Habakuk 3, 6

Das Buch des Propheten Habakuk

Kapitel: 3, Vers: 6

Habakuk 3, 5
Habakuk 3, 7

Luther 1984 Habakuk 3, 6:Er stand auf und ließ erbeben die Erde; er schaute und ließ erzittern die Heiden. Zerschmettert wurden die uralten Berge, und bücken mußten sich die uralten Hügel, als er wie vor alters einherzog.
Menge 1926 Habakuk 3, 6:Bleibt er stehen, so bringt er die Erde ins Wanken; schaut er aus, so schreckt er die Völker auf; es zerbersten die uralten Berge, die ewigen Hügel sinken zusammen: Bahnen wie einst in der Urzeit wandelt er.
Revidierte Elberfelder 1985 Habakuk 3, 6:Er tritt auf und erschüttert die Erde-a-, er schaut hin und läßt Nationen auffahren-b-. Es bersten-1- die ewigen Berge-c-, es senken sich die ewigen Hügel. Das sind von jeher seine Bahnen -1) w: werden zerschmettert. a) 2. Mose 19, 18; Psalm 97, 5; 104, 32. b) 2. Mose 15, 14-16. c) Hiob 9, 5; Psalm 97, 5.
Schlachter 1952 Habakuk 3, 6:Bleibt er stehen, so erbebt die Erde, sieht er die Völker an, so schrecken sie auf, und die uralten Berge zerstieben, es sinken die ewigen Hügel; er wandelt ewige Pfade.
Zürcher 1931 Habakuk 3, 6:Er tritt auf und macht die Erde erbeben, er schaut hin und macht die Völker auffahren. Es zerbersten die ewigen Berge, es versinken die Hügel der Vorzeit, seine ewigen Bahnen. -Psalm 68, 9.
Buber-Rosenzweig 1929 Habakuk 3, 6:Er steht auf, da macht das Erdreich er schwanken, er sieht hin, da sprengt die Weltstämme er, schon bersten die ewigen Berge, einsinken die Urzeitshügel, - vorzeitliche Gänge sinds ihm.
Tur-Sinai 1954 Habakuk 3, 6:Er hält und macht die Erde wanken / blickt hin und läßt die Völker beben. / Es splittern Urgebirge / es sinken ein die Höhn der Ewigkeit. / Das ist sein Urzeitwandeln. /
Luther 1545 Habakuk 3, 6:Er stund und maß das Land; er schauete und zertrennete die Heiden, daß der Welt Berge zerschmettert wurden und sich bücken mußten die Hügel in der Welt, da er ging in der Welt.
NeÜ 2016 Habakuk 3, 6:Tritt er auf, dann bebt die Erde, / blickt er hin, dann zittern die Völker. / Da bersten die ewigen Berge, / versinken die uralten Hügel. / So schreitet er seit jeher dahin.
Jantzen/Jettel 2016 Habakuk 3, 6:Er hat sich hingestellt und bringt die Erde in Schwanken. Er schaut hin und lässt die Völker* aufspringen ‹und beben›. Und es zerbersten die a)Berge der Vorzeit, es senken sich die ewigen Hügel; das sind von jeher seine b)Wege. 1)
a) Berge Habakuk 3, 10; Psalm 97, 4-5;
b) Wege Psalm 77, 20
1) w.: vorzeitliche Gänge/Wege sind es ihm.