Johannes 1, 10

Das Evangelium nach Johannes (Johannesevangelium)

Kapitel: 1, Vers: 10

Johannes 1, 9
Johannes 1, 11

Luther 1984 Johannes 1, 10:Er war in der Welt, und die Welt ist durch ihn gemacht; aber die Welt erkannte ihn nicht.
Menge 1926 Johannes 1, 10:es war in der Welt, und die Welt war durch ihn (der das Licht war) geschaffen worden, doch die Welt erkannte ihn nicht.
Revidierte Elberfelder 1985 Johannes 1, 10:Er war in der Welt, und die Welt wurde durch ihn-a-, und die Welt kannte ihn nicht. -a) V. 3.
Schlachter 1952 Johannes 1, 10:Es war in der Welt, und die Welt ist durch ihn-1- geworden, aber die Welt erkannte ihn nicht. -1) d.h. durch den Herrn, das Licht der Welt.++
Zürcher 1931 Johannes 1, 10:Es war in der Welt, und die Welt ist durch ihn-1- geworden, und die Welt erkannte ihn nicht. -V. 3-5. 1) gemeint ist die Person des Erlösers, die soeben als das Licht bezeichnet war.
Luther 1545 Johannes 1, 10:Es war in der Welt, und die Welt ist durch dasselbige gemacht, und die Welt kannte es nicht.
Albrecht 1912 Johannes 1, 10:Er war (schon) in der Welt*, und durch ihn ist die Welt geworden*, und dennoch hat die Welt-1- ihn nicht erkannt. -1) die von Gott durch die Sünde entfremdete und ihm feindlich gesinnte Menschenwelt.++
Luther 1912 Johannes 1, 10:Es war in der Welt, und die Welt ist durch dasselbe gemacht; und die Welt kannte es nicht. -V. 3-5.
Meister Johannes 1, 10:Er war in der Welt, und die Welt ist durch Ihn geworden! Und die Welt hat Ihn nicht erkannt! -Hebräer 1, 2; 11, 3.
Menge 1926 Johannes 1, 10:es war in der Welt, und die Welt war durch ihn (der das Licht war) geschaffen worden, doch die Welt erkannte ihn nicht.
Nicht revidierte Elberfelder 1905 Johannes 1, 10:Er war in der Welt, und die Welt ward durch ihn, und die Welt kannte ihn nicht.
Revidierte Elberfelder 1985-1991 Johannes 1, 10:Er -ipf-war in der Welt, und die Welt -a-wurde durch ihn-a-, und die Welt -a-kannte ihn nicht. -a) V. 3.
Schlachter 1998 Johannes 1, 10:Er war in der Welt, und die Welt-1- ist durch ihn geworden, aber die Welt erkannte ihn nicht. -1) gr. -+kosmos-: das Geordnete; das geschaffene Universum; die von der Sünde gezeichnete Schöpfung; die von Gott abgefallene Menschheit mit ihren Ideen, ihrer Kultur und Lebensweise.++
Interlinear 1979 Johannes 1, 10:In der Welt war er, und die Welt durch ihn ist geworden, und die Welt ihn nicht hat erkannt.
NeÜ 2016 Johannes 1, 10:Er war schon immer in der Welt, doch die Welt, die durch ihn geschaffen wurde, erkannte ihn nicht.
Jantzen/Jettel 2016 Johannes 1, 10:Er war in der Welt, und die Welt entstand durch ihn, und die Welt kannte ihn 1) nicht. a)
a) Johannes 3, 19; 17, 25; 1. Korinther 1, 21; 2, 8; 1. Johannes 3, 1
1) im Gt. ein männliches Fürwort; es handelt sich zweifelsohne um eine Person.