Hebräer 1, 3

Der Brief an die Hebräer (Hebräerbrief)

Kapitel: 1, Vers: 3

Hebräer 1, 2
Hebräer 1, 4

Luther 1984 Hebräer 1, 3:Er ist der Abglanz seiner Herrlichkeit und das -a-Ebenbild seines Wesens und trägt alle Dinge mit seinem kräftigen Wort und -b-hat vollbracht die Reinigung von den Sünden und -c-hat sich gesetzt zur Rechten der Majestät in der Höhe -a) 2. Korinther 4, 4; Kolosser 1, 15. b) Hebräer 9, 14.26. c) Markus 16, 19.
Menge 1926 Hebräer 1, 3:Dieser ist der Abglanz seiner Herrlichkeit und die Ausprägung-1- seines Wesens und trägt das Weltall durch sein Allmachtswort; er hat sich, nachdem er die Reinigung von den Sünden vollbracht hat, zur Rechten der Erhabenheit-2- in den Himmelshöhen gesetzt -1) = der Abdruck o: das Ebenbild. 2) = der Majestät Gottes.
Revidierte Elberfelder 1985 Hebräer 1, 3:er, der Ausstrahlung seiner Herrlichkeit-a- und Abdruck seines Wesens ist-b- und alle Dinge durch das Wort seiner-1- Macht trägt-c-, hat sich zur Rechten der Majestät in der Höhe gesetzt-d-, nachdem er die Reinigung von den Sünden bewirkt hat-e-; -1) d.h. seiner eigenen. a) Johannes 1, 14. b) Johannes 12, 45; 2. Korinther 4, 4; Kolosser 1, 15; 2, 9. c) Kolosser 1, 17. d) V. 13; Hebräer 8, 1; 10, 12; 12, 2; Markus 16, 19. e) Hebräer 9, 12-14.26; 2. Petrus 1, 9.
Schlachter 1952 Hebräer 1, 3:welcher, da er die Ausstrahlung seiner Herrlichkeit und der Ausdruck-1- seines Wesens ist und alle Dinge trägt mit dem Wort seiner Kraft, und nachdem er die Reinigung unserer Sünden durch sich selbst vollbracht, sich zur Rechten der Majestät in der Höhe gesetzt hat -1) o: das Gepräge.++
Zürcher 1931 Hebräer 1, 3:der, weil er Abglanz seiner Herrlichkeit und Ebenbild seines Wesens ist und das Weltall durch sein machtvolles Wort trägt, sich zur Rechten der Majestät in den Höhen gesetzt hat, nachdem er die Reinigung von den Sünden vollbracht hatte, -2. Korinther 4, 4; Kolosser 1, 15; Hebräer 12, 2; Psalm 110, 1; Markus 16, 19; Hebräer 9, 14.26.
Luther 1545 Hebräer 1, 3:welcher, sintemal er ist der Glanz seiner Herrlichkeit und das Ebenbild seines Wesens und trägt alle Dinge mit seinem kräftigen Wort und hat gemacht die Reinigung unserer Sünden durch sich selbst, hat er sich gesetzt zu der Rechten der Majestät in der Höhe,
Albrecht 1912 Hebräer 1, 3:Der ist der Abglanz seiner Herrlichkeit-a- und das Gepräge seines Wesens*. Der trägt das Weltall durch sein Allmachtswort-b-. Der hat die Reinigung von den Sünden vollbracht und sich dann gesetzt zur Rechten der Macht (Gottes) in der Höhe-1-. -1) während die Diener (auch die Engel) vor ihrem Herrn stehen, sitzt der Sohn auf dem Throne Gottes (Psalm 110, 1). a) vgl. Kolosser 1, 15. b) vgl. Kolosser 1, 17.++
Luther 1912 Hebräer 1, 3:welcher, sintemal er ist der Glanz seiner Herrlichkeit und -a-das Ebenbild seines Wesens und trägt alle Dinge mit seinem kräftigen Wort und hat gemacht die -b-Reinigung unsrer Sünden durch sich selbst, -c-hat er sich gesetzt zu der Rechten der Majestät in der Höhe -a) 2. Korinther 4, 4; Kolosser 1, 15. b) Hebräer 9, 14.26. c) Markus 16, 19.
Meister Hebräer 1, 3:welcher, der da ist Ausstrahlung der Herrlichkeit und Charakter Seines Wesens-a-, der da auch trägt die Gesamtheiten mit dem Ausspruche Seiner Macht-b-; nachdem die Reinigung der Sünden vollbracht-c-, hat Er Sich gesetzt zur Rechten-d- der Majestät in den Höhen. -a) 2. Korinther 4, 4; Kolosser 1, 15.17; Philipper 2, 6;. Johannes 1, 14; 14, 9. b) Offenbarung 4, 11; 5, 12. c) Hebräer 9, 12.14.26; Epheser 1, 7; Kolosser 1, 14. d) Psalm 110, 1; V. 13; Hebräer 4, 14; 7, 26; 8, 1; 10, 12; 12, 2; 1. Petrus 3, 22.
