Römer 3, 21

Der Brief des Paulus an die Römer (Römerbrief)

Kapitel: 3, Vers: 21

Römer 3, 20
Römer 3, 22

Luther 1984:NUN aber ist ohne Zutun des Gesetzes die Gerechtigkeit-1-, die vor Gott gilt, offenbart, bezeugt durch das Gesetz und die Propheten.-a- -1) s. Anm. zu Römer 1, 17. a) Römer 1, 17; 4; Apostelgeschichte 10, 43.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):JETZT aber ist, unabhängig vom Gesetz-1-, jedoch bezeugt von dem Gesetz und den Propheten, die Gottesgerechtigkeit geoffenbart worden, -1) w: ohne Gesetz = ohne Zutun eines Gesetzes (nämlich der fünf Bücher Mose und besonders der zehn Gebote).
Revidierte Elberfelder 1985/1986:JETZT aber ist ohne-1- Gesetz Gottes Gerechtigkeit-a- geoffenbart worden-b-, bezeugt durch das Gesetz und die Propheten-c-: -1) w: «getrennt vom», «ohne Mitwirkung des». a) 2. Korinther 5, 21. b) Psalm 98, 2. c) Apostelgeschichte 26, 22.
Schlachter 1952:NUN aber ist außerhalb-1- vom Gesetz die Gerechtigkeit Gottes geoffenbart worden, die von dem Gesetz und den Propheten bezeugt wird, -1) unabhängig.++
Zürcher 1931:JETZT aber ist ohne Zutun des Gesetzes die Gerechtigkeit Gottes geoffenbart, die von dem Gesetz und den Propheten bezeugt wird, -Römer 1, 17.
Luther 1912:Nun aber ist ohne Zutun des Gesetzes die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, offenbart und bezeugt durch das Gesetz und die Propheten. - Apostelgeschichte 10, 43.
Luther 1545 (Original):Nu aber ist on zuthun des Gesetzes, die Gerechtigkeit, die fur Gott gilt, offenbaret vnd bezeuget, durch das Gesetz vnd die Propheten.
Luther 1545 (hochdeutsch):Nun aber ist ohne Zutun des Gesetzes die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, offenbaret und bezeuget durch das Gesetz und die Propheten.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Doch jetzt hat Gott unabhängig vom Gesetz, aber in Übereinstimmung mit den Aussagen des Gesetzes und der Propheten- seine Gerechtigkeit sichtbar werden lassen.
Albrecht 1912/1988:Nun ist aber, ganz unabhängig von irgendeinem Gesetze, eine Gerechtigkeit Gottes offenbar geworden-1-, auf die schon das Gesetz und die Propheten hingewiesen haben-2-, -1) das Perfektum -+pephanerotai- bed: sie ist ein für allemal geschichtlich offenbar geworden, aber die Wirkung dieser Offenbarung dauert fort in der Gegenwart (vgl. Hebräer 9, 26). 2) der Kern der Schriften des Alten Bundes ist ja das Bekenntnis: Jahwe, unsre Gerechtigkeit (Jeremia 23, 6; 33, 16).
Luther 1912 (Hexapla 1989):Nun aber ist ohne Zutun des Gesetzes die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, offenbart und bezeugt durch das Gesetz und die Propheten. -Apostelgeschichte 10, 43.
Meister:NUN aber ist ohne Gesetz Gottes Gerechtigkeit-a- offenbar geworden, welche bezeugt-b- wird von dem Gesetz und den Propheten-c-, -a) Apostelgeschichte 15, 11; Römer 1, 17; Philipper 3, 9; Hebräer 11, 4. b) Johannes 5, 46; Apostelgeschichte 26, 22. c) Römer 1, 2; 1. Petrus 1, 10.
Menge 1949 (Hexapla 1997):JETZT aber ist, unabhängig vom Gesetz-1-, jedoch bezeugt von dem Gesetz und den Propheten, die Gottesgerechtigkeit geoffenbart worden, -1) w: ohne Gesetz = ohne Zutun eines Gesetzes (nämlich der fünf Bücher Mose und besonders der zehn Gebote).
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Jetzt aber ist, ohne-1- Gesetz, Gottes Gerechtigkeit geoffenbart worden, bezeugt durch das Gesetz und die Propheten: -1) eig: außerhalb, getrennt von.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:JETZT aber ist ohne-1- Gesetz Gottes Gerechtigkeit-a- -idpp-geoffenbart worden-b-, bezeugt durch das Gesetz und die Propheten-c-: -1) w: getrennt vom, ohne Mitwirkung des. a) 2. Korinther 5, 21. b) Psalm 98, 2. c) Apostelgeschichte 26, 22.
Schlachter 1998:Nun aber ist außerhalb vom-1- Gesetz die Gerechtigkeit Gottes-2- offenbar geworden, die von dem Gesetz und den Propheten bezeugt wird, -1) o: ohne. 2) vgl. Anm. zu Römer 1, 17.++
Interlinear 1979:Jetzt aber ohne Gesetz Gerechtigkeit Gottes ist offenbart worden, bezeugt werdend vom Gesetz und den Propheten,
NeÜ 2021:Denn aus diesem Grund ist die Rettungsbotschaft auch denen gepredigt worden, die inzwischen gestorben sind, damit sie wie Gott leben im Geist, obwohl ihr Körper wie bei allen Menschen mit dem Tod bestraft werden musste.
Jantzen/Jettel 2016:Nun ist aber, ohne Gesetz, a)Gottes Gerechtigkeit geoffenbart worden, b)bezeugt durch das Gesetz und die Propheten,
a) Römer 1, 17*; 2. Korinther 5, 21
b) Apostelgeschichte 26, 22*; 10, 43*
English Standard Version 2001:But now the righteousness of God has been manifested apart from the law, although the Law and the Prophets bear witness to it
King James Version 1611:But now the righteousness of God without the law is manifested, being witnessed by the law and the prophets;


