1. Petrus 1, 1

Der erste Brief des Petrus (Erster Petrusbrief)

Kapitel: 1, Vers: 1

Jakobus 5, 20
1. Petrus 1, 2

Luther 1984 1. Petrus 1, 1:PETRUS, ein Apostel Jesu Christi, an die auserwählten -a-Fremdlinge, die verstreut wohnen in Pontus, Galatien, Kappadozien, der Provinz Asien und Bithynien, -a) Hebräer 13, 14.
Menge 1926 1. Petrus 1, 1:ICH, Petrus, ein Apostel Jesu Christi, entbiete meinen Gruß den Fremdlingen-1-, die in Pontus, Galatien, Kappadozien, (der römischen Provinz) Asien und Bithynien in der Zerstreuung leben-2- -1) = fremden Gemeindegenossen. 2) aÜs: den Auserwählten, die als Fremdlinge in der Zerstreuung leben in Pontus usw.
Revidierte Elberfelder 1985 1. Petrus 1, 1:PETRUS, Apostel-1- Jesu Christi-a-, den Fremdlingen-2b- von der Zerstreuung-c- von Pontus, Galatien, Kappadocien, Asien und Bithynien-3-, die auserwählt sind-d- -1) d.h. «Gesandter» o. «Bote». 2) o: «Nichtbürgern», d.h. solchen, die vorübergehend in einem Land wohnen. 3) Landschaften in Kleinasien; zu «Asien» vgl. Anm. zu Apostelgeschichte 16, 6. a) Matthäus 10, 2; 2. Petrus 1, 1. b) 1. Petrus 2, 11. c) Jakobus 1, 1. d) 1. Petrus 2, 9; Epheser 1, 4.
Schlachter 1952 1. Petrus 1, 1:PETRUS, Apostel Jesu Christi, an die auserwählten Fremdlinge in der Zerstreuung, in Pontus, Galatien, Kappadozien, Asien und Bithynien,
Zürcher 1931 1. Petrus 1, 1:PETRUS, Apostel Jesu Christi, an die Fremdlinge in der Zerstreuung in Pontus, Galatien, Kappadozien, Asia und Bithynien, die auserwählt sind -Jakobus 1, 1.
Luther 1545 1. Petrus 1, 1:Petrus, ein Apostel Jesu Christi: Den erwählten Fremdlingen hin und her in Pontus, Galatien, Kappadozien, Asien und Bithynien,
Albrecht 1912 1. Petrus 1, 1:PETRUS, ein Apostel Jesu Christi, begrüßt die Fremdlinge, die in Pontus, Galatien, Kappadozien, Asien und Bithynien in der Zerstreuung leben-1-*, -1) Jakobus 1, 1. Die Christen lebten im römischen Reiche zerstreut unter den Heiden.++
Luther 1912 1. Petrus 1, 1:PETRUS, ein Apostel Jesu Christi, den erwählten Fremdlingen hin und her in Pontus, Galatien, Kappadozien, Asien und Bithynien, -Jakobus 1, 1.
Meister 1. Petrus 1, 1:PETRUS, Apostel Jesu Christi, den auserwählten Fremdlingen der Zerstreuung-a- in Pontus, Galatien, Kappadocien, Asien und Bithynien, -a) Johannes 7, 35; Apostelgeschichte 2, 5.9.10; Jakobus 1, 1.
Menge 1926 1. Petrus 1, 1:ICH, Petrus, ein Apostel Jesu Christi, entbiete meinen Gruß den Fremdlingen-1-, die in Pontus, Galatien, Kappadozien, (der römischen Provinz) Asien und Bithynien in der Zerstreuung leben-2- -1) = fremden Gemeindegenossen. 2) aÜs: den Auserwählten, die als Fremdlinge in der Zerstreuung leben in Pontus usw.
Nicht revidierte Elberfelder 1905 1. Petrus 1, 1:Petrus, Apostel Jesu Christi, den Fremdlingen-1- von der Zerstreuung von Pontus, Galatien, Kappadocien, Asien und Bithynien, -1) o: denen, die ohne Bürgerrecht sind; o: den Beisassen; wie 1. Petrus 2, 11.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991 1. Petrus 1, 1:PETRUS, Apostel-1- Jesu Christi-a-, den Fremdlingen-2b- von der Zerstreuung-c- von Pontus, Galatien, Kappadozien, Asien und Bithynien-3-, die auserwählt sind-d- -1) d.h. Gesandter o. Bote. 2) o: Nichtbürgern, d.h. solchen, die vorübergehend in einem Land wohnen. 3) Landschaften in Kleinasien; zu «Asien» vgl. Anm. zu Apostelgeschichte 16, 6. a) Matthäus 10, 2; 2. Petrus 1, 1. b) 1. Petrus 2, 11. c) Jakobus 1, 1. d) 1. Petrus 2, 9; Epheser 1, 4.
