Jeremia 2, 19

Das Buch des Propheten Jeremia

Kapitel: 2, Vers: 19

Jeremia 2, 18
Jeremia 2, 20

Luther 1984:Deine Bosheit ist schuld, daß du so geschlagen wirst, und dein Ungehorsam, daß du so gestraft wirst. Und du mußt innewerden und erfahren, was es für Jammer und Herzeleid bringt, den HERRN, deinen Gott zu verlassen und ihn nicht zu fürchten, spricht Gott, der HERR Zebaoth.
Menge 1949 (V1):Deine Bosheit-1- bringt dich ins Unglück, und dein treuloses Treiben führt die Strafe für dich herbei! So erkenne es denn und bedenke wohl, wie schlimm und unheilvoll es ist, daß du den HErrn, deinen Gott, verlassen hast und keine Furcht vor mir in dir wohnt!» - so lautet der Ausspruch Gottes, des HErrn der Heerscharen. -1) = eigene Schuld.
Revidierte Elberfelder 1985:Deine (eigene) Bosheit züchtigt dich, und deine Treulosigkeiten strafen dich-a-. Erkenne doch und sieh, daß es schlimm und bitter ist, wenn du den HERRN, deinen Gott, verläßt-b- und wenn bei dir keine Furcht vor mir ist! spricht der HERR, der HERR der Heerscharen-1-. -1) w: ist der Ausspruch des Herrn, des HERRN der Heerscharen. a) Jeremia 4, 18; 7, 19; 13, 22; Sprüche 5, 22. b) Jeremia 1, 16; Richter 10, 13; Hesekiel 23, 30.
Schlachter 1952:Du strafst dich selbst mit deiner Bosheit und züchtigst dich selbst mit deinem Abfall und sollst erfahren und einsehen, wie böse und bitter es ist, den HERRN, deinen Gott, zu verlassen und mich nicht zu fürchten, spricht der Herr, der HERR der Heerscharen.
Zürcher 1931:Belehren wird dich dein Unglück und deine Abkehr dich züchtigen! Erkenne und sieh: böse und bitter ist dein Abfall von dem Herrn, deinem Gott; du hast keine Scheu vor mir, spricht der Herr der Heerscharen.
Buber-Rosenzweig 1929:Züchtigen wird dich dein Böses, deine Abkehrungen werden dich strafen - so erkenns, so ersiehs: ja, bös und bitter wirds, daß du IHN, deinen Gott, verließest! Und nicht trat dich Furcht vor mir an, ist meines Herrn, SEIN des Umscharten Erlauten,
Tur-Sinai 1954:Es züchtigt dich deine Bosheit, und dein Abfall straft dich. So wisse und sieh, daß schlimm und bitter es ist, daß du den Ewigen, deinen Gott, verließest, und keine Scheu vor mir bei dir ist! ist der Spruch des Herrn, des Gottes der Scharen.
Luther 1545:Es ist deiner Bosheit Schuld, daß du so gestäupet wirst, und deines Ungehorsams, daß du so gestraft wirst: Also mußt du inne werden und erfahren, was für Jammer und Herzeleid bringet, den HERRN, deinen Gott, verlassen und ihn nicht fürchten, spricht der Herr HERR Zebaoth.
NeÜ 2016:Deine Bosheit bringt dich ins Unglück, / dein treuloses Treiben führt die Strafe herbei. / Sieh doch ein, wie schlimm und bitter es ist, / Jahwe, deinen Gott, zu verlassen / und keine Ehrfurcht zu haben vor mir, / spricht Jahwe, der Herr, / der allmächtige Gott (Hebräisch: "Zebaoth", das heißt Heere oder Kriege. In der LXX wird der Begriff immer mit "pantokrator", Allherrscher oder Allmächtiger wiedergegeben.).
Jantzen/Jettel 2016:Deine Bosheit züchtigt dich, und deine Abtrünnigkeiten strafen dich. So erkenne und sieh, dass es schlimm und bitter ist, dass du JAHWEH, deinen Gott, verlassen hast und dass bei dir nicht Furcht vor mir ist, – [ist der] Ausspruch meines Herrn, JAHWEHS der Heere; a)
a) strafst 4. Mose 32, 23; Sprüche 5, 22; Jesaja 3, 9; verlassen Josua 24, 20; Richter 10, 13; 2. Chronik 12, 5; Jesaja 1, 28; Furcht Psalm 36, 2; Sprüche 23, 17
English Standard Version 2001:Your evil will chastise you, and your apostasy will reprove you. Know and see that it is evil and bitter for you to forsake the LORD your God; the fear of me is not in you, declares the Lord GOD of hosts.
King James Version 1611:Thine own wickedness shall correct thee, and thy backslidings shall reprove thee: know therefore and see that [it is] an evil [thing] and bitter, that thou hast forsaken the LORD thy God, and that my fear [is] not in thee, saith the Lord GOD of hosts.