1. Petrus 3, 18

Der erste Brief des Petrus (Erster Petrusbrief)

Kapitel: 3, Vers: 18

1. Petrus 3, 17
1. Petrus 3, 19

Luther 1984:DENN auch Christus hat einmal -a-für die Sünden gelitten, der Gerechte für die Ungerechten, damit er euch zu Gott führte, und ist getötet nach dem Fleisch, aber lebendig gemacht nach dem Geist. -a) 1. Petrus 2, 21-24.
Menge 1949 (V1):DENN auch Christus ist einmal um der Sünden willen gestorben, als Gerechter für Ungerechte, um uns zu Gott zu führen, er, der am-1- Fleisch-2- zwar getötet worden ist, aber zum Leben erweckt am-1- Geist-a-. -1) o: nach dem. 2) = Leibe. a) Römer 1, 4.
Revidierte Elberfelder 1985:Denn es ist auch Christus einmal für Sünden gestorben-1a-, der Gerechte-b- für die Ungerechten-c-, damit er uns-2- zu Gott führe-d-, zwar getötet nach-3- dem Fleisch-e-, aber lebendig gemacht nach-3- dem Geist-f-. -1) viele altHs: es hat auch Christus einmal für Sünden gelitten. 2) andere altHs: euch. 3) o: in. a) 1. Petrus 2, 21.24. b) Apostelgeschichte 3, 14. c) Römer 5, 6-8. d) Johannes 14, 6. e) Kolosser 1, 22. f) 1. Petrus 4, 6; Römer 1, 4; 8, 11.
Schlachter 1952:DENN auch Christus hat einmal für Sünden gelitten, ein Gerechter für Ungerechte, auf daß er uns zu Gott führte, und er wurde getötet nach dem Fleisch, aber lebendig gemacht nach dem Geist,
Zürcher 1931:Denn auch Christus ist einmal der Sünden wegen gestorben als Gerechter für Ungerechte, damit er uns Gott zuführte, indem er getötet wurde nach dem Fleisch, aber lebendig gemacht wurde nach dem Geist. -1. Petrus 2, 21-24; Römer 6, 10.
Luther 1545:sintemal auch Christus einmal für unsere Sünden gelitten hat, der Gerechte für die Ungerechten, auf daß er uns Gott opferte; und ist getötet nach dem Fleisch, aber lebendig gemacht nach dem Geist.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Christus selbst hat ja ebenfalls gelitten, als er, der Gerechte, für die Schuldigen starb. Er hat mit seinem Tod ein für allemal die Sünden der Menschen gesühnt und hat damit auch euch den Zugang zu Gott eröffnet. Ja, er wurde getötet, aber das betraf nur sein irdisches Leben, denn er wurde wieder lebendig gemacht zu einem Leben im Geist.
Albrecht 1912:Auch Christus hat ja ein für allemal um der Sünden willen für uns den Tod erlitten - der Gerechte für die Ungerechten -, damit er uns in die Gemeinschaft Gottes führe. Und zwar ist er getötet worden dem Fleische-1- nach, aber lebendiggemacht dem Geiste nach*. -1) seiner sterblichen Menschheit.
Luther 1912:Sintemal auch Christus einmal für unsre Sünden gelitten hat, der Gerechte für die Ungerechten, auf daß er uns zu Gott führte, und ist getötet nach dem Fleisch, aber lebendig gemacht nach dem Geist. -1. Petrus 2, 21-24; Epheser 2, 18.
Meister:Denn auch Christus ist einmal wegen der Sünden gestorben-a-, der Gerechte für die Ungerechten, damit Er uns zu Gott hinführte-b-, nachdem Er getötet wurde nach dem Fleisch-c-, aber lebendig-d- gemacht wurde nach dem Geist. -a) Römer 5, 6; Hebräer 9, 26.28; 1. Petrus 2, 21; 4, 1. b) 2. Korinther 13, 4. c) Kolosser 1, 21.22. d) Römer 1, 4; 8, 11.
Menge 1949 (V2):DENN auch Christus ist einmal um der Sünden willen gestorben, als Gerechter für Ungerechte, um uns zu Gott zu führen, er, der am-1- Fleisch-2- zwar getötet worden ist, aber zum Leben erweckt am-1- Geist-a-. -1) o: nach dem. 2) = Leibe. a) Römer 1, 4.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Denn es hat ja-1- Christus einmal für Sünden gelitten-2-, (der) Gerechte für (die) Ungerechten, auf daß er uns zu Gott führe, getötet nach-3- (dem) Fleische, aber lebendig gemacht nach-3- (dem) Geiste-4-, -1)wörtlich: auch. 2) mehrere lesen «ist gestorben» statt «hat gelitten». 3) o: in. 4) Textus receptus: durch den Geist.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Denn es hat auch Christus einmal für Sünden -a-gelitten-1a-, der Gerechte-b- für die Ungerechten-c-, damit er uns-2- zu Gott -ka-führe-d-, zwar getötet nach-3- dem Fleisch-e-, aber lebendig gemacht nach-3- dem Geist-f-. -1) nach aHs: ist . . . um der Sünden willen für uns gestorben. 2) and. altHs: euch. 3) o: in. a) 1. Petrus 2, 21.24. b) Apostelgeschichte 3, 14. c) Römer 5, 6-8. d) Johannes 14, 6. e) Kolosser 1, 22. f) 1. Petrus 4, 6; Römer 1, 4; 8, 11.
Schlachter 1998:Denn auch Christus hat ein für allemal für Sünden gelitten, der Gerechte für die Ungerechten, damit er uns zu Gott führte, und er wurde getötet nach dem Fleisch, aber lebendig gemacht durch den Geist,
Interlinear 1979:Denn auch Christus einmal für Sünden hat gelitten, Gerechte für Ungerechten, damit euch er zuführe Gott, getötet zwar nach Fleisch, lebendig gemacht aber nach Geist.
NeÜ 2016:Auch Christus hat einmal für die Sünden gelitten, der Gerechte starb für die Ungerechten, um uns zu Gott hinführen zu können. Als Mensch wurde er getötet, durch den Geist aber wieder lebendig gemacht.
Jantzen/Jettel 2016:weil auch Christus ein ‹für alle› Maleachi für Sünden a)litt, ein Gerechter für Ungerechte, damit er uns zu Gott b)hinführe; er wurde nämlich, einerseits, zu Tode gebracht ‹am› c)Fleisch 1), andererseits lebendig gemacht ‹durch› den d)Geist,
a) 1. Petrus 2, 21 .22 .23 .24
b) Epheser 3, 12*
c) 1. Petrus 4, 1*; 4, 6
d) Römer 1, 4; 4, 6
1) o.: in Bezug auf [das] Fleisch
English Standard Version 2001:For Christ also suffered once for sins, the righteous for the unrighteous, that he might bring us to God, being put to death in the flesh but made alive in the spirit,
King James Version 1611:For Christ also hath once suffered for sins, the just for the unjust, that he might bring us to God, being put to death in the flesh, but quickened by the Spirit:

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.'