1. Petrus 2, 24

Der erste Brief des Petrus (Erster Petrusbrief)

Kapitel: 2, Vers: 24

1. Petrus 2, 23
1. Petrus 2, 25

Luther 1984 1. Petrus 2, 24:der -a-unsre Sünde selbst hinaufgetragen hat an seinem Leibe -b-auf das Holz, damit wir, -c-der Sünde abgestorben, der Gerechtigkeit leben. Durch seine Wunden seid ihr heil geworden. -a) 1. Johannes 3, 5. b) Galater 3, 13. c) Römer 6, 8.11.
Menge 1926 1. Petrus 2, 24:Er hat unsere Sünden selber mit-1- seinem Leibe an das (Marter-)Holz hinaufgetragen, damit wir, von den Sünden freigemacht-2-, der Gerechtigkeit leben möchten: durch seine Wunden-3- seid ihr geheilt worden-a-. -1) w: in. 2) o: den Sünden abgestorben. 3) = sein blutiges a) Jesaja 53, 5.
Revidierte Elberfelder 1985 1. Petrus 2, 24:der unsere Sünden an seinem Leib selbst an das Holz hinaufgetragen hat-1a-, damit wir, den Sünden abgestorben, der Gerechtigkeit leben-b-; durch dessen Striemen-2- ihr geheilt worden seid-c-. -1) o: der unsere Sünden an seinem Leib selbst auf dem Holz auf sich geladen hat. 2) o: Wunden. a) Hebräer 9, 28; 12, 2; 1. Johannes 2, 2. b) Römer 6, 2.11. c) Jesaja 53, 5.
Schlachter 1952 1. Petrus 2, 24:er hat unsere Sünden selbst hinaufgetragen an seinem Leibe auf das Holz, damit wir, der Sünde gestorben, der Gerechtigkeit leben möchten; «durch seine Wunden seid ihr heil geworden.»
Zürcher 1931 1. Petrus 2, 24:Er hat unsre Sünden an seinem Leibe selber an das Holz hinauf getragen, damit wir von den Sünden loskämen und der Gerechtigkeit lebten; «durch seine Wunden seid ihr geheilt worden». -Jesaja 53, 5; Römer 6, 11.18.
Luther 1545 1. Petrus 2, 24:welcher unsere Sünden selbst geopfert hat an seinem Leibe auf dem Holz, auf daß wir, der Sünde abgestorben, der Gerechtigkeit leben; durch welches Wunden ihr seid heil worden.
Albrecht 1912 1. Petrus 2, 24:Er hat unsre Sünden auf sich genommen und sie an seinem Leibe auf das Kreuzesholz hinaufgetragen-a-, damit wir, den Sünden abgestorben, der Gerechtigkeit leben-b-; durch seine Striemen seid ihr geheilt worden-c-. -a) Jesaja 53, 12; Galater 3, 13; Kolosser 2, 14. b) Römer 6, 2ff; 8, 2ff. c) Jesaja 53, 5.++
Luther 1912 1. Petrus 2, 24:welcher -a-unsre Sünden selbst hinaufgetragen hat an seinem Leibe auf das Holz, auf daß wir, -b-der Sünde abgestorben, der Gerechtigkeit leben; durch welches Wunden ihr seid heil geworden. -a) 1. Johannes 3, 5. b) Römer 6, 11.
Meister 1. Petrus 2, 24:der unsre Sünden-a- Selbst hinaufgetragen hat an Seinem Leibe auf das Holz, damit wir uns von den Sünden entfernen-b- und der Gerechtigkeit leben; Er, durch dessen Wunde-c- ihr heil wurdet! -a) Jesaja 53, 4-6.11; Matthäus 8, 17; Hebräer 9, 28. b) Römer 6, 2.11; 7, 6. c) Jesaja 53, 5.
Menge 1926 1. Petrus 2, 24:Er hat unsere Sünden selber mit-1- seinem Leibe an das (Marter-)Holz hinaufgetragen, damit wir, von den Sünden freigemacht-2-, der Gerechtigkeit leben möchten: durch seine Wunden-3- seid ihr geheilt worden-a-. -1) w: in. 2) o: den Sünden abgestorben. 3) = sein blutiges Leiden. a) Jesaja 53, 5.
Nicht revidierte Elberfelder 1905 1. Petrus 2, 24:welcher selbst unsere Sünden an seinem Leibe auf dem Holze-1- getragen hat, auf daß wir, den Sünden abgestorben, der Gerechtigkeit leben, durch dessen Striemen-2- ihr heil geworden seid.-a- -1) o: auf das Holz. 2) o: Wunden. a) Jesaja 53, 5.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991 1. Petrus 2, 24:der unsere Sünden an seinem Leib selbst an das Holz hinaufgetragen hat-1a-, damit wir, den Sünden -pta-abgestorben, der Gerechtigkeit -ka-leben-b-; durch dessen Striemen-2- ihr -ap-geheilt worden seid-c-. -1) o: der unsere Sünden an seinem Leib selbst auf dem Holz auf sich geladen hat. 2) o: Wunden. a) Hebräer 9, 28; 12, 2; 1. Johannes 2, 2. b) Römer 6, 2.11. c) Jesaja 53, 5.
Schlachter 1998 1. Petrus 2, 24:er hat unsere Sünden selbst an seinem Leib getragen-1- auf dem Holz, damit wir, den Sünden gestorben, der Gerechtigkeit leben mögen; «durch seine Wunden-2- seid ihr heil geworden.»-a- -1) o: auf sich genommen. 2) w: durch seine Wunde. a) Jesaja 53, 9.++
Interlinear 1979 1. Petrus 2, 24:dieser unsere Sünden selbst hat hinaufgetragen an seinem Leib auf das Holz, damit, den Sünden abgestorben, der Gerechtigkeit wir leben; durch dessen Striemen seid ihr geheilt worden.
NeÜ 2016 1. Petrus 2, 24:In seinem Körper hat er unsere Sünden auf das Holz hinaufgetragen, f)Andere übersetzen: "auf dem Holz getragen". In der LXX wird diese Wendung für das Darbringen des Opfers gebraucht (Hesekiel 43, 18; Psalm 51, 21; Esra 3, 2). f) damit wir – für die Sünden gestorben – nun so leben, wie es vor Gott recht ist. Durch seine Striemen seid ihr heil geworden.
Jantzen/Jettel 2016 1. Petrus 2, 24:der in 1) seinem Leibe ‹stellvertretend› unsere Sünden selbst auf das Holz a)hinauftrug, damit wir, den Sünden zu Nichtseienden geworden 2), der Gerechtigkeit leben möchten, durch dessen b)Wunde ihr geheilt wurdet;
a) Jesaja 53, 4; 53, 12; Hebräer 9, 28; Römer 6, 11; 6, 18
b) Jesaja 53, 5
1) griech. EN; die Partikel zeigt, welch großes Opfer der Herr brachte; vgl. 2. Korinther 5, 21.
2) w.: den Sünden weg geworden