Offenbarung 2, 20

Die Offenbarung des Johannes (Apokalypse)

Kapitel: 2, Vers: 20

Offenbarung 2, 19
Offenbarung 2, 21

Luther 1984:Aber ich habe gegen dich, daß du -a-Isebel duldest, diese Frau, die sagt, sie sei eine Prophetin, und lehrt und verführt meine Knechte, Hurerei zu treiben und Götzenopfer zu essen. -a) 2. Könige 9, 22.
Menge 1949 (V1):Doch ich habe an dir auszusetzen, daß du das-1- Weib Isebel-a- gewähren läßt, die sich für eine Prophetin ausgibt und als Lehrerin wirkt und meine Knechte dazu verführt, Unzucht zu treiben und Götzenopferfleisch zu essen-b-. -1) o: dein. a) vgl. 1. Könige 16, 31. b) 4. Mose 25, 1.2; 2. Könige 9, 22; 1. Korinther 10, 14-22.
Revidierte Elberfelder 1985:Aber ich habe gegen dich-a-, daß du das Weib Isebel-b- gewähren läßt, die sich eine Prophetin nennt und meine Knechte-1- lehrt und verführt, Unzucht-2- zu treiben-c- und Götzenopfer zu essen-d-. -1) w: Sklaven. 2) o: «Hurerei»; so auch V. 21. a) V. 4. b) 1. Könige 16, 31. c) 2. Könige 9, 22. d) 2. Mose 34, 15; 1. Korinther 10, 20.
Schlachter 1952:Aber ich habe wider dich, daß du das Weib Isebel gewähren lässest, die sich eine Prophetin nennt und meine Knechte lehrt und verführt, Unzucht zu treiben und Götzenopfer zu essen.
Zürcher 1931:Aber ich habe wider dich, dass du das Weib Isebel gewähren lässest, die sich eine Prophetin nennt und meine Knechte lehrt und verführt, Unzucht zu treiben und Götzenopferfleisch zu essen. -1. Könige 16, 31; 2. Könige 9, 22; 2. Mose 34, 15.
Luther 1545:Aber ich habe ein Kleines wider dich, daß du lässest das Weib Isebel, die da spricht, sie sei eine Prophetin, lehren und verführen meine Knechte, Hurerei treiben und Götzenopfer essen.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Doch einen Vorwurf muss ich dir machen: Du lässt diese Isebel [Kommentar: Isebel, die nichtisraelitische Frau des israelitischen Königs Ahab, verführte große Teile des Volkes zur Verehrung des Götzen Baal (1.Könige 16, 29-33; 18, 13.19). Hier vermutlich symbolische Bezeichnung einer einflussreichen Irrlehrerin in Thyatira, die einen Teil der Gemeinde zu heidnischen Praktiken verleitete.] , die behauptet, eine Prophetin zu sein, ungehindert gewähren. Und dabei verführt sie mit ihrer Lehre meine Diener zu sexueller Zügellosigkeit und zum Essen von Opferfleisch, das den Götzen geweiht wurde.
Albrecht 1912:Aber ich habe dies wider dich: Du lässest Isebel, dein Weib, gewähren-a-**: die gibt sich für eine Prophetin aus und verführt meine Knechte durch ihre Lehre, Hurerei zu treiben und Götzenopferfleisch zu essen. -a) 1. Könige 16ff.
Luther 1912:Aber -a-ich habe wider dich, daß du lässest das Weib -b-Isebel, die da spricht, sie sei eine Prophetin, lehren und verführen meine Knechte, Hurerei zu treiben und Götzenopfer zu essen. -a) V. 4. b) vgl. 1. Könige 16, 31.
Meister:Ich habe aber gegen dich, daß du das Weib Isebel-a- gewähren läßt, das da sagt, es sei eine Prophetin, und die lehrt und meine Knechte verführt, Hurerei zu treiben und Götzenopfer-b- zu essen. -a) 1. Könige 16, 31; 21, 25; 2. Könige 9, 7. b) 2. Mose 34, 15; Apostelgeschichte 15, 20.29; 1. Korinther 10, 19.20; V. 14.
Menge 1949 (V2):Doch ich habe an dir auszusetzen, daß du das-1- Weib Isebel-a- gewähren läßt, die sich für eine Prophetin ausgibt und als Lehrerin wirkt und meine Knechte dazu verführt, Unzucht zu treiben und Götzenopferfleisch zu essen-b-. -1) o: dein. a) vgl. 1. Könige 16, 31. b) 4. Mose 25, 1.2; 2. Könige 9, 22; 1. Korinther 10, 14-22.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Aber ich habe wider dich, daß du das Weib-1- Jesabel duldest-2-, welche sich eine Prophetin nennt, und sie lehrt und verführt meine Knechte-3-, Hurerei zu treiben und Götzenopfer zu essen. -1) ein. lesen: dein Weib. 2) eig: lässest. 3) o: Sklaven.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Aber ich habe gegen dich-a-, daß du das Weib Isebel-b- gewähren läßt, die sich eine Prophetin nennt und meine Knechte-1- lehrt und verführt, Unzucht-2- zu treiben-c- und Götzenopfer zu essen-d-. -1) w: Sklaven. 2) o: Hurerei; so auch V. 21. a) V. 4. b) 1. Könige 16, 31. c) 2. Könige 9, 22. d) 2. Mose 34, 15; 1. Korinther 10, 20.
Schlachter 1998:Aber ich habe ein weniges gegen dich, daß du es zuläßt, daß die Frau Isebel-1-, die sich eine Prophetin nennt, meine Knechte lehrt und verführt, Unzucht zu treiben und Götzenopfer zu essen. -1) «Die Unberührte, Keusche». Der symbolische Name der falschen Prophetin bezieht sich auf die gottlose Frau des Königs Ahab, die als Anhängerin des Götzendienstes viel dazu beitrug, daß der Abfall Israels von Gott gerichtsreife Ausmaße annahm (vgl. 1. Könige 16, 29-33; 2. Könige 9, 22).++
Interlinear 1979:Aber ich habe gegen dich, daß du gewähren läßt das Weib Isebel, die nennende sich eine Prophetin, und sie lehrt und verführt meine Knechte, Unzucht zu treiben und zu essen Götzenopferfleisch.
NeÜ 2016:Doch den einen Vorwurf muss ich dir machen: Du unternimmst nichts gegen diese Isebel, die sich als Prophetin ausgibt. Und dabei verführt sie mit ihrer Lehre meine Leute zu sexueller Zügellosigkeit und zum Essen von Götzenopferfleisch.
Jantzen/Jettel 2016:Ich habe jedoch a)Weniges° 1) gegen dich: Du gewährst der Frau b)Isebel, die sich eine Prophetin nennt, meine leibeigenen Knechte zu lehren und sie irrezuleiten, Unzucht* zu begehen und c)Götzenopfer zu essen.
a) Offenbarung 2, 14
b) 1. Könige 16, 31; 2. Könige 9, 22
c) 1. Korinther 10, 20; 2. Mose 34, 15
1) So nach dem T. R.; fast alle überlieferten griech. Hss haben: „Ich habe jedoch gegen dich“.
English Standard Version 2001:But I have this against you, that you tolerate that woman Jezebel, who calls herself a prophetess and is teaching and seducing my servants to practice sexual immorality and to eat food sacrificed to idols.
King James Version 1611:Notwithstanding I have a few things against thee, because thou sufferest that woman Jezebel, which calleth herself a prophetess, to teach and to seduce my servants to commit fornication, and to eat things sacrificed unto idols.

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.'