2. Timotheus 1, 9

Der zweite Brief des Paulus an die Timotheus (Zweiter Timotheusbrief)

Kapitel: 1, Vers: 9

2. Timotheus 1, 8
2. Timotheus 1, 10

Luther 1984 2. Timotheus 1, 9:Er hat uns selig gemacht und berufen mit einem heiligen Ruf, -a-nicht nach unsern Werken, sondern nach seinem Ratschluß und nach der Gnade, die uns gegeben ist in Christus Jesus vor der Zeit der Welt, -a) Titus 3, 5.
Menge 1926 2. Timotheus 1, 9:der uns errettet hat und berufen mit einer heiligen Berufung, nicht auf Grund unserer Werke, sondern nach seinem Vorsatz-1- und nach seiner Gnade, die uns in Christus Jesus vor ewigen Zeiten verliehen, -1) = freien Ratschluß.
Revidierte Elberfelder 1985 2. Timotheus 1, 9:der hat uns errettet und berufen mit heiligem Ruf-a-, nicht nach unseren Werken-b-, sondern nach (seinem) eigenen Vorsatz-c- und der Gnade, die uns in Christus Jesus vor ewigen Zeiten gegeben-d-, -a) Römer 1, 6; Hebräer 3, 1; Judas 1. b) Epheser 2, 9. c) Römer 8, 28. d) Epheser 1, 4.
Schlachter 1952 2. Timotheus 1, 9:der uns gerettet und mit einem heiligen Ruf berufen hat, nicht nach unsren Werken, sondern nach seinem eigenen Vorsatz und der Gnade, die uns in Christus Jesus vor ewigen Zeiten gegeben,
Zürcher 1931 2. Timotheus 1, 9:der uns errettet und mit heiliger Berufung berufen hat nicht auf Grund unsrer Werke, sondern auf Grund seiner eignen, zuvor getroffenen Entscheidung und der Gnade, die uns in Christus Jesus verliehen worden ist vor ewigen Zeiten, -Titus 3, 5; Epheser 1, 4.11.
Luther 1545 2. Timotheus 1, 9:der uns hat selig gemacht und berufen mit einem heiligen Ruf, nicht nach unsern Werken, sondern nach seinem Vorsatz und Gnade, die uns gegeben ist in Christo Jesu vor der Zeit der Welt,
Albrecht 1912 2. Timotheus 1, 9:Er hat uns ja errettet und mit heiligem Ruf berufen - nicht wegen unsrer Werke, sondern nach seinem freien Ratschluß -, um uns seine Gnade mitzuteilen. Die hat er uns in Christus Jesus schon seit ewigen Zeiten zum Besitz bestimmt.
Luther 1912 2. Timotheus 1, 9:der uns hat selig gemacht und berufen mit einem heiligen Ruf, nicht nach unsern Werken, sondern nach seinem Vorsatz und der Gnade, die uns gegeben ist in Christo Jesu vor der Zeit der Welt, -Titus 3, 5.
Meister 2. Timotheus 1, 9:Dessen, der uns errettet-a- hat und gerufen hat mit heiliger Berufung-b-, nicht nach unsern Werken-c-, sondern nach dem eigenen Vorsatz-d- und der Gnade, die uns gegeben ist in Christo Jesu vor ewigen-e- Zeiten, -a) 1. Timotheus 1, 1; Titus 3, 5. b) 1. Thessalonicher 4, 7; Hebräer 3, 1. c) Römer 3, 28. d) Epheser 1, 4.5; 3, 11. e) Römer 16, 25; Titus 1, 2; 1. Petrus 1, 20.
Menge 1926 2. Timotheus 1, 9:der uns errettet hat und berufen mit einer heiligen Berufung, nicht auf Grund unserer Werke, sondern nach seinem Vorsatz-1- und nach seiner Gnade, die uns in Christus Jesus vor ewigen Zeiten verliehen, -1) = freien Ratschluß.
Nicht revidierte Elberfelder 1905 2. Timotheus 1, 9:der uns errettet hat und berufen mit heiligem Rufe, nicht nach unseren Werken, sondern nach (seinem) eigenen Vorsatz und der Gnade, die uns in Christo Jesu vor den Zeiten der Zeitalter gegeben,
Revidierte Elberfelder 1985-1991 2. Timotheus 1, 9:Der hat uns -pta-errettet und -pta-berufen mit heiligem Ruf-a-, nicht nach unseren Werken-b-, sondern nach (seinem) eigenen Vorsatz-c- und der Gnade, die uns in Christus Jesus vor ewigen Zeiten -ptap-gegeben-d-, -a) Römer 1, 6; Hebräer 3, 1; Judas 1. b) Epheser 2, 9. c) Römer 8, 28. d) Epheser 1, 4.
Schlachter 1998 2. Timotheus 1, 9:Er hat uns ja errettet und berufen mit einem heiligen Ruf, nicht aufgrund unserer Werke, sondern aufgrund seines eigenen Vorsatzes und der Gnade, die uns in Christus Jesus vor ewigen Zeiten gegeben wurde,
Interlinear 1979 2. Timotheus 1, 9:des gerettet habenden uns und berufen habenden mit heiliger Berufung, nicht nach unseren Werken, sondern nach eigenen vorher getroffenen Entscheidung und Gnade, der gegebenen uns in Christus Jesus vor ewigen Zeiten,
NeÜ 2016 2. Timotheus 1, 9:Gott, der uns gerettet und berufen hat, zu seinem heiligen Volk zu gehören. Er hat sich dabei nicht nach unseren Leistungen gerichtet, sondern nach dem, was er lange vorher selbst beschlossen hatte, und der Gnade, die er uns in Jesus Christus schon vor allen Zeiten geben wollte.
Jantzen/Jettel 2016 2. Timotheus 1, 9:der uns rettete und mit einem heiligen a)Ruf rief, b)nicht nach unseren Werken, sondern nach eigenem c)Vorsatz und der Gnade, die uns in Christus Jesus d)vor allen °Weltzeiten 1) gegeben wurde,
a) Römer 1, 6*; Hebräer 3, 1*; 1. Petrus 2, 9; 5, 10
b) Titus 3, 5
c) Römer 8, 28*
d) Epheser 1, 4; Titus 1, 2; 1. Petrus 1, 20
1) „vor allen Weltzeiten“: Es darf wohl mit Recht angenommen werden, dass die Gnade in der Ewigkeit, vor allen weltlichen Zeiten, gegeben wurde. Übersetzt darf aber nicht werden: „vor ewigen Zeiten“, denn das wäre ein Widerspruch in sich, da es „vor“ dem „Ewigen“ nichts gibt. Der griech. Ausdruck ist im Deutschen schwer wiederzugeben, ohne das Wort „Zeit“ zu wiederholen. Im Englischen ist das leichter. Den eigentlichen Sinn haben wohl Schlatter und White (bei Nicoll) erfasst: „vor denkbaren und nicht denkbaren Zeiten“. Vielleicht kommt die vorliegende Formulierung dem am nächsten.