Römer 1, 16

Der Brief des Paulus an die Römer (Römerbrief)

Kapitel: 1, Vers: 16

Römer 1, 15
Römer 1, 17

Luther 1984 Römer 1, 16:DENN -a-ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine -b-Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran glauben, die Juden zuerst und ebenso die Griechen-1-. -1) = Juden und Heiden. a) Psalm 119, 46; 2. Timotheus 1, 8. b) 1. Korinther 1, 18.24.
Menge 1926 Römer 1, 16:DENN ich schäme mich der Heilsbotschaft nicht; ist sie doch eine Gotteskraft, die jedem, der da glaubt, die Rettung bringt, wie zuerst-1- dem Juden, so auch dem Griechen-2-. -1) o: zunächst = in erster Linie. 2) = dem gr. redenden Heiden.
Revidierte Elberfelder 1985 Römer 1, 16:DENN ich schäme mich des Evangeliums nicht-a-, ist es doch Gottes Kraft-b- zum Heil jedem Glaubenden-c-, sowohl dem Juden zuerst-d- als auch dem Griechen-1e-. -1) darunter konnten alle gr. sprechenden und gr. beeinflußten nichtjüd. Menschen des östl. Mittelmeerraumes verstanden werden. Hier ist der Begriff aber wohl auf alle Menschen, die nicht unter jüd. Gesetz stehen, erweitert worden. a) Psalm 119, 46; 2. Timotheus 1, 8.12. b) 1. Korinther 1, 18, 24; 2, 4. c) Markus 16, 16. d) Apostelgeschichte 3, 26. e) Römer 2, 9.
Schlachter 1952 Römer 1, 16:DENN ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist Gottes Kraft-1- zur Rettung für jeden, der glaubt, zuerst für den Juden, dann auch für den Griechen; -1) o: eine Gotteskraft.++
Zürcher 1931 Römer 1, 16:DENN ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes zum Heil einem jeden, der (daran) glaubt, dem Juden zuerst und auch dem Griechen. -Psalm 119, 46; 1. Korinther 1, 18.24; Apostelgeschichte 13, 46.
Luther 1545 Römer 1, 16:Denn ich schäme mich des Evangeliums von Christo nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die da selig machet alle, die daran glauben, die Juden vornehmlich und auch die Griechen,
Albrecht 1912 Römer 1, 16:Wahrlich, ich schäme mich der Frohen Botschaft nicht. Sie ist ja eine Gotteskraft, die allen, die da glauben, Rettung bringt: zuerst den Juden, dann auch den Griechen-1-. -1) an Juden und Griechen hatte sich bis dahin die Verkündigung der Heilsbotschaft fast ausschließlich gerichtet; die barbarischen Völker waren noch so gut wie gar nicht mit der Heilsbotschaft in Berührung gekommen. Den Juden sollte das Heil zuerst angeboten werden (Apostelgeschichte 13, 46).++
Luther 1912 Römer 1, 16:Denn ich -a-schäme mich des Evangeliums von Christo nicht; denn es ist eine -b-Kraft Gottes, die da selig macht alle, die daran glauben, die Juden vornehmlich und auch die Griechen. -a) Psalm 119, 46. b) 1. Korinther 1, 18.24; Apostelgeschichte 13, 46.
Meister Römer 1, 16:DENN ich schäme-a- mich des Evangeliums Christi nicht; denn es ist eine Kraft-b- Gottes zur Errettung jedem, der da glaubt, dem Juden-c- zuerst wie auch dem Griechen. -a) Psalm 40, 9.10; Markus 8, 38; 2. Timotheus 1, 8. b) 1. Korinther 1, 18. c) Lukas 2, 30-32; 24, 47; Apostelgeschichte 3, 26; 13, 26.46; Römer 2, 9.
Menge 1926 Römer 1, 16:DENN ich schäme mich der Heilsbotschaft nicht; ist sie doch eine Gotteskraft, die jedem, der da glaubt, die Rettung bringt, wie zuerst-1- dem Juden, so auch dem Griechen-2-. -1) o: zunächst = in erster Linie. 2) = dem gr. redenden Heiden.
Nicht revidierte Elberfelder 1905 Römer 1, 16:Denn ich schäme mich des Evangeliums-1- nicht, denn es ist Gottes Kraft zum Heil jedem Glaubenden, sowohl dem Juden zuerst als auch dem Griechen. -1) TR: des Evangeliums von Christo.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991 Römer 1, 16:DENN ich schäme mich des Evangeliums nicht-a-, ist es doch Gottes Kraft-b- zum Heil jedem Glaubenden-c-, sowohl dem Juden zuerst-d- als auch dem Griechen-1e-. -1) darunter konnten alle gr. sprechenden und gr. beeinflußten nichtjüd. Menschen des östl. Mittelmeerraumes verstanden werden. Hier ist der Begriff aber wohl auf alle Menschen, die nicht unter jüd. Gesetz stehen, erweitert worden. a) Psalm 119, 46; 2. Timotheus 1, 8.12. b) 1. Korinther 1, 18, 24; 2, 4. c) Markus 16, 16. d) Apostelgeschichte 3, 26. e) Römer 2, 9.
Schlachter 1998 Römer 1, 16:Denn ich schäme mich des Evangeliums von Christus-1- nicht; denn es ist Gottes Kraft zur Rettung für jeden, der glaubt, zuerst für den Juden, dann auch für den Griechen; -1) w: des Christus (= Messias). Jesus Christus ist der zentrale Gegenstand des Ev., aber auch der Auftraggeber für die Botschaft.++
Interlinear 1979 Römer 1, 16:Denn nicht schäme ich mich der Frohbotschaft; denn eine Kraft Gottes ist sie zur Rettung jedem Glaubenden, Juden sowohl zuerst als auch Griechen.
NeÜ 2016 Römer 1, 16:Gottes Botschaft bringt Rettung Denn ich bekenne mich offen und ohne Scham zu dieser Botschaft: Sie ist ja Gottes Kraft und rettet jeden, der ihr glaubt. Das gilt zunächst für Juden, aber auch für alle anderen Menschen.
Jantzen/Jettel 2016 Römer 1, 16:denn ich a)schäme mich nicht der guten Botschaft des Christus, denn sie ist b)Kraft Gottes zur Rettung einem jeden, der glaubt, dem Juden zuerst, und auch dem Griechen,
a) Lukas 9, 26; 2. Timotheus 1, 8; 1, 12; Psalm 119, 46
b) 1. Korinther 1, 18; 1, 24; 1. Thessalonicher 2, 13; Jakobus 1, 21
c) Apostelgeschichte 3, 26*