Epheser 1, 10

Der Brief des Paulus an die Epheser (Epheserbrief)

Kapitel: 1, Vers: 10

Epheser 1, 9
Epheser 1, 11

Luther 1984:um ihn auszuführen, -a-wenn die Zeit erfüllt wäre, daß alles zusammengefaßt würde in Christus, was im Himmel und auf Erden ist. -a) Galater 4, 4.
Menge 1949 (V1):sobald die Zeiten zum Vollmaß der von ihm geordneten Entwicklung gelangt wären: er wollte in Christus als dem Haupt alles einheitlich zusammenfassen, was in den Himmeln und was auf der Erde ist.
Revidierte Elberfelder 1985:für die Verwaltung-1- (bei) der Erfüllung der Zeiten: alles zusammenzufassen in dem Christus, das, was in den Himmeln, und das, was auf der Erde ist - in ihm-a-. -1) o: den Haushalt; ebenso Epheser 3, 2.9. a) 1. Korinther 15, 28; Kolosser 1, 20.
Schlachter 1952:damit es ausgeführt würde in der Fülle der Zeiten: alles unter ein Haupt zu bringen in Christus, was im Himmel und was auf Erden ist, in ihm.
Zürcher 1931:für die Veranstaltung (des Heils der Heiden) bei der Erfüllung der Zeiten: alles zusammenzufassen in Christus, was in den Himmeln und was auf Erden ist. -Kolosser 1, 20.
Luther 1545:daß es geprediget würde, da die Zeit erfüllet war, auf daß alle Dinge zusammengefasset würden in Christo, beide, das im Himmel und auch auf Erden ist, durch ihn selbst,
Albrecht 1912:und in der Zeiten Fülle-a- nach bestimmter Ordnung ausgeführt. Und wohin zielte dieser Ratschluß? Es sollte alles, was im Himmel und auf Erden ist, in Christus unter einem Haupt vereinigt werden. -a) Galater 4, 4.++
Luther 1912:daß es ausgeführt würde, -a-da die Zeit erfüllet war, auf daß alle Dinge zusammengefaßt würden in Christo, beides, das im Himmel und auf Erden ist, durch ihn, -a) Galater 4, 4.
Meister:zu der Haushaltung der Fülle der Weltzeiten-a-, wieder zusammenzufassen-b- das Gesamte in dem Christus-c-, das in den Himmeln und das auf der Erde, in Ihm, -a) Galater 4, 4; 1. Petrus 1, 20. b) 1. Korinther 3, 22.23; 11, 3; Epheser 2, 15; 3, 15. c) Philipper 2, 9.10; Kolosser 1, 20; Hebräer 1, 2; 9, 10.
Menge 1949 (V2):sobald die Zeiten zum Vollmaß der von ihm geordneten Entwicklung gelangt wären: er wollte in Christus als dem Haupt alles einheitlich zusammenfassen, was in den Himmeln und was auf der Erde ist.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:für die Verwaltung-1- der Fülle der Zeiten: alles unter ein Haupt zusammenzubringen in dem Christus-2-, das was in den Himmeln und das, was-3- auf der Erde ist, in ihm, -1) o: den Haushalt. 2) o: in dem Christus als Haupt zusammenzufassen (im Gr. -+ein- Zeitwort). 3) sowohl das was . . . als auch das was.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:für die Verwaltung-1- (bei) der Erfüllung der Zeiten: alles (Infinitiv Aorist)zusammenzufassen in dem Christus, das, was in den Himmeln, und das, was auf der Erde ist - in ihm-a-. -1) o: den Haushalt; ebenso Epheser 3, 2.9. a) 1. Korinther 15, 28; Kolosser 1, 20.
Schlachter 1998:zur Ausführung-1- in der Fülle der Zeiten-2-: alles unter ein Haupt zu bringen in dem Christus, sowohl was im Himmel-3- als auch was auf Erden ist; -1) o: für die Verwaltung, Haushaltung (des göttlichen Heils-ratschlusses); gr. -+oikonomia-. 2) gr. -+kairos- = von Gott festgesetzte Zeit. 3) w: in den Himmeln.++
Interlinear 1979:im Blick auf Heilsplan für die Erfüllung der Zeiten, zusammenzufassen alles in Christus, das in den Himmeln und das auf der Erde, in ihm.
NeÜ 2016:Er wollte dann, wenn die richtige Zeit dafür gekommen sein würde, seinen Plan ausführen: alles unter das Haupt von Christus zu bringen, alles was im Himmel und auf der Erde existiert.
Jantzen/Jettel 2016:im Hinblick auf die Verwaltung der Fülle der Zeiten, ‹um› in Christus alles ‹für sich› wieder a)unter ein Haupt zu fassen, sowohl das in den Himmeln als auch das auf der Erde – in ihm,
a) Epheser 1, 22; Kolosser 1, 20; 1. Korinther 15, 28
English Standard Version 2001:as a plan for the fullness of time, to unite all things in him, things in heaven and things on earth.