Jesaja 53, 9

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 53, Vers: 9

Jesaja 53, 8
Jesaja 53, 10

Luther 1984:Und man gab ihm sein Grab bei Gottlosen und bei Übeltätern-1-, als er gestorben war, wiewohl er niemand Unrecht getan hat und -a-kein Betrug in seinem Munde gewesen ist. -1) der überlieferte hebrT. hat hier: «bei Reichen». a) 1. Petrus 2, 22; 1. Johannes 3, 5.
Menge 1949 (V1):Und man wies ihm sein Grab bei Frevlern-1- an und bei Missetätern seine Gruft-2-, wiewohl er keine Gewalttat verübt hatte und kein Betrug in seinem Munde gewesen-3- war. -1) o: Gottlosen. 2) aÜs: man bestimmte sein Grab bei Übeltätern, aber bei einem Reichen (ward es ihm zuteil) nach seinem Tode, weil . . . 3) o: vorhanden.
Revidierte Elberfelder 1985:Und man gab ihm bei Gottlosen sein Grab, aber bei einem Reichen (ist er gewesen) in seinem Tod-a-, weil-1- er kein Unrecht-2- begangen hat und kein Trug in seinem Mund gewesen ist-b-. -1) Qu: Bei einem Reichen war sein Steingrab, weil . . . - And. meinen, der Text habe ursprünglich gelautet: bei Gottlosen sein Grab und bei Übeltätern sein Steingrab, obwohl . . . 2) w: keine Gewalttat. a) Matthäus 27, 57-60; 1. Korinther 15, 3.4. b) Markus 15, 14;. Johannes 18, 38; 19, 4.6; 1. Petrus 2, 22; 1. Johannes 3, 5.
Schlachter 1952:Und man gab ihm bei Gottlosen sein Grab und bei einem Reichen seine Gruft, obwohl er kein Unrecht getan hatte und kein Betrug in seinem Munde gewesen war.
Zürcher 1931:Und man gab ihm sein Grab bei den Gottlosen und bei den Übeltätern seine Stätte, wiewohl er kein Unrecht getan und kein Trug in seinem Munde war. -1. Petrus 2, 22.
Buber-Rosenzweig 1929:Man gab sein Grab neben Frevlern an, neben Übeltätern bei seinen Toden, obgleich er nie Unbill getan hatte, Betrug nie in seinem Mund war...
Tur-Sinai 1954:und gab bei Übeltätern man sein Grab / bei dem, der reich an seinen Todessünden; / ob er doch Raub nicht übte / kein Trug in seinem Mund war. /
Luther 1545:Und er ist begraben wie die Gottlosen und gestorben wie ein Reicher, wiewohl er niemand unrecht getan hat, noch Betrug in seinem Munde gewesen ist.
NeÜ 2016:Bei Gottlosen sollte er liegen im Tod, / doch ins Steingrab eines Reichen kam er, / weil er kein Unrecht beging / und kein unwahres Wort aus seinem Mund kam. (Wird im Neuen Testament von Petrus zitiert: 1. Petrus 2, 22.)
Jantzen/Jettel 2016:Und man hat sein Grab bei Ehrfurchtslosen* bestimmt; aber bei einem Reichen [ist er gewesen] in seinem Tod, weil er kein Unrecht begangen hat und kein Trug in seinem Mund gewesen ist. a)
a) Reichen Matthäus 27, 57-61; Johannes 19, 38-42; Betrug 2. Korinther 5, 21; Hebräer 4, 15; 7, 26; 1. Petrus 2, 22; 1. Johannes 3, 5
English Standard Version 2001:And they made his grave with the wicked and with a rich man in his death, although he had done no violence, and there was no deceit in his mouth.
King James Version 1611:And he made his grave with the wicked, and with the rich in his death; because he had done no violence, neither [was any] deceit in his mouth.