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:3, 21 – 5, 21: Nachdem Paulus in nachvollziehbarer Weise bewiesen hat, dass alle Menschen sündig sind und Rechtfertigung brauchen (1, 18 – 3, 20), fährt er mit dem Thema fort, das er in 1, 17 eingeleitet hatte: Gott hat in seiner Gnade eine Gerechtigkeit bereitgestellt, die von ihm kommt und die er allein auf Grundlage des Glaubens verleiht (3, 21 – 5, 21). 3, 21 Jetzt aber. Das bezieht sich nicht auf einen Zeitpunkt, sondern auf einen Richtungswechsel im Gedankengang des Apostels. Nachdem er gezeigt hat, dass der Mensch aus eigener Anstrengung unmöglich Gerechtigkeit erlangen kann, beginnt Paulus nun mit dem Erklären der Gerechtigkeit, die Gott selbst bereitstellt. außerhalb vom Gesetz. Völlig ohne Gehorsam gegenüber irgendeinem Gesetz (4, 15; Galater 2, 16; 3, 10.11; 5, 1.2.6; Epheser 2, 8.9; vgl. Philemon 3, 9; 2. Timotheus 1, 9; Titus 3, 5). Gerechtigkeit. S. Anm. zu 1, 17. Diese Gerechtigkeit ist einzigartig: 1.) Ihre Quelle ist Gott (Jesaja 45, 8). 2.) Sie leistet Genüge sowohl der erforderten Strafe als auch den Vorschriften des Gesetzes. Christi Tod zahlt stellvertretend die Strafe, die den Übertretern des Gesetzes Gottes rechtmäßig auferlegt ist. Und sein vollkommener Gehorsam gegenüber allen Anforderungen des Gesetzes erfüllt Gottes Forderung unumschränkter Gerechtigkeit (2. Korinther 5, 21; 1. Petrus 2, 24; vgl. Hebräer 9, 28). 3.) Weil Gottes Gerechtigkeit ewig ist (Psalm 119, 142; Jesaja 51, 8; Daniel 9, 24), wird der einmal Gerechtfertigte diese Gerechtigkeit nie wieder verlieren. von dem Gesetz und den Propheten bezeugt. S. Anm. zu 1, 2.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Römer 3, 21
Sermon-Online