern ewiges Leben habe;
a) Römer 5, 8; 1. Johannes 4, 9 .10
b) Johannes 4, 10*