1. Chronik 29, 15

Das erste Buch der Chronik

Kapitel: 29, Vers: 15

1. Chronik 29, 14
1. Chronik 29, 16

Luther 1984:Denn -a-wir sind Fremdlinge und Gäste vor dir wie unsere Väter alle. Unser Leben auf Erden ist -b-wie ein Schatten und bleibet nicht. -a) Psalm 39, 13; Hebräer 11, 13. b) Hiob 14, 2.
Menge 1949 (V1):Wir sind ja nur Gäste und Fremdlinge-a- vor dir wie alle unsere Väter; wie ein Schatten sind unsere Lebenstage auf Erden und ohne Hoffnung, (hienieden zu bleiben). -a) 3. Mose 25, 23.
Revidierte Elberfelder 1985:Denn wir sind Fremde vor dir und Beisassen wie alle unsere Väter-a-; wie ein Schatten sind unsere Tage auf Erden-b-, und es gibt keine Hoffnung-1c-. -1) o: Sicherheit. a) 1. Mose 23, 4; 47, 9; Hebräer 11, 13. b) Hiob 8, 9; Prediger 6, 12. c) Hiob 14, 10; Hebräer 9, 27.
Schlachter 1952:Denn wir sind Gäste und Fremdlinge vor dir, wie alle unsre Väter. Unser Leben auf Erden ist wie ein Schatten und unzuverlässig-1-. -1) o: ohne Hoffnung (einer Bleibe).++
Zürcher 1931:Denn wir sind Gäste und Fremdlinge vor dir wie alle unsre Väter; wie ein Schatten sind unsre Tage auf Erden, ohne Hoffnung. -3. Mose 25, 23; Hiob 8, 9; Psalm 39, 13.
Buber-Rosenzweig 1929:Gäste sind wir ja alle vor deinem Antlitz, Beisassen wie all unsre Väter, wie ein Schatten sind unsre Tage auf Erden, da ist kein Beharren.
Tur-Sinai 1954:Fremdlinge sind wir ja vor dir, Beisassen wie alle unsere Väter, wie ein Schatten sind unsere Tage auf der Erde, ohne Beharren.
Luther 1545:HERR, unser Gott, all dieser Haufe, den wir geschickt haben, dir ein Haus zu bauen, deinem heiligen Namen, ist von deiner Hand kommen, und ist alles dein.
NeÜ 2016:Denn vor dir sind wir Ausländer und Fremde wie alle unsere Vorfahren. Unser Leben auf der Erde vergeht wie ein Schatten, und es gibt keine Hoffnung.
Jantzen/Jettel 2016:denn wir sind Fremde vor dir und Beisassen, wie alle unsere Väter; wie ein Schatten sind unsere Tage auf der Erde, und es gibt keine Hoffnung, [hier zu bleiben]. a)
a) Fremdl . Psalm 39, 13; Hebräer 11, 13; 1. Petrus 2, 11; Schatten Hiob 14, 2; Psalm 90, 9 .10; 144, 4; Prediger 6, 12; Jesaja 40, 6-8; Jakobus 4, 14; bleibt Hiob 14, 7-12
English Standard Version 2001:For we are strangers before you and sojourners, as all our fathers were. Our days on the earth are like a shadow, and there is no abiding.
King James Version 1611:For we [are] strangers before thee, and sojourners, as [were] all our fathers: our days on the earth [are] as a shadow, and [there is] none abiding.