Schlachter 1998 1. Petrus 1, 1:Petrus, Apostel Jesu Christi, an die Fremdlinge-1- in der Zerstreuung-2- in Pontus, Galatien, Kappadozien, Asien und Bithynien-3-, -1) o: Wanderer ohne Bürgerrecht; solche, die vorübergehend, fern von ihrer eigenen Heimat, bei einem anderen Volk leben; dasselbe Wort in 1. Petrus 2, 11; Hebräer 11, 13. 2) gr. -+diaspora-. Häufig als Bez. der heidnischen Länder, in denen die Juden zerstreut waren; hier wohl bildhaft: der Bereich, in den die Gläubigen, deren eigentliche Heimat im Himmel ist (vgl. Philipper 3, 20), als Fremdlinge hier auf Erden zerstreut leben. 3) die genannten röm. Provinzen umfaßten große Teile Kleinasiens, darunter auch heidenchristliche Gemeinden, die von Paulus gegründet waren.++
Interlinear 1979 1. Petrus 1, 1:Petrus, Apostel Jesu Christi an Auserwählten, Fremdlinge in Zerstreuung in Pontus, Galatien, Kappadozien, Asien und Bithynien,
NeÜ 2016 1. Petrus 1, 1:Christen in feindlicher Umgebung: f)Am Ende seines Briefes notiert Petrus: „Durch den Bruder Silvanus, dessen Treue ich sehr schätze, habe ich euch diese wenigen Zeilen geschrieben … Die Gemeinde in dem Babylon hier lässt euch grüßen, auch Markus, der mir wie ein Sohn ist.“ Silvanus (Silas), der auch mit Paulus zusammengearbeitet hatte, verfasste also den Brief für Petrus auf Griechisch. Sie befanden sich damals offenbar in Rom, das wegen seinem dekadenten Luxus auch von römischen Schriftstellern mehrfach als babylonisch bezeichnet wurde.Der erste Petrusbrief könnte schon im Jahr 59 entstanden sein, kurz bevor Paulus als Gefangener in Römer eintraf.Petrus will die Gläubigen in der Erkenntnis ihres Heils befestigen und ihnen die Größe ihrer gegenwärtigen und zukünftigen Rettung zeigen, damit sie die Kraft haben, bei allen Anfeindungen und Bedrohungen ihrem Herrn treu zu bleiben. Die im ersten Vers genannten Provinzen und Landschaften umfassen praktisch die ganze nördliche Hälfte der heutigen Türkei, ein Gebiet von etwa 300 km Breite und 1500 km Länge südlich des Schwarzen Meeres, das westlich von dem Ägäischen Meer und östlich von Armenien begrenzt wird. f)Wie man in einer feindlichen Welt aus der Gnade Gottes heraus aufgrund der Errettung leben kann und soll. In persönlicher Heiligkeit Es schreibt Petrus, ein Apostel von Jesus Christus. An die von Gott Erwählten, die als Fremde unter ihren Landsleuten leben und zwar in Pontus, Galatien, Kappadozien, der Provinz Asia und in Bithynien.
Jantzen/Jettel 2016 1. Petrus 1, 1:Petrus, Apostel Jesu Christi. Den erwählten a)Fremden 1) der bb Zerstreuung ‹in› Pontus, Galatien, Kappadokien, Asien und Bithynien,
a) Hebräer 11, 13*
b) Jakobus 1, 1*; Zephanja 3, 10
1) eigtl.: sich vorübergehend Aufhaltenden