Matthäus 11, 27

Das Evangelium nach Matthäus (Matthäusevangelium)

Kapitel: 11, Vers: 27

Matthäus 11, 26
Matthäus 11, 28

Luther 1984:-a-Alles ist mir übergeben von meinem Vater; und niemand kennt den Sohn als nur der Vater; und niemand kennt den Vater als nur der Sohn und wem es der Sohn offenbaren will. -a) Matthäus 28, 18;. Johannes 3, 35; 17, 2; Philipper 2, 9.
Menge 1949 (V1):«Alles ist mir von meinem Vater übergeben worden, und niemand erkennt den Sohn als nur der Vater, und niemand erkennt den Vater als nur der Sohn und der, welchem der Sohn ihn-1- offenbaren will.» -1) o: es.
Revidierte Elberfelder 1985:Alles ist mir übergeben von meinem Vater-a-; und niemand erkennt den Sohn als nur der Vater, noch erkennt jemand den Vater als nur der Sohn-b-, und wem der Sohn ihn offenbaren will-c-. -a) Matthäus 28, 18;. Johannes 3, 35; 17, 2; Hebräer 2, 8. b) Johannes 7, 29. c) Johannes 1, 18; 1. Johannes 2, 13.14.
Schlachter 1952:Alles ist mir von meinem Vater übergeben worden, und niemand erkennt den Sohn, als nur der Vater; und niemand erkennt den Vater, als nur der Sohn und wem der Sohn es offenbaren will.
Zürcher 1931:Alles ist mir von meinem Vater übergeben worden, und niemand erkennt den Sohn als nur der Vater, und den Vater erkennt niemand als nur der Sohn* und wem es der Sohn offenbaren will. -Matthäus 28, 18;. Johannes 1, 18; 3, 18; 14, 6; 17, 2.
Luther 1545:Alle Dinge sind mir übergeben von meinem Vater. Und niemand kennet den Sohn denn nur der Vater; und niemand kennet den Vater denn nur der Sohn, und wem es der Sohn will offenbaren.
Albrecht 1912:Alles ist mir von meinem Vater übergeben worden-a-. Und niemand kennt den Sohn vollkommen als nur der Vater; auch kennt niemand den Vater recht als nur der Sohn und der, dem der Sohn es offenbaren will-b-*. -a) vgl. Matthäus 28, 18. b) Johannes 3, 35; 13, 3; 17, 2.3.7.++
Luther 1912:Alle Dinge -a-sind mir übergeben von meinem Vater. Und niemand kennet den Sohn denn nur der Vater; und niemand kennet den Vater denn nur der Sohn und wem es der Sohn will offenbaren. -a) Matthäus 28, 18;. Johannes 3, 35; 17, 2; Philipper 2, 9.
Meister:Alles ist Mir übergeben-a- worden von Meinem Vater, und niemand erkennt den Sohn, als nur der Vater, und niemand erkennt den Vater, als nur der Sohn, und wem es der Sohn offenbaren will!» -a) Matthäus 28, 18; Lukas 10, 22;. Johannes 3, 35; 13, 3; 17, 2; 1. Korinther 15, 27.
Menge 1949 (V2):«Alles ist mir von meinem Vater übergeben worden, und niemand erkennt den Sohn als nur der Vater, und niemand erkennt den Vater als nur der Sohn und der, welchem der Sohn ihn-1- offenbaren will.» -1) o: es.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Alles ist mir übergeben von meinem Vater; und niemand erkennt den Sohn, als nur der Vater, noch erkennt jemand den Vater, als nur der Sohn, und wem irgend der Sohn ihn offenbaren will.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Alles ist mir übergeben von meinem Vater-a-; und niemand erkennt den Sohn als nur der Vater, noch erkennt jemand den Vater als nur der Sohn-b-, und der, dem der Sohn (ihn) offenbaren will-c-. -a) Matthäus 28, 18;. Johannes 3, 35; 17, 2; Hebräer 2, 8. b) Johannes 7, 29. c) Johannes 1, 18; 1. Johannes 2, 13.14.
Schlachter 1998:Alles ist mir von meinem Vater übergeben worden, und niemand erkennt den Sohn als nur der Vater; und niemand erkennt den Vater als nur der Sohn und wem der Sohn es offenbaren will.
Interlinear 1979:Alles mir ist übergeben worden von meinem Vater, und niemand erkennt den Sohn, wenn nicht der Vater, und nicht den Vater jemand erkennt, wenn nicht der Sohn und wem will der Sohn enthüllen.
NeÜ 2016:Alles ist mir von meinem Vater übergeben worden. Niemand außer dem Vater kennt den Sohn wirklich, und niemand kennt den Vater wirklich außer dem Sohn und denjenigen, denen der Sohn es offenbaren will.
Jantzen/Jettel 2016:a)„Alles wurde mir übergeben von meinem Vater, und niemand b)erkennt den Sohn als nur der Vater, noch erkennt jemand den Vater als nur der Sohn und wem immer [ihn] der Sohn offenbaren* will.
a) Matthäus 28, 18*; Johannes 3, 35*; 13, 3
b) Johannes 1, 18; 6, 46; 17, 25 .26
English Standard Version 2001:All things have been handed over to me by my Father, and no one knows the Son except the Father, and no one knows the Father except the Son and anyone to whom the Son chooses to reveal him.