Matthäus 24, 28

Das Evangelium nach Matthäus (Matthäusevangelium)

Kapitel: 24, Vers: 28

Matthäus 24, 27
Matthäus 24, 29

Luther 1984 Matthäus 24, 28:Wo das Aas ist, da sammeln sich die Geier.-a- -a) Lukas 17, 37; Offenbarung 19, 17.18.
Menge 1926 Matthäus 24, 28:denn wo das Aas-1- liegt, da sammeln sich die Geier*»-a-. -1) = ein verendetes Tier. a) Hiob 39, 30; Lukas 17, 37.
Revidierte Elberfelder 1985 Matthäus 24, 28:Wo das Aas ist, da werden sich die Adler-1- versammeln-a-. -1) o: Geier. a) Hiob 39, 30; Habakuk 1, 8; Lukas 17, 36.
Schlachter 1952 Matthäus 24, 28:Wo das Aas ist, da sammeln sich die Adler.
Zürcher 1931 Matthäus 24, 28:Wo das Aas ist, da sammeln sich die Adler. -Hiob 39, 30; Lukas 17, 37.
Luther 1545 Matthäus 24, 28:Wo aber ein Aas ist, da sammeln sich die Adler.
Albrecht 1912 Matthäus 24, 28:Denn wo der Leichnam liegt, da sammeln sich die Geier-a-*. -a) Hiob 39, 30.++
Luther 1912 Matthäus 24, 28:Wo aber ein Aas ist, da sammeln sich die Adler. -Hiob 39, 30; Habakuk 1, 8; Lukas 17, 37.
Meister Matthäus 24, 28:Denn wo das Aas ist-a-, dort werden sich die Adler sammeln!» -a) Hiob 39, 30; Lukas 17, 37.
Menge 1926 Matthäus 24, 28:denn wo das Aas-1- liegt, da sammeln sich die Geier*»-a-. -1) = ein verendetes Tier. a) Hiob 39, 30; Lukas 17, 37.
Nicht revidierte Elberfelder 1905 Matthäus 24, 28:[Denn] wo irgend das Aas ist, da werden die Adler versammelt werden.
Revidierte Elberfelder 1985-1991 Matthäus 24, 28:Wo das Aas ist, da werden sich die Adler-1- versammeln-a-. -1) o: Geier. a) Hiob 39, 30; Habakuk 1, 8; Lukas 17, 36.
Schlachter 1998 Matthäus 24, 28:Denn wo das Aas ist, da sammeln sich die Geier.
Interlinear 1979 Matthäus 24, 28:Wo ist der Leichnam, dort werden sich versammeln die Aasgeier.
NeÜ 2016 Matthäus 24, 28:Wo das Aas liegt, da sammeln sich die Geier.
Jantzen/Jettel 2016 Matthäus 24, 28:°denn wo auch immer die Leiche 1) ist, da werden sich die Geier sammeln. a)
a) Lukas 17, 36; Hiob 39, 27; 39, 30
1) Das Wort für „Leiche“ im Grundtext bedeutet: das Hingefallene, wird allgemein für das im Tode Umgefallene gebraucht, ohne anzudeuten, wie lange her es war. „Aas“ ist zu bestimmt. Das Wort für „Geier“ ist das allgemeine für die Vogelfamilie, zu der Adler und Geier beide gehören. Von den beiden ist es der Geier, der Totes frisst. Dürfen wir also wählen, so verpflichtet uns der Zusammenhang, den Geier zu nehmen, der an einer Leiche mehr Interesse hat als ein Adler.