Markus 14, 36

Das Evangelium nach Markus (Markusevangelium)

Kapitel: 14, Vers: 36

Markus 14, 35
Markus 14, 37

Luther 1984:und sprach: Abba-1-, mein Vater, alles ist dir möglich; nimm -a-diesen Kelch von mir; doch nicht, was ich will, sondern was du willst! -1) aram. «Vater», als Anrede im Familienkreis. Jesus gebrauchte das Wort in der Gebetsanrede an Gott und brachte damit die innige Verbundenheit mit seinem himmlischen Vater zum Ausdruck. a) Markus 10, 38.
Menge 1949 (V1):dabei sagte er: «Abba-1-, Vater! alles ist dir möglich: laß diesen Kelch-a- an mir vorübergehen! Doch nicht, was ich will, sondern was du willst!» -1) -+Abba- ist die syr. Anrede an den Vater = mein Vater; vgl. Römer 8, 15. a) Markus 10, 38.
Revidierte Elberfelder 1985:Und er sprach: Abba-1-, Vater-a-, alles ist dir möglich. Nimm diesen Kelch-b- von mir weg! Doch nicht, was ich will, sondern was du willst-c-! -1) d.h. «Vater» (in der aram. Muttersprache Jesu). a) Römer 8, 15; Galater 4, 6. b) Markus 10, 38. c) Johannes 18, 11.
Schlachter 1952:Und er sprach: Abba, Vater! Es ist dir alles möglich; nimm diesen Kelch von mir! Doch nicht, was ich will, sondern was du willst.
Zürcher 1931:und sprach: Abba, Vater-1-, alles ist dir möglich; lass diesen Kelch an mir vorübergehen! Doch nicht, was ich will, sondern was du willst. -Markus 10, 38; Galater 4, 6. 1) -+Abba- heisst in der aram. Mutter-sprache Jesu: «Vater»; -+Abba- wurde aber auch für «mein Vater» und für «unser Vater» gebraucht; vgl. Anm. zu Römer 8, 15.
Luther 1545:und sprach: Abba, mein Vater, es ist dir alles möglich, überhebe mich dieses Kelchs; doch nicht was ich will, sondern was du willst.
Neue Genfer Übersetzung 2011:»Abba [Kommentar: Hebräisch-aramäisches Wort mit der Bedeutung (mein) Vater (Anrede des Vaters durch sein Kind).] , Vater«, sagte er, »alles ist dir möglich. Lass diesen bitteren Kelch an mir vorübergehen! Aber nicht wie ich will, sondern wie du willst.«
Albrecht 1912:Er sprach: «Abba-1-, Vater! Dir ist ja alles möglich, laß diesen Kelch an mir vorübergehn! Doch nicht wie ich will, sondern wie du willst!» -1) das aram. Wort -+Abba- bedeutet Vater.
Luther 1912:und sprach: -1-Abba, mein Vater, es ist dir alles möglich; überhebe mich dieses -a-Kelchs; doch nicht, was ich will, sondern was du willst! -1) Abba bed. «der Vater», in der Anrede «o Vater». a) Markus 10, 38.
Meister:Und Er sprach-a-: «Abba-b-, Vater, alles ist Dir möglich; laß diesen Kelch an Mir vorübergehen; aber nicht, was Ich will, sondern was Du willst-c-!» -a) Hebräer 5, 7. b) Römer 8, 15; Galater 4, 6. c) Johannes 5, 30; 6, 38.
Menge 1949 (V2):dabei sagte er: «Abba-1-, Vater! alles ist dir möglich: laß diesen Kelch-a- an mir vorübergehen! Doch nicht, was ich will, sondern was du willst!» -1) -+Abba- ist die syr. Anrede an den Vater = mein Vater; vgl. Römer 8, 15. a) Markus 10, 38.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Und er sprach: Abba, Vater, alles ist dir möglich; nimm diesen Kelch von mir weg; doch nicht was ich will, sondern was du (willst)!
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Und er sprach: Abba-1-, Vater-a-, alles ist dir möglich. Nimm diesen Kelch-b- von mir weg! Doch nicht, was ich will, sondern was du willst-c-! -1) d.h. «Vater» (in der aram. Muttersprache Jesu). a) Römer 8, 15; Galater 4, 6. b) Markus 10, 38. c) Johannes 18, 11.
Schlachter 1998:Und er sprach: Abba, Vater! Alles ist dir möglich; nimm diesen Kelch von mir! Doch nicht, was ich will, sondern was du willst!
Interlinear 1979:und er sagte: Abba, Vater, alles möglich dir; nimm weg diesen Kelch von mir! Doch nicht, was ich will, sondern was du.
NeÜ 2016:Abba ("Abba" (aramäisch) bedeutet Vater. Der Ausdruck wurde als liebe- und respektvolle Anrede nur im Familienkreis gebraucht.), Vater, sagte er, dir ist alles möglich. Lass diesen bitteren Kelch an mir vorübergehen! Aber nicht, wie ich will, sondern wie du willst.
Jantzen/Jettel 2016:Und er sagte: a)„Abba! Vater! 1) Es ist dir alles b)möglich. Führe diesen c)Becher an mir vorüber. Doch nicht, was ICH will, sondern was DU d)[willst].“
a) Römer 8, 15*
b) Markus 10, 27
c) Markus 10, 38
d) Johannes 5, 30; 6, 38
1) Nach Lenski ist „Vater!“ die Übersetzung des Markus für die Leser.
English Standard Version 2001:And he said, Abba, Father, all things are possible for you. Remove this cup from me. Yet not what I will, but what you will.
King James Version 1611:And he said, Abba, Father, all things [are] possible unto thee; take away this cup from me: nevertheless not what I will, but what thou wilt.

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.'