Menge 1926 Hebräer 1, 3:Dieser ist der Abglanz seiner Herrlichkeit und die Ausprägung-1- seines Wesens und trägt das Weltall durch sein Allmachtswort; er hat sich, nachdem er die Reinigung von den Sünden vollbracht hat, zur Rechten der Erhabenheit-2- in den Himmelshöhen gesetzt -1) = der Abdruck o: das Ebenbild. 2) = der Majestät Gottes.
Nicht revidierte Elberfelder 1905 Hebräer 1, 3:welcher, (der) Abglanz-1- seiner Herrlichkeit und (der) Abdruck seines Wesens seiend und alle Dinge durch das Wort seiner-2- Macht tragend, nachdem er [durch sich selbst] die Reinigung der Sünden-3- bewirkt, sich gesetzt hat zur Rechten der Majestät in der Höhe; -1) eig: die Ausstrahlung. 2) d.h. seiner eigenen. 3) TR: unserer Sünden.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991 Hebräer 1, 3:er, der Ausstrahlung seiner Herrlichkeit-a- und Abdruck seines Wesens ist-b- und alle Dinge durch das Wort seiner-1- Macht trägt-c-, hat sich zur Rechten der Majestät in der Höhe gesetzt-d-, nachdem er die Reinigung von den Sünden bewirkt hat-e-; -1) d.h. seiner eigenen. a) Johannes 1, 14. b) Johannes 12, 45; 2. Korinther 4, 4; Kolosser 1, 15; 2, 9. c) Kolosser 1, 17. d) V. 13; Hebräer 8, 1; 10, 12; 12, 2; Markus 16, 19. e) Hebräer 9, 12-14.26; 2. Petrus 1, 9.
Schlachter 1998 Hebräer 1, 3:der die Ausstrahlung seiner Herrlichkeit und der Ausdruck-1- seines Wesens-2- ist und alle Dinge trägt durch das Wort seiner Kraft,-3- er hat sich, nachdem er die Reinigung von unseren Sünden durch sich selbst vollbracht hat-4-, zur Rechten der Majestät in der Höhe gesetzt; -1) o: das getreue Abbild, der Abdruck. 2) gr. -+hypostasis- = Grundlage, Wesen, Wirklichkeit einerseits und Standhaftigkeit, Zuversicht andererseits; dasselbe Wort steht in Hebräer 3, 14; 11, 1. 3) o: und der das All trägt durch sein mächtiges Wort. 4) d.h. Christus hat durch das Opfer seiner selbst am Kreuz bewirkt, daß wir (die Gläubigen) von unseren Sünden gereinigt werden (vgl. dieselbe Wendung in 2. Petrus 1, 9).++
Interlinear 1979 Hebräer 1, 3:dieser, seiend Abglanz der Herrlichkeit und Abdruck seiner Wirklichkeit und tragend das All durch das Wort seiner Macht, Reinigung von den Sünden gemacht habend, hat sich gesetzt zur Rechten der Erhabenheit in Höhen,
NeÜ 2016 Hebräer 1, 3:Seine Herrlichkeit leuchtet aus ihm und sein Wesen ist ihm völlig aufgeprägt. Durch die Macht seines Wortes trägt er das All. Und nachdem er das Opfer gebracht hat, das von Sünden reinigt, hat er den Ehrenplatz im Himmel eingenommen, den Platz an der rechten Seite der höchsten Majestät.
Jantzen/Jettel 2016 Hebräer 1, 3:welcher – als der, der die Ausstrahlung seiner Herrlichkeit und der a)Abdruck seines Wesens ist und auch alle Dinge mit dem Wort* seiner Kraft b)trägt, – sich, nachdem er durch sich selbst die c)Reinigung [von] unseren Sünden vollzogen hatte, zur Rechten der Majestät in den Höhen d)setzte,
a) Johannes 14, 9*; 2. Korinther 4, 4*
b) Psalm 29, 7 .8 .9; Kolosser 1, 17; 2. Petrus 3, 5
c) Hebräer 9, 12 .13 .14*; 9, 26; 2. Petrus 1, 9
d) Hebräer 1, 13*; 8, 1; 10, 12; 12, 2; Markus 16, 19*