Hebräer 7, 3

Der Brief an die Hebräer (Hebräerbrief)

Kapitel: 7, Vers: 3

Hebräer 7, 2
Hebräer 7, 4

Luther 1984 Hebräer 7, 3:Er ist ohne Vater, ohne Mutter, ohne Stammbaum, und hat weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens. -a-So gleicht er dem Sohn Gottes und bleibt Priester in Ewigkeit. -a) Johannes 7, 27.
Menge 1926 Hebräer 7, 3:er hat-1- keinen Vater, keine Mutter, keine Ahnenreihe, weder einen Anfang seiner Tage noch ein Ende seines Lebens, gleicht vielmehr dem Sohne Gottes: er bleibt Priester für immer. -1) im biblischen Bericht.
Revidierte Elberfelder 1985 Hebräer 7, 3:Ohne Vater, ohne Mutter, ohne Geschlechtsregister, hat er weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens, er gleicht-1- dem Sohn Gottes und bleibt Priester auf immerdar. -1) d.h. in den angegebenen Erscheinungsmerkmalen, wobei der Sohn Gottes das Urbild, Melchisedek, das Abbild ist.
Schlachter 1952 Hebräer 7, 3:ohne Vater, ohne Mutter, ohne Geschlechtsregister, der weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens hat -, der ist mit dem Sohne Gottes verglichen und bleibt Priester für immerdar.
Zürcher 1931 Hebräer 7, 3:ohne Vater, ohne Mutter, ohne Stammbaum, der weder einen Anfang der Tage noch ein Ende des Lebens hat, vielmehr dem Sohne Gottes ähnlich gemacht ist, bleibt Priester für immer. -Psalm 110, 4.
Luther 1545 Hebräer 7, 3:ohne Vater, ohne Mutter, ohne Geschlecht; und hat weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens. Er ist aber verglichen dem Sohn Gottes und bleibet Priester in Ewigkeit.
Albrecht 1912 Hebräer 7, 3:Die Schrift nennt nicht seinen Vater, seine Mutter, seinen Stammbaum. Sie schweigt auch von seinem Lebensanfang und seinem Lebensende**. Darin* wird er von der Schrift ganz dem Sohn Gottes gleichgestellt*. Ebendieser Melchisedek bleibt Priester für immer*.
Luther 1912 Hebräer 7, 3:ohne Vater, ohne Mutter, ohne Geschlecht und hat weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens: - er ist aber verglichen dem Sohn Gottes und bleibt Priester in Ewigkeit.
Meister Hebräer 7, 3:ohne Vater, ohne Mutter, ohne Ahnenreihe, der da weder einen Anfang der Tage noch ein Ende des Lebens-a- hat, der aber ähnlich gemacht worden ist dem Sohne Gottes, bleibt Priester auf immer. -a) V. 6.
Menge 1926 Hebräer 7, 3:er hat-1- keinen Vater, keine Mutter, keine Ahnenreihe, weder einen Anfang seiner Tage noch ein Ende seines Lebens, gleicht vielmehr dem Sohne Gottes: er bleibt Priester für immer. -1) im biblischen Bericht.
Nicht revidierte Elberfelder 1905 Hebräer 7, 3:ohne Vater, ohne Mutter, ohne Geschlechtsregister, weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens habend, aber dem Sohne Gottes verglichen-1-, bleibt Priester auf immerdar. -1) o: ähnlich gemacht.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991 Hebräer 7, 3:Ohne Vater, ohne Mutter, ohne Geschlechtsregister, hat er weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens, er -ppfp-gleicht-1- dem Sohn Gottes und bleibt Priester für immer. -1) d.h. in den angegebenen Erscheinungsmerkmalen, wobei der Sohn Gottes das Urbild, Melchisedek das Abbild ist.
Schlachter 1998 Hebräer 7, 3:Er ist ohne Vater, ohne Mutter, ohne Geschlechtsregister und hat weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens; und als einer, der dem Sohn Gottes verglichen ist, bleibt er Priester für immerdar.
Interlinear 1979 Hebräer 7, 3:vaterlos, mutterlos, stammbaumlos, weder einen Anfang Tage noch ein Lebens Ende habend, gleichgestaltet vielmehr dem Sohn Gottes, bleibt Priester für das Ununterbrochene.
NeÜ 2016 Hebräer 7, 3:Es gibt keinen Hinweis auf seinen Vater, seine Mutter oder einen seiner Vorfahren. Es wird uns weder der Anfang noch das Ende seines Lebens mitgeteilt. Darin gleicht er dem Sohn Gottes und bleibt sozusagen für immer Priester.
Jantzen/Jettel 2016 Hebräer 7, 3:ohne Vater, ohne Mutter, ohne Geschlechtsregister, nicht Anfang der Tage noch Ende des Lebens hat, aber dem Sohne Gottes ähnlich gemacht ist) bleibt Priester für immer. a)
a) Hebräer 7, 28; Offenbarung 22, 13*