Sprüche 16, 27

Das Buch der Sprüche, das Buch der Sprichwörter, die Sprüche Salomos

Kapitel: 16, Vers: 27

Sprüche 16, 26
Sprüche 16, 28

Luther 1984:Ein heilloser Mensch gräbt nach Unheil, und in seinem Munde ist's wie brennendes Feuer.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Ein nichtswürdiger Mensch gräbt Unheilsgruben, und auf seinen Lippen ist's wie brennendes Feuer. -
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Ein ruchloser Mann-1- gräbt Unheil-2-, und auf seinen Lippen ist es wie sengendes Feuer.-a- -1) w: Ein Mann der Bosheit; o: der Nichtsnutzigkeit. 2) aüs. mit Textänderung: ist ein Ofen (voll) Bosheit. a) Sprüche 6, 12; 19, 28; Jakobus 3, 6.
Schlachter 1952:Ein Nichtsnutz gräbt Unglücksgruben, und auf seinen Lippen brennt es wie Feuer.
Zürcher 1931:Ein Bösewicht gräbt Gruben des Unheils, / und auf seinen Lippen ist's wie brennendes Feuer. /
Luther 1912:Ein loser Mensch gräbt nach Unglück, und in seinem Maul brennt Feuer.
Buber-Rosenzweig 1929:Der ruchlose Mann bohrt nach Bösem, und auf seinen Lippen ist wie sengendes Feuer.
Tur-Sinai 1954:Der Mann der ruchlos, fördert Übel / auf seinen Lippen ists wie fressend Feuer. /
Luther 1545 (Original):Ein loser Mensch grebet nach vnglück, Vnd in seinem maul brennet fewr.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ein loser Mensch gräbt nach Unglück, und in seinem Maul brennet Feuer.
NeÜ 2016:Ein böser Mensch gräbt Unheil aus, / und auf seinen Lippen brennt es wie Feuer.
Jantzen/Jettel 2016:Ein Mann Belials gräbt Unheil, und auf seinen Lippen ist es wie sengendes Feuer. a)
a) Sprüche 6, 12; 6, 14; 16, 28; Belials Sprüche 6, 12; 19, 28; 5. Mose 13, 14; Richter 19, 22; 20, 13; 1. Samuel 1, 16; 2, 12; 10, 27; 25, 17; 2. Samuel 20, 1; 1. Könige 21, 10; 21, 13; 2. Chronik 13, 7; Hiob 34, 18; Nahum 2, 1; Feuer Psalm 52, 4 .5 .6; 57, 5; Jakobus 3, 6
English Standard Version 2001:A worthless man plots evil, and his speech is like a scorching fire.
King James Version 1611:An ungodly man diggeth up evil: and in his lips [there is] as a burning fire.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:16, 27: nichtswürdiger Mann. S. Anm. zu 6, 12. Buchstäblich gräbt er für seinen Nächsten eine Grube, wie der Jäger für seine Beute (vgl. Psalm 7, 16; 62, 7), und seine Worte sind aufhetzend (vgl. Jakobus 3, 6).




Predigten über Sprüche 16, 27
Sermon-Online