Johannes 10, 12

Das Evangelium nach Johannes (Johannesevangelium)

Kapitel: 10, Vers: 12

Johannes 10, 11
Johannes 10, 13

Luther 1984 Johannes 10, 12:Der Mietling aber, der nicht Hirte ist, dem die Schafe nicht gehören, sieht den Wolf kommen und verläßt die Schafe und flieht - und der Wolf stürzt sich auf die Schafe und zerstreut sie -,
Menge 1926 Johannes 10, 12:Der Mietling (aber), der kein Hirt ist und dem die Schafe nicht zu eigen gehören, sieht den Wolf kommen, verläßt die Schafe und flieht; und der Wolf fällt sie an und zerstreut sie:
Revidierte Elberfelder 1985 Johannes 10, 12:Wer Mietling-1- und nicht Hirte ist, wer die Schafe nicht zu eigen hat, sieht den Wolf kommen und verläßt die Schafe und flieht - und der Wolf raubt und zerstreut sie-a- -, -1) ein gegen Lohn angestellter Hirte. a) Hesekiel 34, 2-6; Sacharja 11, 17.
Schlachter 1952 Johannes 10, 12:Der Mietling aber, der nicht Hirt ist, dem die Schafe nicht eigen sind, sieht den Wolf kommen und verläßt die Schafe und flieht; und der Wolf raubt und zerstreut die Schafe.
Zürcher 1931 Johannes 10, 12:Wer Mietling und nicht Hirt ist, wem die Schafe nicht eigen sind, der sieht den Wolf kommen und lässt die Schafe im Stich und flieht - und der Wolf raubt sie und zerstreut sie -; -Sacharja 11, 16.17.
Luther 1545 Johannes 10, 12:Ich bin ein guter Hirte; ein guter Hirte lässet sein Leben für die Schafe. Ein Mietling aber, der nicht Hirte ist, des die Schafe nicht eigen sind, siehet den Wolf kommen und verlässet die Schafe und flieht; und der Wolf erhaschet und zerstreuet die Schafe.
Albrecht 1912 Johannes 10, 12:Der Mietling, der nicht Hirte ist, und dem die Schafe nicht gehören, verläßt die Schafe und flieht, wenn er den Wolf kommen sieht. Dann raubt der Wolf sich von den Schafen und zersprengt die Herde.
Luther 1912 Johannes 10, 12:Der Mietling aber, der nicht Hirte ist, des die Schafe nicht eigen sind, sieht den Wolf kommen und verläßt die Schafe und flieht; und der Wolf erhascht und zerstreut die Schafe.
Meister Johannes 10, 12:Der Mietling, der nicht der Hirte ist, dem die Schafe nicht eigen sind, sieht den Wolf kommen und verläßt-a- die Schafe, und er flieht; und der Wolf raubt sie und versprengt sie, -a) Sacharja 11, 16.17.
Menge 1926 Johannes 10, 12:Der Mietling (aber), der kein Hirt ist und dem die Schafe nicht zu eigen gehören, sieht den Wolf kommen, verläßt die Schafe und flieht; und der Wolf fällt sie an und zerstreut sie:
Nicht revidierte Elberfelder 1905 Johannes 10, 12:Der Mietling aber und der nicht Hirte ist, dem die Schafe nicht eigen sind, sieht den Wolf kommen und verläßt die Schafe und flieht; und der Wolf raubt sie und zerstreut [die Schafe.
Revidierte Elberfelder 1985-1991 Johannes 10, 12:Wer Mietling-1- und nicht Hirte ist, wer die Schafe nicht zu eigen hat, sieht den Wolf kommen und verläßt die Schafe und flieht - und der Wolf raubt und zerstreut sie-a- - -1) ein gegen Lohn angestellter Hirte. a) Hesekiel 34, 2-6; Sacharja 11, 17.
Schlachter 1998 Johannes 10, 12:Der Mietling-1- aber, der nicht Hirte ist, dem die Schafe nicht eigen sind, sieht den Wolf kommen und verläßt die Schafe und flieht; und der Wolf raubt und zerstreut die Schafe. -1) d.h. der Lohnknecht (wird auch für Söldner gebraucht).++
Interlinear 1979 Johannes 10, 12:der Lohnknecht und nicht Seiende Hirte, dessen nicht sind die Schafe eigene, sieht den Wolf kommend und verläßt die Schafe und flieht und der Wolf raubt sie und zerstreut,
NeÜ 2016 Johannes 10, 12:Ein bezahlter Hirt, dem die Schafe nicht selbst gehören, läuft davon, wenn er den Wolf kommen sieht. Dann fällt der Wolf über die Schafe her und jagt die Herde auseinander.
Jantzen/Jettel 2016 Johannes 10, 12:Aber der Mietling, der nicht Hirte ist, dem die Schafe nicht gehören, sieht den Wolf kommen und verlässt die Schafe und flieht. Und der Wolf raubt sie und zerstreut die Schafe. a)
a) Hesekiel 34, 2 .3 .4 .5 .6; Sacharja 11, 17; Apostelgeschichte 20, 29